Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Paul Vogel


ISV Innerschweizer Schwingerverband 2004 - 2014

2.3.2014

 

Wechsel an der Verbandsspitze



Die Delegierten der Abgeordnetenversammlung des Eidg. Schwingerverbandes haben Paul Vogel zum neuen Obmann gewählt. Er tritt die Nachfolge von Mario John an.


kr. Die Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes (AV ESV) in den Kongressräumlichkeiten der BERNEXPO AG in der Bundeshauptstadt stand ganz im Zeichen des Führungswechsels an der Verbandsspitze. Als Nachfolger von Obmann Mario John, der das Amt nach dem vorzeitigen Rücktritt von Ernst Schläpfer die letzten beiden Jahre ausgeübt hatte, wurde der Luzerner Paul Vogel (Sigigen) zum höchsten Verbandsfunktionär gewählt. Vogel war bereits seit dem Jahre 2009 als Innerschweizer Vertreter Mitglied des Zentralvorstandes (ZV). Das Amt als Technischer Leiter des ESV übernimmt Samuel Feller (Walkringen), der den Romand Werner Jakob ablöst. Neu im ZV Einsitz nehmen die Teilverbandspräsidenten Peter Achermann (Sisikon) für den Innerschweizer- und Adrian Affolter (Wichtrach) für den Berner Schwingerverband. Gänzlich neu bestellte das Schwingerparlament das AV-Büro mit Präsident Markus Lauener (Bönigen), Vizepräsident und Übersetzer Thomas Mollet (Ollon), sowie als Sekretär Rolf Lussi (Seuzach). Ebenfalls einen Wechsel gab es an der Spitze der Hilfskasse des ESV mit dem neuen Präsident Markus Burtscher (Wolfertswil). Schliesslich wurde auch ein neuer Medienverantwortlicher gewählt in der Person von Christian Rufer (Horgen).

Im Weiteren verlief die von AV-Präsident Daniel von Euw einmal mehr ausgezeichnet geleitete Versammlung äusserst ruhig. Abschied genommen werden musste im vergangenen Verbandsjahr von den eidgenössischen Ehrenmitgliedern Eduard Loosli, Christian Kropf und Hans Schild, sowie weiteren Schwingerkameraden, denen mit einer Schweigeminute gedacht wurde.

Die Delegierten konnten sich davon überzeugen, dass der ESV finanziell auf einer soliden Basis steht und genehmigten sämtliche Rechnungsabschlüsse. Während der Gesamtmitgliederbestand deutlich zunahm, musste im Nachwuchsbereich ein empfindlicher Rückschlag konstatiert werden. Obmann Mario John ermahnte die Anwesenden, dass alle Bestrebungen dahin gehen müssen, den Jungschwingerbestand wieder anzuheben.

Die Lacher auf seiner Seite hatte der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät, der seine Stadt auf aussergewöhnliche Weise in launigen Worten vorstellte.

Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war die Ernennung von gleich neun verdienten Schwingerkameraden zu Eidgenössischen Ehrenmitgliedern. Es sind dies Mario John (Chur), Werner Jakob (Murten), Eugen Hasler (Galgenen), Mathias Bleiker (Ebnat-Kappel), Otto Seeholzer (Münchenbuchsee), Ruedi Suter (Mels), Beat Gehrig (Wasen i.E.), Niklaus Hörler (Urnäsch) und Kari Ritter (Chur).

Im Mittelpunkt des zweiten Versammlungsteils am Sonntagmorgen stand der Schlussbericht des glanzvollen Eidgenössischen Schwing- und Äelplerfestes in Burgdorf. OK-Präsident Andreas Aebi konnte auf einen in allen Belangen grossartigen Anlass zurückblicken, der auch in finanzieller Hinsicht ein voller Erfolg war.

Nationalrat Adrian Amstutz orientierte die Versammlungsteilnehmer über verschiedene Fragen rund um Swiss Olympic, den Dachverband des Schweizer Sports. Das Mitglied des Exekutivrates zeigte dabei auch auf, wie Dopingkontrollen und Strafverfahren nach einem Beitritt des ESV zu Swiss Olympic ablaufen könnten. Der Zentralvorstand wird sich in nächster Zeit intensiv mit den Vor- und Nachteilen bei einem allfälligen Beitritt des ESV zum Dachverband auseinandersetzen.

Die AV ESV 2014 wurde durch den Mittelländischen Schwingerverband, mit OK-Präsident Markus Walther an der Spitze, hervorragend organisiert. Mit schönen Liedern umrahmte das Jodlerterzett „Crimafrä“ am Samstag und das Jodlerdoppelquartett Fortuna am Sonntag die Versammlung.

1.3.2014

 

Paul Vogel - neuer Obmann ESV


An der Abgeordnetenversammlung des Eidg. Schwingerverbandes in Bern wählten die Delegierten den Ruswiler Paul Vogel zum neuen Obmann des Eidgenössischen Schwingerverbandes.

1.2.2014

 

Fünf Schwinger wurden ISV - Ehrenmitglieder



Paul Vogel wurde für seine Verdienste zum Ehrenmitglied des Innerschweizer Schwingerverbandes gewählt.


An der Delegiertenversammlung in Cham wurden folgenden Personen für ihre Verdienste die Ehrenmitgliedschaft des Innerschweizer Schwingerverbandes verliehen:

Paul Vogel
Eugen Hasler
Hans Nauer
Daniel von Euw
Walter Burch
Benedikt Fuchs

1.2.2014

 

Peter Achermann ist neuer ISV - Präsident



Rücktritt von Paul Vogel als ISV - Präsident nach 10-jähriger Vorstandstätigkeit


An der Delegiertenversammlung des Innerschweizer Schwingerverbandes in Cham kam es zum Präsidentenwechsel.

Paul Vogel trat nach zehnjähriger Vorstandstätigkeit, davon fünf Jahre als Präsident zurück. Die Delegierten stimmten dem Antrag des Vorstandes zu, ihn zur Wahl als Obmann des ESV zu Handen der AV ESV vorzuschlagen.

Die Geschicke des ISV-Verbandes leitet nun Peter Achermann, der von der Versammlung einstimmig gewählt wurde.

ISV Innerschweizer Schwingerverband 2009 - 2013

1.9.2013

4 Bilder
 

Eidg. Schwing- und Älplerfest in Burgdorf



Paul Vogel führt die Innerschweizer Schwinger als Präsident zum zweiten Mal an einem Eidgenössischen an


Schwingerkönig 2013 - Sempach Matthias

Anzahl Schwinger 278
Anzahl Zuschauer 52000


Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Burgdorf endete mit einem grossartigen Triumph des 27-jährigen Matthias Sempach. Der Oberaargauer aus Alchenstorf bezwang währenden den beiden Tagen alle 8 Gänge in überzeugender Manier. Im Schlussgang vor rund 52`000 Zuschauern siegte Matthias Sempach gegen den 28-jährigen Berner Seeländer Christian Stucki nach 11 Minuten und 45 Sekunden mit einem Fussstich und nachdrücken am Boden. Christian Stucki gelangte als punktehöchster des Ausschwingens in den Schlussgang
Ausser der hervorragenden Leistung des neuen Schwingerkönigs mussten die übrigen Titelfavoriten immer wieder Rückschläge einstecken, was bis zum Festende zu einem äusserst spannenden Wettkampf führte.

Von den total 42 Abgegebenen Kränzen erkämpften sich die:
- Nordostschweizer 11
- Innerschweizer 15
- Berner 12
- Nordwestschweizer 4
- Südwestschweizer 0

Der in allen Belangen ausgezeichnet organisierte Anlass konnte bei idealen äusseren Bedingungen durchgeführt werden

15.7.2013

 

Selektionen ISV für das Eidgenössische Schwingfest in Burgdorf


Das Team um den technischen Leiter des ISV Eugen Hasler hat die folgenden Schwinger für das Eidg. Schwingfest in Burgdorf selektioniert.

7.7.2013

12 Bilder
 

107. Innerschweizerisches Schwingrfest in Emmen



Paul Vogel steht zum letzten Mal als Präsident des ISV dem Innerschweizerischen Schwingfest vor.


Sieger: Gisler Bruno, Rumisberg mit 58.50 Punkten

Anzahl Schwinger 227
Anzahl Zuschauer 10250

Bruno Gisler Rumisberg gewinnt nach 3 Minuten und 18 Sekunden mit Hüfter gegen Martin Koch aus Geuensee.


3.2.2013

12 Bilder
 

Vorstand Innerschweizer Schwingerverband 2013



Paul Vogel präsidiert im fünften Jahr den Innerschweizer Schwingerverband


Präsident: Paul Vogel
Vizepräsident und 1. Sekretär: Peter Achermann
2. Sekretär: Daniel Corvi
Technischer Leiter Aktive: Eugen Hasler
Kassier: Pius Kaufmann
Protokollführer: Franz Bellmont
Technischer Leiter Jungschwinger: Christoph Grab:
Archivar: André Sigrist
Medienchef: Guido Bucher
J+S Coach: Fidel Schorno
Vertreter ATLS /TKSV: Edi Ritter
Kampfrichterausbildner: Walter Burch

2.2.2013

 

Sieben neue Ehrenmitglieder im ISV


Der Innerschweizer Schwingerverband ernannte sieben Personen zu Ehrenmitgliedern:

Martin Beeler
Marcel Durrer
Markus Grüter
Urs Hasler
Franz Heer
Peter Inderbitzin
Walter von Wyl

1.7.2012

10 Bilder
 

106. Innerschweizerisches Schwingfest in Sarnen OW



Paul Vogel an der Spitze des Innerschweizer Schwingerverbandes bei seinem vierten Innerschweizer Schwingfest in Sarnen


Sieger: Laimbacher Adrian, Schwyz mit 58.50 Punkten

Anzahl Schwinger 288
Anzahl Zuschauer 10000

Im Schlussgang gewinnt Adi Laimbacher gegen Andi Imhof nach 2.15 Min. mit Kurz.

31.12.2011

 

Die Kranz-Bestenliste 2011


Die Kranz-Bestenliste aller Teilverbände zeigt die Verteilung der gewonnen Kränze auf die einzelnen Schwinger in der Saison 2011. Ebenso ist die gesamte Kranzanzahl einer Schwingerkarriere ersichtlich.

Drei Innerschweizer Schwinger holten sich je 8 Kränze (Martin Grab, Philipp Schuler, Benji von Ah).
Der Solothurner Bruno Gisler gewann in der Saison 2011 nicht weniger als 4 Kranzfeste. Baselland, Schwarzsee (1b), Nordwestschweizerisches und Solothurner. Insgesamt gewann er 9 Kränze.
Ebenfalls 9 Eichenlaub sicherte sich der Berner Thomas Zaugg. Rekordgewinner mit 10 Kränzen ist der Appenzeller Michael Bless, der es auf 3 Kranzfestsiege brachte: Appenzeller, Luzerner und Schaffhauser. Er ist der Aufsteiger des Jahres 2011.

3.7.2011

8 Bilder
 

105. Innerschweizer Schwingfest Küssnacht am Rigi SZ



Das dritte Innerschweizerische Schwingfest für Paul Vogel als ISV-Präsident


Sieger: Studer Benno, Schüpfheim mit 58.50 Punkten

Anzahl Schwinger 228
Anzahl Zuschauer 8400

Philipp Laimbacher und Arnold Forrer stellten im Schlussgang des 105. Innerschweizerischen Schwing- und Älplerfestes 2011 in Küssnacht am Rigi. Als lachender Dritter konnte sich Benno Studer aus Schüpfheim als Festsieger feiern lassen.

31.12.2010

 

Anekdoten


Der Innerschweizer Schwingerverband weist per 31.12.2010 einen Bestand von 14`534 Mitgliedern aus.
Davon sind 918 Aktivschwinger und 713 Jungschwinger.

4.7.2010

3 Bilder
 

104. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Attinghausen



Paul Vogel als ISV-Präsident bei seinem zweiten Innerschweizerischen in Attinghausen


Sieger: Laimbacher Philipp, Seewen mit 58.75 Punkten

Anzahl Schwinger 228
Anzahl Zuschauer 6000

Im rein schwyzerischen Schlussgang-Duell bezwang Philipp Laimbacher aus Seewen den Rothenthurmer Christian Schuler nach gut neun Minuten mit einem inneren Haken und wurde zum dritten Mal Innerschweizer Festsieger.

5.7.2009

5 Bilder
 

103. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Baar



Das erste Innerschweizerische als ISV - Präsident


Zwei Schwinger teilen sich den Festsieg:

1a Arnold Thomas, Buttisholz
1b Laimbacher Philipp, Seewen SZ mit je 58.25 Punkten

Anzahl Schwinger 228
Anzahl Zuschauer 8000

Im Schlussgang bezwingt der Luzerner Thomas Arnold den Schwyzer Edi Kündig nach knapp elf Minuten mit einer Kombination Kreuzgriff/Gammen. Weil der nach fünf Gängen mit Arnold punktgleiche Philipp Laimbacher im letzten Gang Martin Koch ebenfalls platt bezwingen konnte durfte er sich als Co-Sieger feiern lassen.

11.1.2009

 

Vorstand ISV - Paul Vogel ist neuer Präsident


An der Delgiertenversammlung in Baar wird Paul Vogel aus Sigigen zum neuen Präsidenten des Innerschweizer Schwingerverbandes gewählt.

Paul Vogel (Präsident)
Marcel Durrer (Vizepräsident)
Eugen Hasler (Techn.Leiter Aktive)
Peter Achermann (Sekretär)
Markus Grüter (Kassier)
Franz Bellmont (Protokollführer)
Franz Heer (Tech.Leiter Jungschwinger)
Peter Inderbitzin (Archivar)
Guido Bucher (Medienchef)
Fidel Schorno (J+S Coach)
Walter Burch (Kampfrichterausbildner)

ISV Innerschweizer Schwingerverband 2004 - 2014

21.8.2004

39 Bilder
 

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest in Luzern



Die Preise für die eidgenössischen Kranzschwinger in Luzern wurden durch die Gabenchefs Harry Knüsel und Paul Vogel zusammengetragen.


Schwingerkönig 2004 - Abderhalden Jörg

Anzahl Schwinger: 281

Das Eidgenössische Schwin- und Älplerfest vom 21. und 22.August 2004 war zweifelsohne ein Schwingfest der Superlative. Das OK von Luzern, angeführt von OK-Präsident Anton Schwingruber und den drei OK-Vizepräsidenten Hansruedi Hasler, Alois Isenegger und Albert Vitali, organisierte ein Schwingfest, das jedes Schwinger- und Zuschauerherz höher schlagen liess.

Die prächtige und wundervoll geschmückte Schwingerarena liess wohl keine Wünsche mehr offen. Es war wirklich eine Augenweide - durchdacht bis ins kleinste Detail. Auch die dazu gehörende Infrastruktur war lobenswert und einzigartig. Hinzu kam noch das geradezu ideale Schwingfestwetter. All dies und vieles mehr spornte die 281 angetretenen Schwinger zu Höchstleistungen an.

Die Schwinger zeigten den 43`000 Zuschauern perfekten und sehr attraktiven Schwingsport. Zusätzlich reisten noch mehrere tausend Personen an den drei Festtagen nach Luzern, um in den Genuss einer einzigartigen Feststimmung zu kommen.

281 Schwinger aufgeteilt in:
52 Schwinger BKSV
85 Schwinger ISV
80 Schwinger NOSV
30 Schwinger NWSV
28 Schwinger SWSV
6 Schwinger Gäste

Schwingklub Rottal 1979 - 1998

1995

28.5.1995

 

Luzerner Kantonalschwingfest in Ruswil



Paul Vogel istr als Gabenchef für den Gabentempel am Luzerner Kantonalen verantwortlich und arbeitete auch am Festtag in der Einteilung mit.


Sieger: Stöckli Thomas, Ruswil mit 58.50 Punkten

Anzahl Zuschauer 4'000

Im Schlussgang bezwingt Thomas Stöckli in der vierten Minute Armin Bucheli mit Kurz und Überdrücken.
1983

3.7.1983

3 Bilder
 

Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Ruswil



Paul Vogel arbeitet im OK des Innerschweizerischen Schwingfestes in Ruswil mit.


Sieger: Schelbert Peter39, Muotathal mit 58.25 Punkten

Anzahl Schwinger 209
Anzahl Zuschauer 5'000

Im Schlussgang gewinnt Peter Schelbert nach zweieinhalb Minuten mit einem Bodenhüfter gegen Heinrich Knüsel.

Schwingklub Rottal 1973 - 1979

1978

1.10.1978

 

Herbstschwinget Giswil



7. Vogel Paul, Ruswil mit 56.25 Punkten


Sieger: Bachmann Paul, Baar mit 58.00 Punkten

Anzahl Schwinger 132
Anzahl Zuschauer 1500

Im Schlussgang gewann nach gut drei Minuten der Baarer Paul Bachmann mit Kurz und Überdrücken den Muotathaler Peter Schwlbert II.

15.5.1978

5 Bilder
 

Luzerner Kantonalschwingfest in Ruswil



Paul Vogel gewinnt seinen ersten Kranz am Luzerner Kantonalen.
3b. Vogel Paul, Ruswil mit 57.50 Punkten


Sieger: Kopp Hans, Engelberg mit 58.25 Punkten

Anzahl Schwinger 226
Anzahl Zuschauer 4000

Ein farbiger, nie langweiliger Schlussgang endet nach 10 Minuten zwischen dem Engelberger Hans Kopp und dem Luzerner Franz Schöpfer unentschieden.Die Punkteteilung reichte Hans Kopp zum Sieg.

30.4.1978

 

11. Landessender - Schwinget Beromünster



6. Vogel Paul, Ruswil mit 57.00 Punkten


Sieger: Schnider Hans, Rothenburg mit 67.50 Punkten

19.3.1978

 

5. Grosses Hallenschwinget Sarnen OW



Nach zwei Gängen ist Paul Vogel mit 18.75 Punkten noch im ersten Drittel der Rangliste platziert.


Sieger: Bissig Josef, Ennetbürgen mit 58.50 Punkten

Anzahl Schwinger 128
Anzahl Zuschauer 1500

Den Schlussgang gewinnt Sepp Bissig gegen Franz Käslin.
1977

8.5.1977

6 Bilder
 

58. Luzerner Kantonalschwingfest in Wolhusen



Ein Prachtskurz an Hans Albisser, Geuensee im ersten Zug, trägt Paul Vogel aus Ruswil den ganzen "Batzen" ein.
Hans Schnider setzt im dritten Gang gegen Paul Vogel zu seinem gefürchteten Gammen an und die Entscheidung ist perfekt.


Sieger: Thürig Hans, Rain mit 58.00 Punkten

Anzahl Schwinger 215
Anzahl Zuschauer 2000

Im Schlussgang gibt es zwischen Hans Thürig und Josef Schnider kein Resultat, der Gang wird als Gestellt gewertet.