Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Eigil Nielsen


FC Luzern 1979 - 1981

1981
FC Luzern - Athlet

20.12.1981

3 Bilder
 

Karrierenende für Eigil Nielsen


Riesenjubel, Riesenbegeisterung über den gelungenen Husarenstreich mit dem erreichen der Finalrunde im Schweizer Fussball. Sorgen aber auch vor der Finalrunde. Spielmacher Eigil Nielsen, der im Herbst im St.Gallen Spiel das Wadenbein brach und die Knöchelbänder zerriss, konnte nicht mittun. Auch spätere Comback-Versuche mussten abgeschrieben werden. Das Unglücksspiel gegen St. Gallen wurde zur letzten Station in der Laufbahn des Dänen.
1979
FC Luzern - Athlet

15.12.1979

 

Mit Nielsen und Risi in der NLA glanzvoll in die Finalrunde


Nachdem in der Saison 1976/77 erstmals in der NLA die Finalrunde eingeführt wurde, konnte Luzern 1979/80 in diese spannende Ausmarchung mit dem ominösen Strich eingreifen. Luzern hatte einen sensationellen Einstand und erreichte in der Vorrunde den hervorragenden 4.Platz mit 32 Punkten. Damals konnten nur die sechs besten Teams die Finalrunde bestreiten, die Leuchten waren eines davon.

22.10.1979

 

Meisterschaft Nationalliga A - 10.Runde


FC Lugano

1 - 4

1 - 4


FC Luzern



FC Lugano - FC Luzern 1:4 (0:1)
Stadion Cornaredo - 4'300 Zuschauer
Ref: Daina
Tore: 12. Binder 0:1; 32. Elia 1:1; 62. P.Risi 1:2; 68. HP.Kaufmann 1:3; 69. P:Risi 1:4

FC Lugano:
Constantin; Prato, Martinelli, Perovic (62.Beltrami), Arigoni, Lucchini, Gröbli, Jauser, Brenna, Hitzfeld, Elia

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Christen, Vögeli (76.H.Risi), Christen, HP. Kaufmann (77.Kress), Binder, Bachmann, Nielsen(45.L.Kaufmann), P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg

8.10.1979

 

Meisterschaft Nationalliga A


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


FC Zürich



FC Luzern - FC Zürich 2:1 (2:0)
Stadion Allmend - 14'800 Zuschauer
Ref: Othmar Winter (Martigny)
Tore: 22. Christen 1:0; 40. Fischer 2:0; 46. Elsener 2:1

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, H.Risi, Christen, HP. Kaufmann, Nielsen, Bachmann (79. L.Kaufmann), P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg

FC Zürich:
Grob; Chapuisat (46.Lüdi), Baur, Zappa, Landolt, Zwicker, Kundert (64.Peterhans), Jerkovic, Elsener, Seiler, Botteron
Trainer: Tschik Cajkowski

7.10.1979

 

FC Luzern - FC Zürich


Meisterschaft Nationalliga A / 9. Runde
FC Luzern - FC Zürich 2:1 (2:0)
Allmend - 15'000 Zuschauer
Ref: Franz Gächter (Suhr)
Tore: 21. Christen 1:0, 40. Fischer 2:0, 46. Elsener

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, H.Risi, Christen, Bachmann (77.L.Kaufmann), Nielsen, HP.Kaufmann, P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

FC Zürich:
Grob; Chapuisat (46.Lüdi), Baur, Zappa, Landolt, Zwicker, Jerkovic, Kundert (62.Peterhans), Botteron, Seiler, Elsener
Trainer: Tschik Tschajkowski

Bemerkungen:
Luzern ohne Kress

29.8.1979

 

FC Luzern - FC Basel 2 : 0


FC Luzern

2 - 0

2 - 0


FC Basel



Meisterschaft Nationalliga A / 4. Runde
FC Luzern - FC Basel 2:0 (1:0)
Allmend - 11'000 Zuschauer
Ref: Franz Gächter (Suhr)
Tore: 43. Risi 1:0, 65. Risi 2:0 (Penalty)

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Christen, Vögeli, HP.Kaufmann, Bachmann, Nielsen, L.Kaufmann (89.Rhyn), Kress, P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

FC Basel:
Küng; Stohler, Schleifer, Maradan, Hasler, von Wartburg, Tanner, Maissen, Marti (46.Geisser), Küttel, Lauscher
Trainer: Helmut Benthaus

Bemerkungen:
Luzern ohne Nielsen, Basle ohne Demarmels; Corner 11:7

3.8.1979

 

Die Massen strömten auf die Allmend und der FCL siegte und siegte


11'000 trieben den FCL zum 2:0 gegen Basel;
10'700 waren dabei beim 2:1 gegen Lausanne;
Xamax wurde vor 8'500 besiegt
und als der FC Zürich 2:1 verlor, sangen 15'800 Fans vor Begeisterung.

Als GC am 2. Dezember 1979 zum Rückrundenspiel antrat, fiel der erste Rekord: 19'600 Zuschauer füllten die Allmend - so viele wie bis dahin noch nie.
Der 2. Rekord: mit 32 Punkten hatte der FCL die meisten Punkte bis damals in seiner NLA-Geschichte erkämpft.

2.7.1979

2 Bilder
 

Neue Spieler kamen


Die Mannschaft wurde gezielt mit renommierten Spielern verstärkt:

Transfer Nummer 1:
Peter Risi - ein Torjäger der Sonderklasse kehrte vom FC Zürich in die Innerschweiz zurück.
Transfer Nummer 2:
Eigil Nielsen - eine grosse Spielerpersönlichekt fürs Mittelfeld. Er kam vom FC Basel.
Transfer Nummer 3:
Heinz Risi - ein offensiver Aussenverteildiger beendete sein Studium in Frbourg und verliess den FC Fribourg.
Transfer Nummer 4:
Andy Schaer - eine zusätzliche Option für den Sturm, kam vom SC Kriens.

1.7.1979

8 Bilder
 

1. Mannschaft FC Luzern 1979 / 80


Trainer: Paul Wolfisberg und Josef Vogel;
Spieler: E.Bachmann; T:Binder; H-P.Burri; F.Christen;W-Fischer; H-P.Huber; A.Kaufmann; H-P.Kaufmann; L.Kaufmann; F.Kress; C.Meschenmoser; E.Nielsen; B.Rahmen; P.Reimer; R.Rhyn; H.Risi; P.Risi; A.Schär; B.Tanner; P.Vögeli; G.Waser

1.6.1979

 

Eigil Nielsen - der künftige Mittelfeld-Regisseur


Der 11-fache dänische Internationale und ehemalige Spieler des FC Basel spielt in den kommenden zwei Jahren für den FC Luzern.

FC Basel 1975 - 1978

1978
FC Basel - Athlet

26.6.1978

2 Bilder
 

Abgänge


Walter Mundschin (Rücktritt), Peter Ramseier (Rücktritt), Eigil Nielsen (FC Luzern), Serge Muhmenthaler (Young Boys) - wieder bröckelten ein paar Namen aus der grossen FCB-Ära weg.

25.6.1978

 

3. Schlussrang in der Finalrunde


Schweizer Meister: Grasshopper Club
Cupsieger: Servette FC

Basel erreicht in der Meisterschaft den vierten Schlussrang. Der junge Stürmer Erni Maissen aus Reinach gilt als die Entdeckung der Saison.
Im Schweizer Cup verlor der FC Basel den Halfinal gegen die Zürcher Grasshoppers vor 9000 Zuschauern im Hardturm mit 5:1 Toren.
1977
FC Basel - Athlet

28.9.1977

 

Europapokal der Landesmeister - 1.Runde Rückspiel


FC Wacker Innsbruck

0 - 1

0 - 1


FC Basel



SW Innsbruck - FC Basel 0:1 (0:0)

19:00 Uhr, Tivoli Stadion Tirol - 15.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Adolf Prokop, 38 Jahre, DDR

Tor:
0:1 - Maissen, 62. Min.

FC Basel:
Hans Küng - Otto Demarmels, Paul Fischli, Walter Geisser, Walter Mundschin, Jörg Stohler (72.Muhmenthaler) - Erni Maissen, Eigil Nielsen, Arthur von Wartburg - Roland Schönenberger (66.Marti), Markus Tanner
Trainer: Helmut Benthaus

14.9.1977

 

Europapokal der Landesmeister - 1.Runde Hinspiel


FC Basel

1 - 3

1 - 3


FC Wacker Innsbruck



FC Basel - SW Innsbruck 1:3 (1:2)

20:00 Uhr, St. Jakob-Park - 18`000 Zuschauer
Schiedsrichter: Achille Verbecke, 45 Jahre, Frankreich

1:0 - von Wartburg, 22. Min.
-
1:1 - Welzl, 41. Min.
1:2 - Welzl, 45. Min.
1:3 - Constantini, 50. Min.


FC Basel:
Hans Müller - Otto Demarmels, Paul Fischli, Walter Mundschin, Peter Ramseier (70.Muhmenthaler), Jörg Stohler - Eigil Nielsen, Arthur von Wartburg - Detlev Lauscher, Roland Schönenberger (70.Marti), Markus Tanner
Trainer: Helmut Benthaus

28.8.1977

 

FC Basel - Young Fellows 5 : 0 (1 : 0)


FC Basel

5 - 0

5 - 0


Young Fellows



St.Jakob Stadio, 4`000 Zuschauer.
Schiedsrichter: Bösch (Sutz/Lattrigen)
Tore: 26. Nielsen 1:0, 62.Nielsen, 71.Stohler 3:0, 81. Stohler (Foulpenalty) 4:0, 86. Marti 5:0.

FC Basel: Müller; Mundschin; Maradan, Fischli, Stohler; von Wartburg, Ramseier (ab 70.Geisser), Tanner, Nielsen; Schönenberger, Lauscher (ab 70. Marti).

Young Fellows: Willi; Grünig, B.Martinelli, Zehnder (ab 4.Schmokker), Koller; Schrumpf, Weller, R.Martinelli; Hegi; Stomeo, Fleury.

2.7.1977

 

Mannschaft 1977 / 78


Trainer: Helmut Benthaus

Tor: Hans Küng, Hans Müller
Feldspieler: R.Bucher, Otto Demarmels, Paul Fischli, Walter Geisser, Just, Detlev Lauscher, Ernie Maissen, Jean-Pierre Marandan, Peter Marti, Serge Muhmenthaler, Walter Mundschin, Eigil Nielsen, Peter Ramseier, Hansruedi Schär, Roland Schönenberger, Jörg Stohler, Markus Tanner, Arthur von Wartburg.

25.6.1977

2 Bilder
 

7. Schweizer Meister Titel für Basel


Spieler wie Muhmenthaler, Marti, Geisser, Maradan und Lauscher hatten inzwischen beim FCB Fuss gefasst - der siebte Titel der Clubgeschichte nach einem 2:1 Entscheidungssieg über Servette war die Folge.

Das Meisterkader des FC Basel:
Trainer. Helmut Benthaus
Torhüter: Müller, Wenger
Spieler: Demarmels, Fischli, Geisser, Lauscher, Maissen, Marandan, Marti, Muhmenthaler, Mundschin, Nielsen, Ramseier, Schönenberger, Stohler, Tanner, von Wartburg.

30.5.1977

 

Eigil Nielsen - bester ausländischer Spieler


Der dänische Mittelfeldspieler des FC Basel - Eigil Nielsen - wurde als bester ausländischer Spieler der Nationalliga A ausgezeichnet.
1976
FC Basel - Athlet

2.7.1976

 

Mannschaft 1976/77


Trainer: Helmut Benthaus

Tor: Hans Müller, Thomas Manger
Feldspieler: Otto Demarmels, Paul Fischli, Walter Geisser, Just, Detlev Lauscher, Ernie Maissen, Jean-Pierre Marandan, Peter Marti, Serge Muhmenthaler, Walter Mundschin, Eigil Nielsen, Peter Ramseier, Roland Schönenberger, Jörg Stohler, Markus Tanner, Arthur von Wartburg.
1975
FC Basel - Athlet

2.7.1975

2 Bilder
 

Mannschaft 1975 / 76


Trainer: Helmut Benthaus

Tor: Hans Müller, Wenger, Thomas Manger
Feldpieler: Amacher, Bucher, Otto Demarmels, Döflinger, Paul Fischli, Walter Geisser, René Hasler, Peter Marti, Serge Muhmenthaler, Walter Mundschin, Eigil Nielsen, Bruno Rahmen, Peter Ramseier, Roland Schönenberger, Jörg Stohler, Markus Tanner, Arthur von Wartburg.

10.4.1975

6 Bilder
 

Schweizer Cupfinal


FC Basel

2 - 1

2 - 1


FC Winterthur



FC Basel – FC Winterthur 2 : 1 (0 : 0, 1 : 1) n.V.
Wankdorf Bern. – 28 000 Zuschauer
SR Racine (Prilly).
Tore: 48. Demarmels 1 : 0. 66. Meyer 1 : 1. 115. Balmer 2 : 1.

FCB: Kunz; Mundschin; Ramseier, Fischli, Stohler; Odermatt, Hasler; Nielsen (101. Tanner), Hitzfeld, Balmer
Trainer: Helmut Benthaus.

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Münch, Bollmann, Fischbach; Meili (74. Meier), Meyer, Grünig, Wanner; Künzli, Risi
Trainer: Willy Sommer.

Den 5.Cupsieg für den FC Basel und den zweiten Cupsieg unter Helmut Benthaus holte sich der FCB mit dem heutigen Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld im Sturm gegen den kämpferisch beeindruckend starken FC Winterthur. Walti Balmer schoss fünf Minuten vor Schluss der Verlängerung den Siegestreffer – und wenig später intonierten Tausende von FCB-Fans im Wankdorf das «Basler Lied». Denn nach drei in der ersten Hälfte der Siebzigerjahre gegen den FCZ verlorenen Cupfinals war die Freude über diesen Pokalgewinn riesig. Allerdings ahnte noch keiner, dass es bis zum nächsten Erfolg in diesem Wettbewerb nicht weniger als 27 Jahre dauern sollte!

31.3.1975

4 Bilder
 

Basel ist Schweizer Cupsieger


FC Basel - FC Winterthur 2:1 0:0; 1:1)n.V.
Wankdorf Bern
Zuschauer: 28'000
Ref: Racine (Prilly)
Tore: 48. Demarmels 1:0, 66. Meyer 1:1. 115. Balmer 2:1

FC Basel:
Kunz; Munschin, Ramseier, Fischli, Stohler; Odermatt, Hasler, Demarmels; Nielsen (101.Tanner), Hitzfeld, Balmer
Trainer: Helmut Benthaus

FC Winterthur:
Küng; Rüegg, Münch, Bollmann, Fischbach; Meili (74.Meier), Meyer, Grünig, Wanner, Künzli, Risi

Der 4. Schlussrang vermochte keinen im erfolgsverwöhnten Umfeld des FCB von den Sitzen zu reissen: Da kam der fünfte Cupsieg gerade recht. FC Basel gegen den FC Winterthur (2:1)

FC Winterthur 1972 - 1974

1973

15.7.1973

 

Den Haag - FC Winterthur 2:0


Zuiderpark Den Haag. - 5`700 Zuschauer
Tore: 38. De Zoete 1:0, 47. Swanenberg 2:0.

Den Haag: Thie; Mansveld, Wyngaard, Dusbaba, De Caluwe, Kila (ab 79. De Geer), De Zoete, De Graaf (ab 57. Lochtenbergh), Augustsson Fugiset, Swanenberg.

FC Winterthur: Küng; Rüegg, Oettli, Bollmann, Fehr, Odermatt, Grünig (ab 61.Arnold), Behram (ab 46. E.Meyer), Nielsen, Künzli, Risi.

7.1973

2 Bilder
 

Mannschaft 1973/1974


Max Meili, Fritz Künzli, Ernst Meyer, Manfred Odermatt, Rolf Bollmann, Ernst Rief (Masseur), Marcel Arnold, Herbert Wanner, Kurt Grünig, Eigil Nielsen, Kurt Rüegg, Willy Sommer (Trainer), Max Oettli, Pius Fischbach, Hans Küng, Werner Frei, Peter Risi, Husnija Behram

11.6.1973

 

FC Winterthur - Fribourg 4:2 (0:1)


FC Winterthur

4 - 2

4 - 2


FC Fribourg



Schützenwiese. - 3`200 Zuschauer
Torschützen: Meyer, Fehr, Grünig, Risi; Holenstein, Kvicinsky.
Schiedsrichter: Fazzini (Osogna).

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Odermatt, Wanner (ab 26.Oettli), Fehr; Nielsen, Grünig, Meili; Arnold, Risi, Meyer (ab 58.Trave)

Fribourg: Mollard; Knuchel (ab 78.Kvicinsky): Cremona, Birbaum, Metrailer; Jost, Holenstein, Auderset; Cotting (ab 46.Corminboeuf), Andersen, Salzgeber.

Tore: 22. Holenstein 0:1, 50. Meyer 1:1, 65. Fehr 2:1, 72. Grünig 3:1, 81. Risi 4:1, 86. Kvicinsky 4:2.

3.6.1973

 

Servette FC - FC Winterthur 3:0


Servette FC

3 - 0

3 - 0


FC Winterthur



4`500 Zuschauer
Schiedsrichter: Rudolf Rettig (Gerlafingen)

Servette: Marti; Guyot; Schnyder, Morgenegg, Wegmann; Castella, Sundermann, Martin; Nemeth, Barriquand, Dutoit (Marchi)

FC Winterthur: Küng, Rüegg; Odermatt, Bollmann, Fehr; Grünig (ab 69.Oettli). Meili, Wanner (ab 57.Arnold); Nielsen, Risi, Meyer.

Tore: 4. Barriquand, 57. Nemeth, 87. Schnyder. - 8:9 (2:4) Eckbälle.

20.5.1973

 

FC Winterthur - FC Sion 0:1 (0:1)


FC Winterthur

0 - 1

0 - 1


FC Sion



Schützenwiese. - 4`500 Zuschauer.
Torschütze: Valentini.
Schiedsrichter: Favre (Echallens)

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Paolucci, Bollmann, Fehr; Odermatt, Wanner (ab 73.Oettli); Meili; Nielsen, Risi, Meyer (ab 46.Arnold)

FC Sion: Donzé; Trinchero; Valentini, Balic, Weibel; Hermann, Barberis, Wampfler; Luisier, Quentin, Elsig (ab 72.Vergéres).

Tor: 20.Valentini 0:1
Bemerkungen: Winterthur ohne Grünig (verletzt), mit Nielsen (Rekurs). Trauerminute für das verstorbene FCW-Ehrenmitglied Alexander Witzig. Nielsen schiesst Foulelfmeter (54.) an Aussenpfosten. Pfostenschuss Quentins (79.). Verwarnung von Barberis (grobes Foul an Fehr, 76.)

13.5.1973

2 Bilder
 

FC Zürich - FC Winterthur 0:0


FC Zürich

0 - 0

0 - 0


FC Winterthur



Letzigrund. - 8`500 Zuschauer.
Schiedsrichter: Roland Racine (Lausanne)

FC Zürich: Grob; Kuhn; Wyss (ab 46.Hafner), Stierli, Zigerlig; Martinelli, Brunnenmeier, Ernst; Rutschmann, Marti, Jeandupeux.

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Paolucci, Bollmann, Fehr; Wanner, Odermatt, Grünig (ab 56. Meili); Nielsen, Risi (ab 82. Arnold), Meyer.

Bemerkung: Zürich ohne Heer (am Fuss verletzt). Künzli (Zerrung), Münch, Bionda (Grippe). Verletzt auch Ersatztorhüter Janser. Pfostenschüsse: 47. Marti (Küng wäre zur Stelle gewesen), 85.Nielsen. Der Schiedsrichter, der einige Male die Zeichen seiner Linienrichter übersah, eintschied nicht auf Penalty, als Zigerlig Nielsen im Strafraum zu Boden drückte(75.). Nielsens Racheakt an Stierli hätte mit Ausschluss und nicht nur mit einer Verwarnung bestraft werden können.

2.5.1973

 

FC Grenchen - FC Winterthur 2:3 (1:1)


FC Grenchen

2 - 3

2 - 3


FC Winterthur



Brühl. - 3`200 Zuschauer
Schiedsrichter: Bucheli (Luzern)

FC Grenchen: Lüdi; Scheller; Schaller, Corti, Fischbach; von Burg, Feuz II, Obrecht II; Rebmann, Rüetschi, Wirth.

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Paolucci, Bollmann, Fehr; Odermatt, Grünig, Meili; Nielsen, Risi, Meyer.

Tore: 4.Rüetschli 1:0, 26.Nielsen 1:1; 48.Feuz II 2:1 (Pen.), 69.Grünig 2:2, 74.Nielsen 2:3 (Pen.)

29.4.1973

 

FC Winterthur - Young Boys 1:0 (0:0)


FC Winterthur

1 - 0

1 - 0


BSC Young Boys



Schützenwiese. - 5`100 Zuschauer
Torschütze: (Eigentor.)
Schiedsrichter: Despland (Yverdon)

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Paolucci, Bollmann, Fehr; Grünig, Odermatt, Waner (ab 45 Oettli); Nielsen, Risi, Meili.

Young Boys: Eichenberger; Voegeli; Boffi, Trümpler, Schmocker; Messerli, Schild, Peters; Cornioley, Muhmenthaler, Brechbühl.

Tor: 57.Eigentor, Boffi 1:0.

Bemerkung: Winterthur ohne Meyer (verletzt); Young Boys ohne Bruttin (letzter Strafsonntag). Verwarnungen von Schil (25.Nachtreten) und Paolucci (76.Reklamieren). Lattenschuss Cornioleys (15.), doch Linienrichter hatte bereits vorher Abseits angezeigt. Winterthur nach verletzungsbedingten Ausfall von Wanner (Zerrung) mit Oettli auf dem rechten und Nielsen auf dem linken Flügel, während Meili ins Mittelfeld zurückgenommen wurde.

15.4.1973

 

La Chaux-de-Fonds - FC Winterthur 1:0 (1:0)


FC La chaux-de-fonds

1 - 0

1 - 0


FC Winterthur



Parc de Sports. - 2000 Zuschauer
Torschütze: Serment.
Schiedsrichter: Burioli (Lausanne)

La Chaux-de-Fonds: Forestier; Schribertschnig; Mérillat II, Jacquet, Veya; Zürcher (ab 65.Mainka), Sandoz (ab 87. Portner) Brossard; Serment, Delavelle, Bosset.

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Paolucci, Bollmann, Fehr; Odermatt, Grünig, Wanner; Nielsen, Risi (ab 46.Oettli), Meili.

Tor: 38.Serment 1:0.

Bemerkung: Das "Office des Sports" von La Chaux-de-Fonds hat grosse Anstrengungen unternommen, um das Terrain spielbar zu machen. Innert 10 Tagen wurden zweimal 50cm Schnee weggeräumt, der Boden war überraschend gut spielbar. - Sandoz schoss Penalty an den Pfosten (55.) - Winterthur ohne den verletzten Meyer. Grünig für Risi ab 46.Min. im Sturm. Grünig verwarnt (Foul an Forestier).

28.3.1973

 

Cup: FC Zürich - FC Winterthur 2 : 1 n.V.


FC Zürich

2 - 1

2 - 1


FC Winterthur



Schweizer Cup-Halbfinal / Rückspiel
FC Zürich - FC Winterthur 2:1 (1:1;1:1)n.V.
Letzigrund - 15'000 Zuschauer
Ref: Wieland (Grenchen)
Tore: 33. Grünig 0:1; 35. Marti 1:1; 100. Rutschmann 2:1

FC Zürich:
Grob; Bionda, Heer, Münch, Zigerlig, Martinelli, Kuhn, Brunnenmeier, Marti (84.Rutschmann), Künzli, Jeandupeux, (111.Duran)

FC Winterthur:
Küng; Rüegg, Paolucci, Bollmann, Fehr, Wanner (105. Dardel), Odermatt (89.Jungo), Grünig, Nielsen, Risi, Meyer

Bemerkungen:
Der FC Zürich ist mit dem Gesamtscore von 3:1 für den Cupfinal qualifiziert.
1972

22.12.1972

 

Transfer zum FC Winterthur


17.12.1972

 

Cup Viertelfinal Rückspiel: FC Winterthur - FC Sion 2 : 1 (2:0)


FC Winterthur

2 - 1

2 - 1


FC Sion



Schützenwiese. - 6`500 Zuschauer.
Torschützen: Nielsen (2); Trinchero.
Schiedsrichter: Dubach (Nidau)

Winterthur: Küng; Rüegg; Jungo, Bollmann, Fehr; Meili, Odermatt, Wanner; Nielsen, Risi, Meyer (ab 35.Oettli).

Sion: Donzé; Valentini, Trinchero, Bajic, Weibel; Hermann (ab 81. Vergéres), Wampfler, Barberis; Elsig (ab 68. Schaller), Luisier, Quentin.

Tore: 1. Nielsen 1:0, 20. Nielsen 2:0: 87. Trinchero 2:1.

10.12.1972

 

Cup Viertelfinal Hinspiel: FC Sion - FC Winterthur 1 : 2


FC Sion

1 - 2

1 - 2


FC Winterthur



7`000 Zuschauer
Schiedsrichter: Bruno Della Bruna ( Lumino).

FC Sion: Donzé; Trinchero; Valentini, Bajic, Weibel; Hermann, Wampfler, Barberis; Elsig, Vergères (ab 46.Schaller), Quentin.

FC Winterthur: Küng; Rüegg; Juno, Bollmann, Fehr; Meili, Odermatt, Wanner, Meyer; Nielsen, Risi.

Tore: 19. Risi 0:1, 24. Valentini 1:1, Nielsen 1:2.

3.12.1972

 

FC Winterthur - Grasshoppers 3 : 1 (2:0)


FC Winterthur

3 - 1

3 - 1


Grasshopper Club Zürich



Schützenwiese. - 7`000 Zuschauer
Tore: 10. Meili 1:0, 41.Risi 2:0, 53. Citherlet 2:1, 87. Risi 3:1
Schiedsrichter: G.Racine (Biel)

Winterthur: Küng; Rüegg; Jungo, Bollmann, Fehr; Odermatt, Meili, Wanner, Nielsen, Risi, Meyer.

Grasshoppers: Deck; Thomas, Niggl; Staudenmann, Citherlet, Hans Niggl (ab 46. Peter Meier), Gröbli (ab 75. Winiger), Dimmeler, Ohlhauser, Elsener, Müller, Schneeberger.

26.11.1972

 

Cup: FC Winterthur - Uzwil 2 : 0 (0:0)


Schützenwiese. - 2`700 Zuschauer
Tore: 59. Nielsen 1:0, 86. Risi 2:0.
Schiedsrichter: Clematide (Zollikofen)

FC Winterthur: Küng; Rüegg (ab 88.Trave); Bollmann, Wanner, Fehr; Odermatt, Meili, Grünig; Oettli (ab 46. Meyer), Risi, Nielsen.

Uzwil: Schüepp; Besio; Hugo Forrer, Beat Forrer, Bürgler; Krapf, Weber (ab 70. Ammann), Schweizer; Völkin, Bruno Dudli, Furrer (ab 63. C.Ruch).

19.11.1972

 

Fribourg - FC Winterthur 1 : 1 (0:1)


FC Fribourg

1 - 1

1 - 1


FC Winterthur



St.Léonard. - 3`800 Zuschauer.
Torschützen: Kvincinsky, Meili.
Schiedsrichter: Bucheli (Luzern)

Fribourg: Dafflon; Knuchel; Siffert, Meier (ab 28. Auderset), Birbaum; Cremona (ab 63. Corminboeuf), Andersen, Jost; Cotting, Holenstein, Kvicinski.

Winterthur: Küng; Odermatt; Paolucci (ab 85. Travé), Bollmann, Fehr; Meili, Wanner, Grünig; Nielsen, Risi, Meyer(ab 71.Oettli).

Tore: 44.Meili 0:1; 68.Kvicinski 1:1.

13.11.1972

8 Bilder
 

FC Basel - FC Winterthur 4 : 1 (3:1)


FC Basel

4 - 1

4 - 1


FC Winterthur



Ligacup - Final
FC Basel - FC Winterthur 4:1 (3:1)
Letzigrund Zürich - 7'600 Zuschauer
Ref: Jean Dubach (Nidau)
Tore: 6. Hitzfeld 1:0, 22. Hitzfeld 2:0, 25. Nielsen 2:1, 40. Balmer 3:1, 90. Hitzfeld 4:1 (Penalty)

FC Basel:
Kunz; (46.Laufenburger); Mundschin, Ramseier, Fischli, Siegenthaler, Odermatt, Hasler, Demarmels, Balmer, Riner, Hitzfeld
Trainer: Helmut Benthaus

FC Winterthur:
Küng, Odermatt, Paolucci, Bollmann, Fehr, Meili, Wanner (53.Oettli), Grünig, Nielsen, Risi, Meyer
Trainer: Willy Sommer

11.10.1972

2 Bilder
 

FC Luzern - FC Winterthur 0 : 2


FC Luzern

0 - 2

0 - 2


FC Winterthur



Schweizer Ligacup / Halbfinale

FC Luzern - FC Winterthur 0:2 (0:1)
Allmend Luzern - 4'400 Zuschauer
Ref: Bruno Della Bruna (Lumino)
Tore: 31. Wanner 0:1, 54. Odermatt 0:2

FC Luzern:
Engel; Scheibel, Weishaupt, Christen (80.Good), Hàfliger, Signorelli, Huttary (50.Milder), Schaller, Bosco, Becker, Noventa

FC Winterthur:
Kèng, Rèegg, Paolucci, Bollmann, Fehr, Meili, Wanner, Odermatt, Nielsen, Risi, Meyer
Trainer: Willy Sommer

Bemerkungen:
Eckbàlle 6:7

24.9.1972

3 Bilder
 

BSC Young Boys - FC Winterthur 2 : 2


BSC Young Boys

2 - 2

2 - 2


FC Winterthur



Meisterschaft Nationalliga A / 8. Runde
Young Boys - FC Winterthur 2:2 (1:0)
Wankdorf - 6'500 Zuschauer
Ref: Wieland (Grenchen)
Tore: 39. Bruttin 1:0 (Penalty), 56. Nielsen 1:1, 70. Risi 1:2, 90. Messerli 2:2

Young Boys:
Latour, Theunissen, Bosshard, Trèmpler, Schmocker, Messerli, Zahnd (75. Anderegg), Bruttin, Marti, Muhmenthaler (75.Brechbühl), Cornioley
Spielertrainer: Hans-Otto Peters

FC Winterthur:
Küng; Rüegg, Paolucci, Bollmann, Fehr, Odermatt, Grünig (86.Jungo), Wanner, Nielsen, Risi, Meyer
Trainer: Willy Sommer