Der FC Basel ist Cupsieger

12.5.2002

Schweizer Cupfinal
FC Basel – Grasshopper Club 2:1 (1:1, 1:1) n.V.
St. Jakob-Park Basel. – 30 000 Zuschauer
SR Leuba (Chexbres).
Tore: 5. Tum 1:0. 38. Petric 1:1. 113. Murat Yakin 2:1 (Handspenalty).

FCB: Zuberbühler; Quennoz (75. Barberis), Murat Yakin, Zwyssig, Atouba; Ergic, Cantaluppi, Chipperfield; Hakan
Yakin, Giménez (65. Varela), Tum. – Trainer: Christian Gross.

GC: Borer; Schwegler (32. Castillo), Hodel, Smiljanic; Gerber, Tararache, Cabans, Berner (56. Spycher); Nunez, Petric
(95. Chapuisat); Eduardo. – Trainer: Marcel Koller.

Fünfmal hatte der FCB in fast 80 Jahren nur gewonnen – am 12. Mai 2002 aber begann die Serie von Cupsiegen
unter Christian Gross, der den «Chübel» zwischen 2002 und 2008 gleich vier Mal nach Basel holte. Das erste Mal
gelang das Gross ausgerechnet gegen seinen Stammverein GC, der im Endspiel im neuen Joggeli ein gleichwertiger
Gegner war. Hervé Tum hatte den FCB kurz nach Spielbeginn in Führung gebracht, doch der spätere
FCB- und HSV-Stürmer Mladen Petric glich für die Zürcher noch vor der Pause aus. Die Entscheidung fiel in
der zweiten Hälfte der Verlängerung, als Murat Yakin einen Handelfmeter verwandelte, den der spätere FCBVerteidiger
Boris Smiljanic in der 113. Minute verschuldet hatte. Damit holte der FCB in diesem Jahr 2002 sein
zweites Double.



Personen

Ereignissuche

- min. 4 Zeichen

- Suche nach Ereignissen, Personen, Auszeichnungen, Anlässe, Jahr etc.