Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Mario Gavranovic


FC Zürich 2012 - 2015

2014
FC Zürich - Athlet

21.4.2014

Videos (16)
 

Cupsieger


FC Zürich

2 - 0

2 - 0


FC Basel



FC Zürich - FC Basel 2:0 n.V. (1:0, 0:0)

Stade de Suisse Wankdorf - 23`312 Zuschauer - SR Graf

Tore:
100. Gavranovic 1:0, 114. Gavranovic 2:0

Zürich:
Da Costa; Teixeira, Kecojevic, Djimsiti; Buff (86. Mariani); Philippe Koch, Chiumiento, Chikhaoui, Rikan (110. Kajevic); Etoundi (91. Sadiku), Gavranovic

Basel:
Sommer; Aliji, Suchy, Sauro, Safari; Serey Die; Callà (70. Arlind Ajeti), Elneny, Frei (60. Delgado), Stocker (105. Diaz); Sio

Bemerkungen:
Zürich ohne Benito, Pedro Henrique, Schönbächler (alle gesperrt), Brunner, Chermiti, Kukeli, Nef (alle verletzt / rekonvaleszent), Elvedi und Malloth (nicht im Aufgebot). Basel ohne Philipp Degen, Ivanov, Schär, Streller und Voser (alle verletzt). 82. Lattenschuss Chiumiento.

Verwarnungen:
47. Sio (Foul), 61. Chikhaoui (Unsportlichkeit), 62. Elneny (Unsportlichkeit), 83. Buff (Foul), 95. Kecojevic (Foul), 101. Serey Die (Unsportlichkeit)

Platzverweise: 66. Sauro (Notbremse), 99. Sio (2. Verwarnung nach Unsportlichkeit)

Schweizer Fussball Nationalmannschaft 2011 - 2014

15.8.2012

Videos (1)
 

Kroatien - Schweiz 2 : 4 (1:2)


Test-Länderspiel
Split, Poljud Stadium

Zuschauerzahl 10`000

Schiedsrichter:
Damato Antonio (Italien)
Grilli Massimiliano (Italien)
Dio Fiore Riccardo (Italien)
Vierter OffiziellerStrukan Duje (Kroatien)


Torschützen Kroatien:
20'Eduardo Da Silva
65'Eduardo Da Silva

Torschützen Schweiz:
Granit Xhaka 11'
Tranquillo Barnetta 37'
Mario Gavranovic 52'
Mario Gavranovic 81'

FC Zürich 2012 - 2015

4.7.2012

42 Bilder
 

Mannschaft 2012/2013


Hintere Reihe (v.l.n.r.): André Gonçalves Caetano, Oliver Buff, Marco Schönbächler, Pedro Henrique Konzen, Philippe Koch, Maurice Brunner (bis 21. September 2012), Asmir Kajevic, Stjepan Kukuruzovic, Burim Kukeli, Stefan Glarner, Amine Chermiti, Mario Gavranovic.

Mittlere Reihe (v.l.n.r.): Ancillo Canepa (Präsident), Fredy Bickel (Sportchef, bis 31. Dezember 2012), Stefan Knutti (Goalietrainer), Dominik Baumgartner (Konditionstrainer), Dr. med. Stefan Sannwald (Teamarzt), Erich Hänzi (Assistenztrainer), Rolf Fringer (Cheftrainer, bis 26. November 2012), Harald Gämperle (Assistenztrainer), Stefan Rausch (Leiter medizinische Abteilung), Zivorad Filic (Physiotherapeut), Raphael Fässler (Physiotherapeut), Hermann Burgermeister (Materialchef), René Senn (Chef Logistik).

Vordere Reihe (v.l.n.r.): Loris Benito, Raphael Koch, Ludovic Magnin (bis 16. September 2012), Mathieu Beda, Yanick Brecher, David Da Costa, Andrea Guatelli, Yassine Chikhaoui, Berat Djimsiti, Jorge Teixeira, Josip Drmic.

Es fehlen: Joe Tex Frimpong (bis 31. Dezember 2012), Davide Chiumiento, Prof. Dr. med. José Romero, Adis Jahovic, Linda Senn, Milan Gajic.

Schweizer Fussball Nationalmannschaft 2011 - 2014

26.3.2011

 

Bulgarien - Schweiz 0 : 0



Erstes A-Länderspiel für Mario Gavranovic.


EM-Qualfikation 2012
Bulgarien - Schweiz 0 : 0

Die Schweizer Nationalmannschaft erreichte im wegweisenden EM-Qualifikationsspiel gegen Bulgarien in Sofia ein 0:0. Der Punkt stellt aber weder die Schweizer noch die Bulgaren zufrieden. Beide Teams totalisieren nun vier Zähler aus vier Spielen und liegen damit sechs Punkte hinter England (2:0 in Wales) und Montenegro zurück.

Das Schweizer Team verstand es nicht, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen und mit druckvollem Angriffsspiel zu agieren. Es wurde im Gegenteil von den aggressiveren und kämpferischeren Bulgaren dominiert und zu oft in die eigene Abwehr zurückgedrängt. Das Team von Lothar Matthäus besass zumindest bis zur 70. Minute die besseren Möglichkeiten zum Sieg als die Schweizer.

Beste Chance nach einer halben Stunde
Die beste Möglichkeit zum Schweizer Torerfolg besass Alex Frei in der 30. Minute. Marco Streller hatte einen Flankenball von FCB-Teamkollege Valentin Stocker mit dem Kopf zu Frei verlängert. Der Kopfball des Schweizer Captains prallte jedoch vom bulgarischen Torhüter ins Feld zurück. Gelson Fernandes vermochte den Abpraller im Nachschuss nicht im Tor unterzubringen, der Ball flog über das Tor. In der zweiten Halbzeit vermochten die Schweizer das Geschehen ausgeglichen zu gestalten, doch der unbedingt nötige Sieg konnte nicht realisiert werden. Torchancen vermochte sich die Schweiz erst in der Schlussphase zu erarbeiten.

Bulgaren mit Siegeschancen
Die Schweizer waren schlecht in diese Partie gestartet. Von der Aggressivität der Einheimischen überrascht, gerieten sie sofort unter Druck und es hätte sich niemand beklagen dürfen, wenn Bulgarien in der Startviertelstunde in Führung gegangen wäre. Ivelin Popov hätte bereits in der Startminute nach einem schnell ausgeführten Einwurf das 1:0 erzielen können, sieben Minuten später wäre Makriev beinahe mit einem Kopfball aus sieben Metern erfolgreich gewesen.

Behrami erneut mit Verletzungspech
Zum schlechten Auftakt kam für die Schweiz nach einer Viertelstunde auch noch bitteres Verletzungspech hinzu. Hoffnungsträger Valon Behrami verletzte sich nach einem eigenen Ballverlust am rechten Knie und musste duch Gelson Fernandes ersetzt werden. Er dürfte sich an den Aussenbändern verletzt haben und muss mit einer erneut längeren Verletzungspause rechnen.


Telegramm

Vasil Levski, Sofia. - 17 000 Zuschauer
SR Collum (Scho).

Bulgarien: Michailov; Bandalovski, Stojanov, Ivanov, Zanev; Stilian Petrov; Manolev, Georgiev, Delev (81. Lasarov); Popov (85. Angelov), Makriev (52. Genkov).

Schweiz: Wölfli; Lichtsteiner, von Bergen, Grichting, Ziegler; Behrami (17. Gelson), Dzemaili, Inler, Stocker (67. Derdiyok); Frei, Streller (77. Gavranovic).

Bemerkungen: Bulgarien ohne Martin Petrov (gesperrt) und Yankov (verletzt). Schweiz ohne Barnetta, Benaglio, Djourou, Senderos und Shaqiri (alle verletzt). 17. Behrami mit Knieverletzung ausgeschieden. Verwarnungen: 15. Behrami (Foul), 17. Stojanov (Foul), 18. Bandalovski (Foul), 69. Georgiev (Foul), 76. Derdiyok (Foul), 87. Manolev (Foul).

Rangliste Gruppe G (je 4 Spiele):
1. England 10 (9:1). 2. Montenegro 10 (3:0). 3. Schweiz 4 (5:5). 4. Bulgarien 4 (1:5). 5. Wales 0. (si/pg)