Valentin Stocker wechselt zu Hertha BSC

19.5.2014

Der 25-jährige Mittelfeldspieler Valentin Stocker von Schweizer Meister FC Basel 1893 unterschrieb beim Berliner Verein Hertha BSC am vergangenen Freitag, 17. Mai 2014 im Einverständnis mit dem FCB einen Vierjahresvertrag und spielt somit ab der neuen Saison in der deutschen Bundesliga. Über die Ablösesumme, die aufgrund der vorzeitigen Vertragsauflösung Stockers beim FCB fällig wurde, vereinbarten die beiden Vereine und der Spieler Stillschweigen.

Valentin Stocker hatte seine Laufbahn beim SC Kriens begonnen, bevor er 2006 als 16-Jähriger aus der Zentralschweiz in die Nachwuchsabteilung des FCB wechselte und schnell fester Bestandteil der U21 wurde. Kurz darauf, im Jahre 2007, wurde er beim FCB mit einem Profivertrag ausgestattet und debütierte am 27. Februar 2007 in der 1. Mannschaft unter dem damaligen Cheftrainer Christian Gross. Besonderes Aufsehen erregte Stocker in der folgenden Saison, als er in der so genannten „Finalissima“ gegen YB am 10. Mai 2008 nach 13 Minuten mit seinem Tor zum 1:0 den Grundstock zum 2:0-Sieg und damit zum Meistertitel 2008 legte.

In der Folge verlängerte Stocker seinen Profivertrag mit dem Schweizer Meister zweimal – 2008 um weitere dreieinhalb und 2011 um zwei zusätzliche Jahre bis 2016. Insgesamt errang Stocker mit dem FCB sechs Meistertitel und drei Cupsiege. Zudem war er eine wesentliche Teamstütze in vier UEFA Champions League-Kampagnen des FCB.

Insgesamt bestritt Valentin Stocker für den FCB vor dem Abschluss-Spiel gegen Lausanne vom 18. Mai 2014 258 Wettbewerbsspiele, in denen er 66 Treffer erzielte und mit zahlreichen Assists glänzte. Das letzte Tor schoss er vergangenen Donnerstag beim meisterschaftsentscheidenden 3:1-Sieg in Aarau.

Seit 2008 zählt Stocker fest zum Kader der Schweizer Nationalmannschaft und steht auch im Aufgebot für die diesjährige FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Er bestritt bisher 22 Länderspiele und schoss dabei drei Tore.

Der FC Basel 1893 verliert auf und neben dem Platz eine herausragende und tragende Persönlichkeit, wollte seinem hoch verdienten Spieler aber den neuen Karriereschritt in eine höher eingestufte Liga nicht verwehren; Clubleitung, Mannschaft und Fans wünschen Valentin Stocker für seine private und berufliche Zukunft in der deutschen Hauptstadt alles Gute!


Videos


Kommentare

"Sechs Meisterschaften, drei Cup-Siege, unzählige unvergessliche Momente in der Champions und Europa League – eine Zeit, die mich geprägt, geformt und als Fussball-Profi wie auch als Mensch extrem weitergebracht hat.

Nach acht Jahren in Basel ist es für mich nun an der Zeit, mir meinen Traum von einem Wechsel in eine ausländische Top-Liga zu erfüllen. Nur so kann ich mich weiter verbessern und meine hohen Ansprüche an mich selbst erfüllen. Die Bundesliga war seit geraumer Zeit für mich ein wichtiges Ziel, weshalb ich mich hier und jetzt einfach, trotz meiner engen Verbundenheit zum FCB, dafür entscheiden musste.

Ich wusste immer, was ich hier in Basel in Bezug auf Verein und Fans habe und bin ungemein stolz, dass ich so lange einen Beitrag zu den Erfolgen des FCB beitragen durfte. Der Abschied fällt mir entsprechend schwer. Was ihr mir gegeben habt, wird mich lebenslang begleiten und erfreuen. Ohne eure Treue, eure stetige Unterstützung und Leidenschaft wäre ich niemals so weit gekommen. Dafür möchte ich all meinen Fans aus tiefstem Herzen danken. Ich schätze mich ob eurer Wertschätzung wirklich extrem glücklich.

Ich wünsche euch allen und dem FCB das Allerbeste für die kommenden Aufgaben und ich bin mir sicher, dass wir uns wiedersehen – wo und wann immer das auch sein wird.

Euer Vali"


Ereignissuche

- min. 4 Zeichen

- Suche nach Ereignissen, Personen, Auszeichnungen, Anlässe, Jahr etc.

Verknüpfte Profile

FC Basel

Valentin
Stocker