Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Franco Costanzo


FC Basel 2006 - 2011

2011
FC Basel - Athlet

25.5.2011

22 Bilder
 

Basel ist Schweizer Meister


Nach dem 3:0-Sieg über den FC Luzern gibt es in Basel kein Halten mehr. Der FCB und seine Fans feiern den 14. Schweizer Meistertitel des Clubs, den zweiten in Serie unter dem Trainerteam um Thorsten Fink, bis in die frühen Morgenstunden. Und diesmal ist der Triumph besonders wertvoll, qualifiziert sich der FC Basel damit doch zum ersten Mal direkt für die Gruppenphase der Champions League. Was für ein Abschluss dieser spannenden Meisterschaft, die der FCB letztlich mit einem Pünktchen Vorsprung auf den äusserst starken Konkurrenten FC Zürich für sich entscheidet - und dies trotz gewichtiger Ausfälle (Safari, Huggel, Shaqiri, Stocker). Ausschlaggebend waren das starke Kollektiv und natürlich die grosse Qualität von Spielern wie Alex Frei mit seinen 27 Saisontreffern oder Franco Costanzo mit zahlreichen wertvollen Paraden - um nur zwei der vielen grossen FCB-Figuren dieser Saison zu benennen.

25.5.2011

2 Bilder
 

Torhüter Franco Costanzo verlässt den FC Basel


Wow! Was für eine elektrisierende Stimmung im und um den St. Jakob-Park. Wir schreiben den 25. Mai 2011 und der FC Basel tritt im mit 37`500 Zuschauern ausverkauften Stadion zum Saison-Abschluss gegen den FC Luzern an. Der FCB führt mit einem Punkt Vorsprung auf den FC Zürich und kann mit einem Sieg über die Luzerner alles klar machen - und der Basler Meisterexpress lässt sich nicht aufhalten: Bereits in der 6. Minute lockert Alex Frei mit dem 1:0 die riesige Anspannung, am Ende gewinnt der FCB nach weiteren Toren von Jacques Zoua sowie Xherdan Shaqiri mit 3:0 und ist Meister.

Doch den emotionalen Höhepunk erleben die Zuschauer im bebenden "Joggeli" kurz vor dem Schlusspfiff: Trainer Thorsten Fink wechselt Goalie Franco Costanzo, der den Club verlässt, aus und ermöglicht ihm damit einen unglaublich aufwühlenden Abschied aus dem St. Jakob-Park. Die Leute stehen und verabschieden den Top-Torhüter, der dem FCB seit 2006 einen ganz starken Rückhalt geboten hat, mit einer Standing Ovation. Costanzo seinerseits zieht sein Trikot über den Kopf und trägt darunter ein Shirt mit der Botschaft: "Dangge Basel". Und dann verlässt der Argentinier mit Tränen in den Augen den Platz - als Schweizer Meister und mit seinem sechsten persönlichen FCB-Titel.
2010
FC Basel - Athlet

2.7.2010

32 Bilder
 

Mannschaft 2010 / 11


Trainer: Torsten Fink
Heiko Vogel (ab 13.Okt 2011)
Assistenztrainer: Heiko Vogel, Markus Hoffmann(ab Okt 2011), Marco Walker
Goalitrainer: Romain Crevoisier

Spieler: David Abraham, Stephan Andrist, Arlind Ajeti, Mathias Baron, Roman Buess, Adilson Cabral, Scott Chipperfield, Massimo Colomba, Franco Costanzo, Aleksander Dragovic, Beg Ferati, Alexander Frei, Fabian Frei, Marcel Herzog, Benjamin Huggel, Darko Jevtic, Janick Kamber, Radoslav Kovác, Genséric Kusunga, Kwang-Ryong Pak, Joo-Ho Park, Behrang Safari, Xherdan Shaqiri, Yann Sommer, Markus Steinhöfer, Valentin Stocker, Marco Streller, Fwayo Tembo, Sandro Wieser, Granit Xhaka, Taulant Xhaka, Gilles Yapi-Yapo, Daniel Unal, Kay Voser, Daogari Zoua.

17.5.2010

24 Bilder
 

Schweizer Meister


Was für eine Saison, was für ein Einstand für den neuen Trainer Thorsten Fink und seine Assistenten! Die erste Spielzeit nach der langen und überaus erfolgreichen Ära von Christian Gross wäre grundsätzlich als eine Art Übergangs-Saison akzeptiert worden - allerdings natürlich eine auf hohem Niveau. Was die Mannschaft und der neue Trainerstab letztlich aber erreichten, übertraf alle Erwartungen bei Weitem. Nach einem ersten Saison-Quartal mit einigen Ungereimtheiten lagen die Basler zweitweise 13 Punkte hinter dem Leader Young Boys und wurden von einigen Kritikern bereits abgeschrieben. In der Winterpause betrug der Rückstand auf YB noch sieben Zähler, was immer noch schwierig aufzuholen schien. Allerdings war beim FCB zu erkennen, dass die Ideen des neuen Trainers je länger desto erfolgreicher umgesetzt wurden. Ab der Rückrunde spielte Finks Mannschaft dann bisweilen unwiderstehlich und tastete sich Schritt für Schritt an die Tabellenführung heran. Es wurde absehbar, dass alles auf eine grosse Finalissima zwischen den Bernern und den Baslern hinauslaufen würde - und so war es dann auch: Am 16. Mai 2010 machte sich der FCB auf, das Stade de Suisse zu erobern. Er gewann auswärts beim dannzumal punktgleichen YB souverän mit 2:0 und Thorsten Fink hatte seine beiden ersten Titel als Trainer in der Tasche.

9.5.2010

17 Bilder
 

Cupsieger


FC Basel

6 - 0

6 - 0


FC Lausanne-Sports



Der FC Basel hat zum 10. Mal in der Vereinsgeschichte den Schweizer Cup gewonnen. Die Basler siegten im eigenen Stadion gegen Lausanne-Sport diskussionslos mit 6:0. Es war die Partie der FCB-Youngsters, die 4 von 6 Treffern erzielten.
2009
FC Basel - Athlet

2.7.2009

41 Bilder
 

Mannschaft Saison 2009 / 2010


Trainer: Torsten Fink
Assistenztrainer: Heiko Vogel, Markus Hoffmann(ab Okt 2011), Marco Walker
Goalitrainer: Romain Crevoisier

Spieler: David Abraham, Federico Almerares, Cagtas Atan, Carlitos, Adilson Cabral, Scott Chipperfield, Massimo Colomba, Franco Costanzo, Antonio Da Silva, Beg Ferati, Alexander Frei, Marcos Gelabert, Marcel Herzog, Benjamin Huggel, Samuel Inkoom, Oliver Klaus, Joo-Ho Park, Behrang Safari, Serkan Sahin, Pascal Schurpf, Xherdan Shaqiri, Valentin Stocker, Marco Streller, Granit Xhaka, Gilles Yapi-Yapo, Daniel Unal, Reto Zanni, Daogari Zoua.
2008
FC Basel - Athlet

22.10.2008

23 Bilder
 

FC Basel - FC Barcelona 0 : 5


FC Basel

0 - 5

0 - 5


FC Barcelona



UEFA Champions League - Gruppe C
FC Basel - FC Barcelona 0:5 (0:3)
St. Jakob-Park - 38.500 Zuschauer(ausverkauft
SR: Eric Braamhaar, Niederlande
0:1 Messi 4. Min. Linksschuss
0:2 Busquets 15. Min. Linksschuss
0:3 Bojan 22. Min. Rechtsschuss
0:4 Bojan 47. Min. Rechtsschuss
0:5 Xavi 48. Min. Rechtsschuss

FC Basel:
Franco Costanzo - David Abraham, François Marque, Behrang Safari, Reto Zanni - Scott Chipperfield, Ivan Ergic, Benjamin Huggel - Eren Derdiyok, Eduardo Rubio, Marco Streller
Trainer: Christian Gross

FC Barcelona:
Victor Valdés - Dani Alves, Sylvinho, Carles Puyol - Sergio Busquets¹, Xavi, Aleksandr Hleb, Rafael Márquez, Yaya Touré - Bojan, Lionel Messi
Trainer: Pep Guardiola

Champions League. Und als ob dies noch einer Steigerung bedurft hätte, trafen die Basler dabei auf den FC Barcelona, den späteren Sieger des Wettbewerbs. Zwar schaffte der FCB auswärts gegen die Katalanen ein beachtliches 1:1, die fünf anderen Partien in der Königsklasse (gegen die weiteren Gegner Donezk und Lissabon) gingen indessen verloren und der FCB schied aus.

2.7.2008

38 Bilder
 

Mannschaft 2008 /2009


Trainer: Christian Gross

Spieler: David Abraham, Federico Almarares, Carlos Alberto Carlitos, Scott Chipperfield, Franco Costanzo, Eren Derdiyok, Eduardo, Ivan Ergic, Beg Ferati, Fabian Frei, Ronny Hodel, Benjamin Huggel, Marcos Gelabert, Jürgen Gjasula, Francois Marque, Rubio Kostner, Jayson Leutwiler, Orhan Mustafi, Marko Perovic, Behrang Safari, Serkan Sahin, Yann Sommer, Valentin Stocker, Oliver Stöckli, Marco Streller, Daniel Unal, Reto Zanni,

11.5.2008

10 Bilder
 

Schweizer Meister 2008


Der FC Basel holt nach zwei Jahren dank einem ungefährdeten Heimsieg gegen die Berner Young Boys den zwölften Titel seiner Vereinsgeschichte. Zehntausende feierten darauf in der Innenstadt friedlich und ausgelassen "ihren" FCB.

6.4.2008

11 Bilder
 

Cupsieger


Dank dem Finalerfolg über Bellinzona holten sich die Bebbi im heimischen Joggeli den 9. Cuptitel.

Schweizer Cupfinal
AC Bellinzona - FC Basel 1:4 (0:1)
St. Jakob-Park Basel. – 33 000 Zuschauer.
SR Cyril Zimmermann (Bern).
Tore: 31. Derdiyok 1 : 0. 58. Pouga 1 : 1. 62. Majstorovic 2 : 1, 63. Streller 3 : 1. 65. Huggel 4 : 1.

FCB: Costanzo; Zanni, Majstorovic, Marque, Nakata; Ba; Derdiyok (46. Streller), Huggel, Ergic, Carlitos
(55. David Degen); Eduardo (76. Perovic). – Trainer: Christian Gross.

Bellinzona: Bucchi; Belotti (46. Moresi), Mangiaratti, Carbone; Miccolis (69. Raso), La Rocca, Taljevic, Rivera
(73. Conti), Lulic; Neri, Pouga. – Trainer: Vladimir Petkovic.
2007
FC Basel - Athlet

2.7.2007

22 Bilder
 

Mannschaft 2007 / 08


Trainer: Christian Gross
Assistenztrainer: Fritz Schmid

Spieler: Malick BA Papa, Bruno Berner, Cabral, Carlitos, Scott Chipperfield, Franco Costanzo, Louis Crayton, David Degen, Eren Derdiyok, Adelino Eduardo, Ivan Ergic, Beg Ferati, Fabian Frei, Ronny Hodel, Benjamin Huggel, Mikheil Kavelashvili, Jayson Leutwiler, Vatislav Lokvenc, Daniel Majstorovic, Francois Marque, Michael Morganella, Koji Nakata, Marko Perovic, Valentin Stocker, Marco Streller, Reto Zanni

20.4.2007

26 Bilder
 

FC Basel ist Cupsieger


Der achte Sieg im Schweizer Cup durch einen Last-Minute-Treffer am Pfingstmontag gegen den FC Luzern.

Basel - Luzern 1:0 (0:0)
Stade de Suisse, Bern - 30 000 Zuschauer (ausverkauft). SR Petignat
Tor: 93. Majstorovic (Foulpenalty) 1:0.

Basel:
Costanzo; Zanni, Majstorovic, Smiljanic, Nakata; Ba; Rakitic (75. Sterjovski), Ergic, Chipperfield, Caicedo; Derdiyok (58. Petric).

Luzern:
Zibung (91. Zukaj); Diethelm (72. Lambert), Mettomo, Dal Santo, Claudio Lustenberger; Cantaluppi; Paquito (72. Lustrinelli), Bader, Fabian Lustenberger (91. Zukaj), Makanaki; Tchouga.

Bemerkungen: Basel komplett. Luzern ohne Seoane (verletzt). Platzverweis: 91. Zibung (Notbremse). Verwarnungen: 34. Diethelm (Foul), 74. Majstorovic (Foul).

2007

4 Bilder
 

Im Uefa- Cup in der Gruppenphase gescheitert


Ebenso kam bereits in der Gruppenphase des UEFA-Cups das frühe Aus.
2006
FC Basel - Athlet

3.7.2006

6 Bilder
 

Franco Costanzo wird als neuer Goali vorgestellt


Der FC Basel kaufte Franco Costanzo für zirka drei Millionen Schweizer Franken aus dem laufenden Kontrakt bei Deportivo Alavés heraus. Im Sommer 2005 wechselte Costanzo zum baskischen Club Deportivo Alavés nach Spanien, wo er in der Saison 2005/06 31 Meisterschaftsspiele bestritt.

Constanzo war 1997 bei der U-17-Weltmeisterschaft Stammtorhüter Argentiniens. 1999 gehörte er zum argentinischen Aufgebot, das die U-20-Südamerikameisterschaft gewann und anschliessend an der Junioren-WM in Nigeria teilnahm. Zu seinem einzigen Einsatz in der argentinischen A-Nationalmannschaft kam er 2003 in einem Freundschaftsspiel gegen Uruguay.