Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Jacques Fatton

4x Schweizer Meister, 1x Cupsieger, 3x Torschützenkönig, 53 Länderspiele


Servette FC 1957 - 1963

1962
Servette FC - Athlet

1962

 

Schweizer Meister


Hinten: Boninsegni (Coach), Georgy, Nemeth, Heuri, Pazmandy, Fatton, M. Marcel Righi (Präsident), Robbiani, Mantula, Wüthrich, Arnold (Masseur), Snella (Trainer)
Vorne: Makay, Bosson, Barlie, Schneider, Maffiolo, Meylan, Rösch
1961
Servette FC - Athlet

1961

 

Schweizer Meister


Nach dem Auswärtssieg gegen Lausanne (1:3) steht Servette - vier Runden vor Schluss - definitiv als Meister fest.
1959
Servette FC - Athlet

19.4.1959

 

Cupfinal: FC Grenchen - Servette FC 1 : 0


FC Grenchen

1 - 0

1 - 0


Servette FC



34. Schweizer Cupfinal
FC Grenchen - Servette FC 1:0 (0:0)
Wankdorf Bern - 18'000 Zuschauer
Ref: Huber(Thun)
Tor: 80.Hamel

FC Grenchen:
Ballabio; Löffel, Morf, Karrer,; Fankhauser, Raboud II, Moser, Sidler, Glisovic, Hamel, Raboud I
Trainer: Franz Linken

Servette FC:
Stuber; Maffiolo, Gonin, Rösch; Meylan, Dutoit; Nemeth, Makay, Mauron, Fatton, Steffanina

Gesprächsstoff unter den Fussballfreunden bildete weniger der Final als solcher, sondern die umständebedingte, einmalige Rückkehr des 41-jährigen Erwin Ballabio (vier Jahre nach seinem Rücktritt), dem in der ganzen Fussbal-Schweiz ungemein beliebten Torhüter.
Abgedeckt von seinen Kameraden und einige gute Paraden zeigend, konnte er sein Tor rein halten und seinem FC Grenchen zum Gewinn der Cup-Trophäe verhelfen.

Schweizer Fussball Nationalmannschaft 1946 - 1955

26.6.1954

2 Bilder
 

Schweiz – Österreich 5 : 7


Die Begegnung mit Österreich entwickelte sich zum torreichsten Spiel der WM-Geschichte. Die Schweizer verloren die «Hitzeschlacht von Lausanne» mit 5:7, nachdem sie eine 3:0-Führung preisgegeben hatten.

Weltmeisterschaft 1954, Viertelfinale

Schweiz – Österreich 5:7 (4:5)
Pontaise, Lausanne – 30 340 Zuschauer
Schiedsrichter: Faultless (Sco)
Tore: 16. Ballamann 0:1. 17. Hügi 0:2. 23. Hügi 0:3. 25. Wagner 1:3. 27. A. Körner 2:3. 28. Wagner 3:3. 32. Ocwirk 4:3. 34. A. Körner 5:3. 41. Ballamann 5:4. 52. Wagner 6:4. 58. Hügi 6:5. 76. Probst 7:5.

Schweiz: Parlier, Neury, Kernen, Bocquet, Eggimann, Casali, Antenen, Vonlanthen, Hügi, Ballaman, Fatton.

Österreich: Schmied, Hanappi, Barschandt, Ocwirk, Happel, Koller, R. Körner, Wagner, Stojaspal, Probst, A. Körner.

23.6.1954

 

Schweiz - Italien 4:1


Wegen Punktgleichheit mussten die Schweizer in Basel nochmals gegen Italien antreten und sicherten sich mit einem 4:1-Sieg die Viertelfinalteilnahme.

Weltmeisterschaft 1954 Vorrunde, Entscheidungsspiel

Schweiz – Italien 4:1 (1:0) – 23.6.1954
St. Jakob, Basel – 28 655 Zuschauer
Schiedsrichter: Griffiths (Wal) – Tore: 14. Hügi 1:0. 28. Ballaman 2:0. 67. Nesti 2:1. 85. Hügi 3:1. 90. Fatton 4:1.

Schweiz: Parlier, Neury, Kernen, Eggimann, Bocquet, Casali, Antenen, Vonlanthen, Hügi, Ballaman, Fatton

Italien: Viola, Magnini, Giacomazzi, Mari, Tognon, Nesti, Muccinelli, Pandolfini, Lorenzi, Segato, Frignani

25.4.1954

 

Die Fussball Weltmeisterschaft in der Schweiz


Dem SFV-Präsidenten und FIFA-Vizepräsidenten Ernst Thommen gelang es, die Weltmeisterschaft 1954 in die Schweiz zu holen. Um die Nationalmannschaft darauf vorzubereiten, engagierte der SFV im November 1952 ein weiteres Mal Karl Rappan. Am 25. April 1954 übertrug das Schweizer Fernsehen erstmals ein Länderspiel live, ein Vorbereitungsspiel gegen Deutschland

1954

2 Bilder
 

Das Dress der Schweizer Nationalmannschaft


Mannschaft: Walter Eich, Eugene Parlier, Georges Stuber, Roger Bocquet, Marcel Flückiger, Roger Mathis, Andre Neury, Heinz Bigler, Charles Casali, Oliver Eggimann, Norbert Eschmann, Gilbert Fesselet, Ivo Frosio, Willy Kernen, Kiki Antenen, Robert Ballaman, Jackie Fatton, Sepp Hügi, Marcel Mauron, Eugen Meier, Ferdinando Riva, Roger vonlanthen.

28.6.1950

3 Bilder
 

Sensationelles Remis gegen den WM Gastgeber Brasilien


Eigentlich war schon nach dem 0:3 gegen Jugoslawien die WM gelaufen. Doch schlugen sich die Schweizer hinterher gegen Brasilien (2:2) und gegen Mexiko (2:1) achtvoll. Drei Punkte reichten aber nicht fürs weiterkommen. Höhepunkt war der Auftritt gegen Brasilien bei dem Jacky Fatton mit zwei Treffern und Torhüter Georges Stuber mit unzähligen Paraden glänzten. Im Final unterlag Brasilien im mit beinahe 200´000 Menschen völlig überfüllten Stadion Uruguay 1:2.


Weltmeisterschaft 1950, Vorrunde

Brasilien - Schweiz 2:2 (2:1) – 28.6.1950
Estádio Pacaembú, Sao Paulo – 42 032 Zuschauer
Schiedsrichter: Roma (Sp)
Tore: 2. Alfredo 1:0. 16. Fatton 1:1. 31. Baltazar 2:1. 88. Fatton 2:2.

Brasilien: Barbosa, Augusto, Juvenal, Bauer, Rui, Noronha, Alfredo, Maneca, Baltazar, Jair, Friaca Schweiz: Stuber, Neury, Bocquet, Lusenti, Eggimann, Quinche, Tamini, Bickel, Antenen, Bader, Fatton.

28.6.1950

Videos (1)
 

Brasilien - Schweiz 2 : 2


Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien
Vorrunde
Brasilien - Schweiz 2:2 (2:1) Estádio Pacaembú, Sao Paulo – 42 032 Zuschauer
Schiedsrichter: Roma (Sp)
Tore: 2. Alfredo 1:0. 16. Fatton 1:1. 31. Baltazar 2:1. 88. Fatton 2:2

Brasilien:
Barbosa, Augusto, Juvenal, Bauer, Rui, Noronha, Alfredo, Maneca, Baltazar, Jair, Friaca

Schweiz:
Stuber, Neury, Bocquet, Lusenti, Eggimann, Quinche, Tamini, Bickel, Antenen, Bader, Fatton.

Servette FC 1937 - 1954

1950

 

Schweizer Meister


1949
Servette FC - Athlet

4.1949

5 Bilder
 

Cupsieger


Servette gewinnt den Cupfinal verdient mit 3:0. Für die Grenats spielten: Bussy, Dutoit, Belli, Rappan jr., Bachasse, Mouthon, Tamini, Facchinetti, Eggimann, Pasteur und Fatton Torschützen: Jean Tamini und 2x Fatton

1949

 

Jacky Fatton wird Torschützenkönig


Jacky Fatton schoss in der Saison 1948/1949 21 Tore

Schweizer Fussball Nationalmannschaft 1946 - 1955

2.11.1947

 

Schweiz - Belgien in Genf 4:0


Die Schweizer Elf, die am 2.November in Genf Belgien 4:0 besiegte.

Von links nach rechts: Boquet (Lausanne), Steffen (Cantonal), Gyger (Cantonal), Litscher (Zürich), Maillard II (Lausanne), Lusenti (Young Fellows), Ernst (Locarno), Eggimann (Lausanne), Boggia (Bellinzona), Fatton (Servette), Tamini (Servette).

18.5.1947

 

Schweiz - England 1:0


Schweiz - England
Hardturm Zürich. - 34`000 Zuschauer

Tor: Fatton

Schweiz:
Ballabio (Grenchen); Gyger, Steffen (beide Cantonal); Belli (Servette), Eggimann, Bocquet (beide Lausanne); Tamini (Servette), Fink (YF), Bickel, Amado (beide GC), Fatton (Servette).

England:
Swift; Scott, Franklin, Hardwick; Wright, Lowe; Matthews, Carter, Lawton, Mannion, Langton

Servette FC 1937 - 1954

1946
Servette FC - Athlet

1946

 

Schweizer Meister