Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Jean-Paul Brigger


FC Luzern 1994 - 1997

1996
FC Luzern - Trainer

3.7.1996

 

Mannschaft 1996/1997


Trainer:
Jean-Paul Brigger (38, seit 1994)

Torhüter:
Beat Mutter (33), Pavel Karpf (27)

Abwehr:
Herbert Baumann (31), Peter Gmür (29), Manfred Joller (28), Ivan Knez (21), Heinz Moser (28), René van Eck (Ho, 30), Daniel Wyss (26)

Mittelfeld:
Manuel Bachmann (21), Ludwig Kögl (D, 30), Sascha Müller (26), Gerardo Seoane (19), Stefan Wolf (25), Thomas Wyss (29).

Angriff:
Petar Alexandrow (Bul, 33), Martin Fink (26), Moreno Merenda (18), Agent Sawu (Zimb, 24), Gürkan Sermeter (22).

30.6.1996

 

Transfers


Zuzüge: Moser (Sion), Sermeter (YB/GC), Wyss (Aarau).

Abgänge: Boudouma (Winterthur), Camenzind (Basel), Bwalya (Kriens), A.Koch (Zug 94), P.Koch (Delémont), Renggli (Sursee), Kurniawan (zurück nach Indonesien)

25.1.1996

 

Brigger bleibt und wird Trainer des Jahres


Im Januar kommt Trainer Jean-Paul Brigger auf seinen Entscheid zurück, den FCL zugunsten des U21-Nationalcoaches per Ende Juni 1996 zu verlassen und verlängert bis 1998. In einer Blitzaktion unterschreibt Ludwig "Wiggerl" Kögl beim FCL. Ende des Jahres wird Trainer Jean-Paul Brigger sogar zum Trainer des Jahres gewählt. Ein Spieler-Streik von Profoot, Vorsitzender ist der spätere FCL-Trainer Andy Egli, verzögert Anpfiff der 13. Spielrunde. Dieser Vorfall bedeutet auch gleichzeitig das Aus für die Spielervereinigung von Andy Egli. Ende Saison resultiert der gute fünfte Schlussrang in Finalrunde.
1995
FC Luzern - Trainer

17.4.1995

2 Bilder
 

FC Luzern - FC Basel 2 : 0


FC Luzern

2 - 0

2 - 0


FC Basel



Schweizer Cup / Achtelfinal
FC Luzern - FC Basel 2:0 (1:0)
Allmend - 22'500 Zuschauer
Ref: Friederisch (Seedorf)
Tore: 30. Wolf 1:0, 59. Güntensperger 2:0

FC Luzern:
Mutter, Gmür, Rueda, Van Eck, Baumann, Bertelsen, Wyss, Wolf, Melina, Güntensperger (73.Sawu), Kurniawan (83.Camenzind)
Trainer: Jean-Paul Brigger

FC Basel:
Grüter, Ceccaroni, Meier, Tabakovic, Walker, Hertig 64.Yakin), Gigon, Moser (57.Saric), Cantaluppi, Rey, Zuffi
Trainer: Didi Andrey

Bemerkungen:
Luzern ohne Tuce, Nadig, Minelli, Renggli (alle verletzt)
Basel ohne Huber und Osen (beide verletzt) Smajic gsperrt
Trauerminute für Seppe Hügi (FC Basel)

9.4.1995

2 Bilder
 

Finalrunde


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


FC Basel



FC Luzern - FC Basel 2:1 (1:0)

Allmend, 16`500 Zuschauer (Saisonrekord)
SR: Werner Müller (Obererlinsbach)

Tore:
23.Kurniawan 1:0, 59.Wolf 2:0, 77.Hertig 2:1


Luzern:
Mutter; Camenzind, Van Eck, Rueda, Baumann, Bertelsen, Wolf, Wyss (85.Jost), Melina; Güntensperger, Kurniawan (87.Ruef)

Basel:
Huber; Ceccaroni, Tabakovic, Olsen (57.Meier); Walker; Cantaluppi, Jeitziner, Smajic, Saric (66.Hertig); Zuffi, Rey


Bemerkungen:
Luzern ohne Tuce, Renggli und Nadig (alle verletzt), Gmür (gesperrt) und Sawu (Afrikacup mit Simbabwe)
Verwarnungen: 69.Tabakovic, 89.Cantaluppi, 90.Güntensperger (Foul), 68.Platzverweis gegen Smajic (Tätlichkeit).
1994
FC Luzern - Trainer

1.7.1994

 

Mannschaft 1994 / 95


Trainer: Jean-Paul Brigger
Assistenztrainer: René Müller

Tor:
Pavel Karpf, Beat Mutter

Abwehr:
Herbert Baumann, Oliver Camenzind, Alessandro Minelli, Martin Rueda, Marco Schällibaum, René Van Eck.

Mittelfeld:
Brian Bertelsen, Peter Gmür, Patrick Jost, Stefan Renggli, Stefan Wolf, Thomas Wyss.

Sturm:
Francesco Cavallucci, Gabor Gerstenmaier, Urs Güntensperger, Maurizio Melina, Peter Nadig, Agent Sawu, Semir Tuce.

FC Sion 1992 - 1993

1992
FC Sion - Trainer

7.1992

 

Jean-Paul Brigger - Trainer des FC Sion


Der langjährige Spieler und Ex-Internationale Jean-Paul Briger übernimmt den Trainerposten in Sion.

Servette FC 1982 - 1985

1984
Servette FC - Athlet

1984

4 Bilder
 

Cupsieger


Servette FC gewinnt den Cupfinal nach einem Tor von Alain Geiger in der Verlängerung.
1983
Servette FC - Athlet

1983

Videos (1)
 

Servette FC verliert im Wiederholungsspiel den Cupfinal


Im Schweizer-Cup erreichte Servette nach Siegen gegen Freiburg, FC Bern, Mendrisio und YB den Final (gegen GC). Im altehrwürdigen Stadion Wankdorf war Servette (wie schon das ganze Jahr) das Team mit der feineren Klinge. Servette kombiniert gekonnt und lässt die Nervosität bis kurz vor Ende der Verlängerung vergessen... dann fällt nach einem unglaublich missglückten Befreiungsschlag von Brigger das 2:2. Das Wiederholungsspiel geht diskussionslos mit 3:0 verloren.

FC Sion 1979 - 1982

1981
FC Sion - Athlet

7.7.1981

 

Équipe 1981/1982


Roger Panchard (Coach), Franco Cucinotta, Jean-Claude Flury, Michel Yerly, Léonard Karlen, Alain Balet, Erwin Schnydrig, Marian Cernicky, Jean-Claude Richard, Olivier Moulin, Jean-Claude Donzé (Trainer), Fernand Luisier, Jean-Paul Brigger, Georges Bregy, Pierre Pittier, Claude Bitz, Bernard Perrier, Pierre Valentini, Alvaro Lopez.
1980
FC Sion - Athlet

26.5.1980

 

55. Schweizer Cupfinal


FC Sion

2 - 1

2 - 1


BSC Young Boys



FC Sion - BSC Young Boys 2:1 (1:1)
Wankdorf Bern - 45'000 Zuschauer
Tore: 7.Balet 1:0; 10.Schönenberger 1:1; 62.Mathez 2:1

FC Sion:
Pittier; Geiger, Isoz, Balet, Valentini; Bregy, Mathez, Richard, Cernicky; Brigger, Luisier
Trainer: Daniel Jeandupeux

BSC Young Boys:
Eichenberger; Conz, Feur (79.Zahnd), Weber, Lüdi; Brechbühl, Hussner, Schmidlin (68.Zwahlen), Brodard, Müller, Schönenberger