FC Zürich

2 - 0

2 - 0


FC Basel



Cupsieger

21.4.2014

FC Zürich - FC Basel 2:0 n.V. (1:0, 0:0)

Stade de Suisse Wankdorf - 23`312 Zuschauer - SR Graf

Tore:
100. Gavranovic 1:0, 114. Gavranovic 2:0

Zürich:
Da Costa; Teixeira, Kecojevic, Djimsiti; Buff (86. Mariani); Philippe Koch, Chiumiento, Chikhaoui, Rikan (110. Kajevic); Etoundi (91. Sadiku), Gavranovic

Basel:
Sommer; Aliji, Suchy, Sauro, Safari; Serey Die; Callà (70. Arlind Ajeti), Elneny, Frei (60. Delgado), Stocker (105. Diaz); Sio

Bemerkungen:
Zürich ohne Benito, Pedro Henrique, Schönbächler (alle gesperrt), Brunner, Chermiti, Kukeli, Nef (alle verletzt / rekonvaleszent), Elvedi und Malloth (nicht im Aufgebot). Basel ohne Philipp Degen, Ivanov, Schär, Streller und Voser (alle verletzt). 82. Lattenschuss Chiumiento.

Verwarnungen:
47. Sio (Foul), 61. Chikhaoui (Unsportlichkeit), 62. Elneny (Unsportlichkeit), 83. Buff (Foul), 95. Kecojevic (Foul), 101. Serey Die (Unsportlichkeit)

Platzverweise: 66. Sauro (Notbremse), 99. Sio (2. Verwarnung nach Unsportlichkeit)


Videos


Personen


Berichte

  • Matchbericht, fcz.ch
  • Matchbericht, SRF

Kommentare

"Das ist mein erster Titel, den ich als Führungsspieler hole. So macht es noch mehr Spass. Ich bin stolz, ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Gegen Basel den Cup zu gewinnen, ist noch spezieller. Es ist klar, dass es Situationen in diesem Spiel mit dem Schiedsrichter gab, mit denen der FC Basel unzufrieden ist. Aus unserer Sicht haben wir das perfekte Spiel gemacht. Auch schon vor den Platzverweisen, bei 11 gegen 11 waren wir besser im Spiel. Wir haben mehr nach vorne gemacht und so ist es auch zur ersten roten Karte gekommen. Die erste Karte ist klar, und die zweite Karte ist vielleicht keine Schwalbe."

"Dieser Sieg ist sensationell. Ich begreife es immer noch nicht ganz. Wir haben am Tag X den perfekten Match abgeliefert. Wir haben diesen Sieg nicht gestohlen. Bei der Szene mit Sio, wo der Schiedsrichter Gelb gibt, hätte man auch anders entscheiden können. Aber wir haben uns diesen Pokal verdient. Mir sind fast die Tränen gekommen, als ich den Pokal gesehen habe. Für solche Momente trainiert man hart. Um solche Momente zu erleben, reist man durch die ganze Schweiz. Nach so einem Sieg darf man sich schon das eine oder andere Bier gönnen."

"Diese Niederlage ist ganz, ganz bitter für uns. Es fühlt sich an wie auf Schalke, weil einfach Sachen passiert sind, die wir nicht beeinflussen können. Und das tut sehr, sehr weh. Ich weiss, jeder Mensch macht Fehler, aber es tut einfach weh. Der Schiedsrichter hat den Cupfinal entschieden. Nehmen wir an, der Schiedsrichter gibt diesen Penalty statt einer Gelb-Rot für die Schwalbe, dann gehen wir in Führung, spielen 10 gegen 10 und dann will ich sehen, welche Mannschaft dagegen halten kann. Dieser Platzverweis war die Entscheidung in diesem Spiel."

"Jeder Trainer hat seine Wünsche und Träume, aber dass es so schnell geht, hätte ich nicht gedacht. Und dann auch noch gegen so einen starken Gegner, das ist ein ganz schöner Titel. Jeder Titel, den wir feiern durften, war wunderschön, aber dass ich jetzt als Cheftrainer einen Titel gewinne, das ist die absolute Krönung."

Ereignissuche

- min. 4 Zeichen

- Suche nach Ereignissen, Personen, Auszeichnungen, Anlässe, Jahr etc.