Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Nelson Ferreira


FC Thun 2012 - 2014

2013
FC Thun - Athlet

19.9.2013

Videos (1)
 

Europa League, Gruppen-Phase, 1.Runde


FC Thun

1 - 0

1 - 0


SK Rapid Wien



THUN WALZT ZUM 1:0

Walzen wollte der FC Thun zum Start in die UEFA Europa League gegen Rapid Wien - und das ist dem Team von Trainer Urs Fischer auf eindrückliche Art und Weise gelungen. Die Thuner siegten dank des Treffers von Christian Schneuwly in der 35. Minute mit 1:0.
Vor 7022 Zuschauern starteten die Thuner zunächst etwas verhalten, "die Spieler mussten sich zuerst ein wenig an die europäische Bühne gewöhnen", sagte Fischer. Dann aber kamen Christian und Marco Schneuwly zu den ersten Chancen des Spiels, die sie jedoch vergaben. Nachdem er von Luca Zuffi hervorragend in Szene geworden war, liess sich Christian Schneuwly seine zweite Möglichkeit in dieser Partie nicht entgehen: Mit einem Flachschuss in die rechte Ecke bezwang er Rapid-Goalie Novota. Der Treffer aus der 35. Minute sollte bereits die Entscheidung bedeuten. Thun verwaltete den Vorsprung in der zweiten Halbzeit geschickt und liess Rapid wenig Raum zur Entfaltung. Erst am Schluss kamen die Österreicher ein, zweimal gefährlich vor das Thuner Tor. "Der Sieg ist absolut verdient", sagte Trainer Fischer. Er und das Team haben nun Lust auf mehr.


Thun - Rapid Wien 1:0 (1:0)

Arena Thun. - 7022 Zuschauer. - SR Kakos (Grie). - Tor: 35. Christian Schneuwly 1:0.

Thun:
Faivre; Lüthi, Reinmann, Sulmoni, Schirinzi; Hediger, Sanogo; Christian Schneuwly, Zuffi, Wittwer (73. Ferreira); Marco Schneuwly (79. Sadik).

Rapid Wien:
Novota; Trimmel, Sonnleitner, Dibon, Schrammel; Petsos, Hofmann (63. Boyd), Boskovic (79. Behrendt); Schaub, Sabitzer, Burgstaller (79. Grozurek).

Bemerkungen:
Thun ohne Bättig, Bigler und Schenkel (alle verletzt). Verwarnungen: 29. Hediger (Reklamieren). 61. Christian Schwegler (Foul). 88. Boyd (gefährliches Spiel).

29.8.2013

Videos (1)
 

Europa League, Playoff-Runde, Rückspiel


FC Thun

3 - 0

3 - 0


FK Partizan Belgrad



Gleich mit 3:0 hat der FC Thun das Playoff-Rückspiel zur Europa League gegen den serbischen Meister Partizan Belgrad gewonnen. Nach der 0:1-Niederlage vor einer Woche in Belgrad reichte dieser deutliche Erfolg für den erstmaligen Vorstoss des Klubs in die Gruppenphase der Europa League.
Europa wir kommen!!!
Die Thuner zeigten eine fantastische Leistung. Christian Schneuwly traf auf Vorlage seines Bruders Marco Schneuwly nach einer Viertelstunde zum 1:0. Der FC Thun liess sich auch von ein paar Partizan-Chaoten, die Petarden in Richtung des Thuner Fansektors feuerten, nicht aus dem Konzept bringen. Nachdem die Offensivspieler einige Chancen vergeben hatten, setzte sich Marco Schneuwly in der 48. Minute clever gegen seinen Gegenspieler durch und erhöhte auf 2:0. Angefeuert vom tollen Publikum (8150 Zuschauer hatten den Weg in die Arena gefunden) kontrollierte das Team von Urs Fischer das Geschehen über das ganze Spiel hinweg und konnte sich in ein, zwei heiklen Situationen auf Goalie Guilaume Faivre verlassen. Luca Zuffis fulminanter Distanzschuss zum 3:0 setzte der Leistung an diesem Abend die Krone auf. Thun darf feiern, schon bald gibt es weitere Europa-League-Partien zu sehen.



Thun - Partizan Belgrad 3:0 (1:0)

Arena. - 8150 Zuschauer. - SR Orsato (It)
Tore: 15. Christian Schneuwly (Marco Schneuwly) 1:0. 48. Marco Schneuwly (Schirinzi) 2:0. 75. Zuffi (Marco Schneuwly) 3:0.

Thun:
Faivre; Lüthi, Siegfried, Sulmoni, Schirinzi; Sanogo, Hediger; Christian Schneuwly (76. Martinez), Zuffi, Wittwer (92. Ferreira); Marco Schneuwly (82. Sadik).

Partizan:
Stojkovic; Aksentijevic, Obradovic, Stankovic, Wolkow; Markovic, Ilic (64. Zivkovic); Malbasic (83. Brasanac), Ninkovic, Jojic; Mitrovic (67. Grbic).

Bemerkungen:
Thun ohne Bättig, Reinmann und Schenkel (alle verletzt). 35. Lattenschuss von Christian Schneuwly. 90. Rote Karte gegen Aksentijevic wegen versuchter Tätlichkeit. Verwarnungen: 67. Wolkow. 84. Markovic. 86. Obradovic (alle wegen Fouls).

3.7.2013

39 Bilder
 

Mannschaft FC Thun - Saison 2013/14


Trainer:
Urs Fischer (Cheftrainer)
Francesco Gabriele (Assistenztrainer)

Torhüter:
Guillaume Faivre
David Moser

Verteidiger:
Lukas Schenkel
Fulvio Sulmoni
Michael Siegfried
Nicolas Schindelholz
Kevin Bigler
Thomas Reinmann
Enrico Schirinzi
Benjamin Lüthi

Mittelfeldspieler:
Roland Bättig
Luca Zuffi
Milos Krstic
Dennis Hediger
David Frey
Nelson Ferreira
Andreas Wittwer
Mathieu Salamand
Cyrill Gasser
Sekou Junior Sanogo

Stürmer:
Berat Sadik
Josef Martinez
Marco Schneuwly
Cassio

FC Luzern 2008 - 2012

2012
FC Luzern - Athlet

3.7.2012

 

Nelson Ferreira wechselt zum FC Thun


Nelson Ferreira (30) verlässt den FC Luzern auf eigenen Wunsch und kehrt zum Saisonstart zu seinem Stammverein FC Thun zurück. Der FCL bedauert den Weggang des schnellen Stürmers, er versteht jedoch die Beweggründe des Berner Oberländers.

„Es war ein Entscheid des Herzens und sehr schwierig für mich. Die Planung meiner beruflichen Zukunft in der Region, wo ich aufgewachsen bin und meine Familie gaben schliesslich den Ausschlag für diesen Wechsel", begründet der Angreifer seinen Abschied aus Luzern.

Nelson Ferreira war im Juli 2008 von Thun zum FC Luzern gestossen. Seither bestritt er 144 Partien für den FCL und erzielte 28 Tore.
2011
FC Luzern - Athlet

1.7.2011

32 Bilder
 

Mannschaft 2011 / 12


Trainer: Murat Yakin
Assistenten: Walter Grüter, Giorgio Contini, Stephan Lehmann

Spieler: Sava Bento, Mario Bühler, Daniel Fanger, Nelson Ferreira, Daniel Gygax, Xavier Hochstrasser, Jahmir Hyka, Cristian Ianu, Benjamin Kibebe, Hekuran Kryeziu, Burim Kukeli, Babatunde Luqmon Adekunle, Claudio Lustenberger, Tomislav Puljic;, Michel Renggli, Sally Sarr, Nico Siegrist, Dejan Sorgic;, Florian Stahel, Oliver Strohhammer, Jérôme Thiesson, Marijan Urtic, Adrian Winter, Alain Wiss, Gabriel Wüthrich, Hakan Yakin, David Zibung.
2010
FC Luzern - Athlet

7.11.2010

 

Interview mit Ferreira


Das Schlagerspiel FC Luzern gegen FC Basel hat keinen Sieger gefunden. Die beiden Mannschaften trennten sich 1:1 unentschieden. Das Tor der Basler, die damit an der Tabellenspitze verbleiben, fiel erst in der 4. Minute der Nachspielzeit.

Sport-Clip vom 07.11.2010

1.7.2010

 

Mannschaft 2010 / 11


Trainer: Rolf Fringer
Christian Brand (ab 1.Mai 2011)
Assistenten: Petar Alexandrov, Stephan Lehmann

Spieler: Sava Bento, Mario Bühler, Daniel Fanger, Nelson Ferreira, Daniel Gygax, Cristian Ianu, Benjamin Kibebe, Hekuran Kryeziu, Burim Kukeli, Babatunde Luqmon Adekunle, Christoph Lambert, Claudio Lustenberger, Calderon Mavembo, Paiva, Janko Pacar, Thomas Prager, Tomislav Puljic;, Michel Renggli, Nico Siegrist, Dejan Sorgic;, Michael Räber, Marijan Urtic, Marco Wiget, Alain Wiss, Gabriel Wüthrich, Hakan Yakin, Dusan Veskovac, David Zibung, Elsad Zverotic.
2009
FC Luzern - Athlet

1.7.2009

 

Mannschaft 2009 / 10


Trainer: Rolf Fringer
Assistenten: Petar Alexandrov, Stephan Lehmann

Spieler: Silvan Büchli, Davide Chiumiento, Lior Etter, Nelson Ferreira, Kwabena Frimbong, Cristian Ianu, Samuel Imbach, Burim Kukeli, Babatunde Luqmon Adekunle, Roman Kaufmann, Benedikt Koller, Swen König, Christoph Lambert, Claudio Lustenberger, Paiva, Michel Renggli, Roland Schwegler, Gerardo Seoane, Nico Siegrist, Dejan Sorgic;, Marijan Urtic, Alain Wiss, Hakan Yakin, Dusan Veskovac, David Zibung, Elsad Zverotic.
2008
FC Luzern - Athlet

2.7.2008

 

Neue Spieler für die Saison 2008/09


Kwabena Asamoa-Frimpong (Young Boys), Frantz Bertin (Benidorm), Nelson Ferreira (Thun), Milan Gajic (Napredak Krusevac), Goran Karanovic (Wohlen), Djamel Mesbah (Aarau), Joao Pedro De Lemos «Paiva» (AEK), Anderson Luiz Pinheiro «Paquito» (Enosis Neon Paralimni), Jacopo Ravasi (Wil), Michel Renggli (GC), Enrico Schirinzi (Wohlen), Elsad Zverotic (Wil)

1.7.2008

 

Mannschaft 2008 / 2009


Trainer: Rolf Fringer
Assistenztrainer: Petar Aleksandrov, Salvatore Romano
Goalitrainer: Wolfgang Stolpa

Spieler: Babatunde Adekunle, Davide Chiumento, Boubacar Diarra, Lior Etter, Marco Fellmann, Nelson Ferreira, Kwabena Frimpong, Milan Gajic, Samuel Imbach, Sascha Imholz, Swen König, Burim Kukeli, Christoph Lambert, Claudio Lustenberger, Mirzet Mehidic, Janko Pacar, Paiva, Jacopo Ravasi, Michel Renggli, Roland Schwegler, Gerardo Seoane, Oscar Scarione, Nico Siegrist, Dejan Sorgic, Jean-Michel Tchouga, Dusan Veskovac, Alain WissDavid Zibung, Elsad Zverotic.

FC Thun 2001 - 2008

2005
FC Thun - Athlet

30.8.2005

7 Bilder
 

Der FC Thun steht in der Champions League


Der FC Thun steht sensationell in der Champions League! Nach dem 1:0 in Malmö machten die Berner Oberländer mit einem 3:0 im Stade de Suisse den Sack zu. Die Zeitung titelte "Thun wiederholt das Wunder von Bern!"