105. Innerschweizer Schwingfest Küssnacht am Rigi SZ

3.7.2011

Sieger: Studer Benno, Schüpfheim mit 58.50 Punkten

Anzahl Schwinger 228
Anzahl Zuschauer 8400

Philipp Laimbacher und Arnold Forrer stellten im Schlussgang des 105. Innerschweizerischen Schwing- und Älplerfestes 2011 in Küssnacht am Rigi. Als lachender Dritter konnte sich Benno Studer aus Schüpfheim als Festsieger feiern lassen.



Videos


  •  

Berichte

  • Schlussrangliste
  • Statistik
  • Rangliste Steinstossen

Kommentare

"Bei herrlichem Wetter fand gestern das Innerschweizer Schwingfest in Küssnacht statt. Ein perfekt organisierter Anlass mit einer super Schwinger Arena lies manches Schwingerherz höher schlagen.

Ich hatte mir viel vorgenommen für dieses Fest doch leider startete ich zu verhalten mit einem gestellten gegen Reto Nötzli. Danach gewann ich gegen Stefan Strüby und Villiger Cyrill. Im vierten Gang fand ich gegen Imfeld Peter kein Siegesrezept und musste stellen. Im Ausstich gewann ich noch gegen Alex Schuler und Stefan Heinzer und durfte mir am Abend den 40 Kranz aufsetzten lassen.

Als Preis durfte ich die Treichel, gespendet vom OK Präsident Alois Christen, mit nach Hause nehmen. Nochmals recht herzlichen Dank.

Der Höhepunkt des gestrigen Tages war der Sieg meines Klubkameraden Benno Studer. Ihm nochmals recht herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung.
Am nächsten Sonntag reise ich mit Benno in die Südwestschweiz an das SWS in Savigny
"


"Mit viel Optimismus dank zwei Siegen über Martin Grab und Werner Suppiger, bin ich am Innerschweizerischen Schwingfest in Küssnacht gestartet. Meinem Nacken schien die dreiwöchige Pause gut getan zu haben und ich konnte schmerzfrei schwingen. Den dritten Gang stellte ich gegen Philipp Schuler - noch war aber nichts verloren.
Am Nachmittag trat ich gegen Benji von Ah an und durfte nach einem attraktiven Gang, das Kreuzlein auf mein Notenblatt setzen lassen. Ich fühlte mich in der schönen Arena so richtig wohl, doch es sollte schon bald anders kommen. Andreas Ulrich konterte mich im fünften Gang im "hohen Bogen" aus und so blieb mir zum zweiten ISV-Kranzgewinn noch die Pflicht, Erwin Betschart zu besiegen, was mir schliesslich auch gelang. Das Fest beendete ich mit 56.75 Punkten auf dem 7. Rang.
Leider verletzte sich Martin Grab in der Begegnung mit mir im ersten Gang. Ich hoffe, dass die Schulterverletzung nicht gravierend ist und wünsche Martin auch auf diesem Weg gute Besserung!

Meinem Berner Schwingerkollegen Simon Anderegg gratuliere ich herzlich zum ersten Innerschweizer Kranz und danke ihm für seine Kooperation beim Heimchauffieren unserer Gaben - ich durfte nämlich meinen Garten-Specksteintisch inklusive den zwei Bänken gleich in seinem gewonnenen Anhänger Richtung Bernbiet transportieren. Merci Sime!"


Ereignissuche

- min. 4 Zeichen

- Suche nach Ereignissen, Personen, Auszeichnungen, Anlässe, Jahr etc.