FC Basel

6 - 0

6 - 0


FC Neuchâtel Xamax



FC Basel gewinnt den Schweizer Cup

11.5.2003

FC Basel – Xamax 6:0 (3:0)
St. Jakob-Park Basel. – 31 500 Zuschauer
SR Rogalla (Wallisellen).
Tore: 13. Huggel 1:0. 35. Giménez 2:0. 43. Giménez 3:0. 65. Murat Yakin 4:0. 77. Smiljanic 5:0. 83. Barberis 6:0.

FCB: Zuberbühler; Haas, Murat Yakin, Smiljanic, Atouba; Huggel, Cantaluppi (81. Varela), Chipperfield
(65. Esposito); Hakan Yakin; Rossi, Giménez (73. Barberis). – Trainer: Christian Gross.

Xamax: Bettoni; Mangane (46. Oppliger), Barea, Portillo, Buess; M Futi (46. Valente), Bättig, Simo, Wiederkehr,
Leandro,(72. Sanou), Rey. – Trainer: Claude Ryf.

Ein Jahr nach dem ersten Gross-Cupsieg kam es zu jenem Cupfinal, in dem der FCB am wenigsten gefordert wurde. Gegen Xamax mit Goalie Bettoni als bestem Spieler zauberte der FCB, der schon zuvor mit seiner einmaligen
Champions-League-Kampagne begeistert hatte, ein 6 : 0 auf den Rasen. Das hatte freilich wenig mit den Qualitäten des Gegners aus Neuenburg zu tun, sondern vor allem mit den eigenen Vorzügen: Vermutlich war die FCB-Mannschaft der Jahre 2002/2003 die beste Clubmannschaft, die es je im Schweizer Fussball gegeben hat.



Personen

Ereignissuche

- min. 4 Zeichen

- Suche nach Ereignissen, Personen, Auszeichnungen, Anlässe, Jahr etc.