Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Godi Waser


FC Luzern 1975 - 2019

2015
FC Luzern - Athlet

1.3.2015

Videos (4)
 

22. Runde / Super League


FC Sion

2 - 2

2 - 2


FC Luzern



Sion - Luzern 2:2 (2:0)

Tourbillion. - 6`500 Zuschauer. - SR Erlachner

Tore:
19. Fernandes 1:0. 35. Herea (Konaté) 2:0. 70. Lezcano (Freistoss) 2:1. 88. Freuler (Hyka) 2:2.

Sion:
Vanins; Zverotic, Vanczak, Ndoye, Pa Modou; Kouassi, Fernandes (86. Perrier); Follonier (70. Fedele), Herea (58. Assifuah), Ziegler; Konaté.

Luzern:
Zibung; Thiesson (79. Ianu), Rogulj, Puljic, Lustenberger; Wiss, Doubai (35. Winter), Freuler; Jantscher (46. Hyka); Lezcano, Schneuwly.

Bemerkungen:
Sion ohne Christofi (verletzt), Carlitos (rekonvaleszent), Rüfli und Salatic (beide gesperrt), Luzern ohne Haas und Sarr (beide verletzt). 14. Kouassi wehrt Kopfball von Puljic auf der Torlinie ab. Verwarnungen: 43. Vanczak (Foul). 45. Jantscher (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 50. Freuler (Reklamieren). 52. Zverotic (Foul). 69. Fernandes (Foul).
2006
FC Luzern - Athlet

4.12.2006

 

Mario Cantaluppi trifft auf den FC Basel


Der FC Basel trifft auf den FC Luzern. Mit von der Partie ist auch Mario Cantaluppi. Der Verteidiger erlebte mit dem FC Basel glorreiche Zeiten in der Champions League und traf mit Luzern auf seinen alten Verein.

sportaktuell vom 04.12.2006

12.2006

14 Bilder
 

Bildergalerie Godi Waser



Einige Bilder aus meiner Aktivzeit


Verschiedene Bilder aus der Fussball-Karriere von Godi Waser:

als Portrait
im Tor des FC Luzern
in der Nationalmannschaft
im Zirkus Knie-

30.10.2006

 

Statuten der FC Luzern-Innerschweiz AG


Zweck der Gesellschaft ist die Organisation und Leitung von Profi-Fussballbetrieben in der
Innerschweiz, insbesondere des Profi-Fussballbetriebes des Fussballclubs Luzern, sowie die
Durchführung von Fussballspielen. Sie kann Nachwuchsförderung betreiben sowie Darlehen
an Fussballmannschaften und Fussballclubs gewähren.

Die Gesellschaft kann auf eigene oder fremde Rechnung Vermögenswerte verwalten,
insbesondere Liegenschaften vermitteln, erwerben, finanzieren, erstellen, verwalten oder
veräussern. Sie kann Patent- und Lizenzgeschäfte tätigen und sich an anderen
Gesellschaften beteiligen.
Die Dauer der Gesellschaft ist unbegrenzt.

7.5.2006

37 Bilder
 

Aufstieg in die Super League


Die Mannschaft von René Van Eck legte eine Serie von 31 Spielen ohne Niederlage hin und erreichte mit 79 Punkten den Challenge League Meistertitel und somit den Wiederaufstieg in die Super League. Erstmals richtig gefeiert werden konnte nach dem Spiel gegen YF Juventus. Die Feierlichkeiten fingen nach dem Schlusspfiff an und endeten früh morgens auf der Allmend, in der die zahlreichen Luzerner Anhänger den "Aufsteiger-Jungs" einen grandiosen Empfang bereiteten. Das letzte Heimspiel der Saison gegen den FC Lugano lockte dann über 14`000 Zuschauer auf die Allmend. Nach dem 3:2-Sieg über Lugano und dem sicheren Aufstieg wurde dann die offizielle Aufstiegsfeier zelebriert.


33. Spieltag
FC Luzern - FC Lugano 3:2(1:0)
Allmend - 14`300 Zuschauer
Schiedsrichter: Claudio Circhetta

FC Luzern:
David Zibung, Pascal Bader, Ivan Dal Santo, Michael Diethelm, Nordine Sam, Christophe Lambert, Caryl Righetti, Genc Mehmeti, David Andreoli, Edmond N´Tiamoah, Jean-Michel Tchouga
Trainer: René van Eck

FC Lugano:
Reto Bolli, Massimo Immersi, Marco Lodigiani, Daniele Russo, Dario Rota, Mauro Bressan, Damien Mollard, Christian Callejas, Luiz Fernando Rodrigues, Maurizio Ganz, Yohan Kely Viola
Trainer: Rodolfo Vanoli
1987
FC Luzern - Athlet

10.10.1987

3 Bilder
 

Meisterschaftsspiel (Qualifikationsrunde) - Runde: 14


FC Luzern

2 - 2

2 - 2


FC Lausanne-Sports



FC Luzern - Lausanne 2:2 (0:2)

Allmend. - 9`000 Zuschauer
SR: Göchter (Aarau)

Tore:
1.Antognoni 0:1, 14.Gertschen 0:2, 67.René Müller 1:2, 91.Schönenberger 2:2

FC Luzern:
Waser; Wehrli, Widmer, Kaufmann, Birrer; Marini, René Müller, Burri (65.Moser), Martin Müller; Fink (46.Schönenberger), Bernaschina.

Lausanne:
Milani; Tornare; Hertig, Bissig, Fernandez; Gertschen, Schürmann, Antognoni (91.Duc), Castella, Thychosen, Chapuisat (79.Tachet)


Verwarnungen:
29. Castella (Foul), 30.Hertig (Abstand), 82.Thychosen (Spielverzögerung); Platzverweis: 90.Schürmann (Tätlichkeit)

1.7.1987

 

Mannschaft 1987/ 88


Trainer: Friedel Rausch
Assistenztrainer: Ignaz Good

Spieler: Herbert Baumann; Marco Bernaschina: Urs Birrer; Hanspeter Burri; Lucio Esposito; Helmut Fink, Sigi Gretarsson; Andy Halter; Hanspeter Kaufmann; Stefan Marini; Jürgen Mohr, Heinz Moser, Rene Müller; Martin Müller; Urs Schönenberger, Roger Tschudin; Godi Waser; Roger Wehrli; Roland Widmer.

Staff: Charly Pfenninger (Administrator), Gianni Valli (Masseur), Josef Camenzind (Material)
1986
FC Luzern - Athlet

29.10.1986

2 Bilder
 

UEFA Cup 1986/87 (Rückspiel)


FC Luzern

0 - 1

0 - 1


Spartak Moskau



Vor 17800 Zuschauern konnte das Team die hervorragende Ausgangslage nach dem 0:0 in Moskau nicht nützen. Zwei Minuten vor Schluss erzielten die Russen das Tor zum 0:1 in einer ausgeglichenen Partie.

15.10.1986

6 Bilder
 

UEFA Cup 1986/87


Spartak Moskau

0 - 0

0 - 0


FC Luzern




"Waser hielt mirakulös"


Spartak Moskau - FC Luzern 0:0

Die Auslosung bescherte dem FC Luzern für die erste Runde des Europacups ein schweres Los. Der russische Spitzenklub Spartak Moskau mit seinen Nationalspielern wartete auf die Innerschweizer.
Im Hinspiel in Moskau gelang dem Team eine grossartige Mannschaftsleistung. Durch das Resultat von 0:0 waren alle Chancen auf ein Weiterkommen im Rückspiel noch vorhanden.

12.7.1986

24 Bilder
 

Mannschaft 1986 / 87


Trainer: Friedel Rausch
Assistenztrainer: Ignaz Good

Spieler: Herbert Baumann; Marco Bernaschina: Urs Birrer; Hanspeter Burri; Lucio Esposito; Sigi Gretarsson; Andy Halter; Hanspeter Kaufmann; Stefan Marini; Jürgen Mohr, Rene Müller; Martin Müller; Omar Torfason; Roger Tschudin; Godi Waser; Roger Wehrli; Roland Widmer.

Staff: Charly Pfenninger (Administrator), Gianni Valli (Masseur), Josef Camenzind (Material)

24.6.1986

 

3. Rang und erstmals im UEFA-Cup


Der FCL beendete die Saison 85/86 auf dem sensationellen dritten Rang. Mit 41 Punkten (Vereinsrekord) lag man nur drei winzige Pünktchen hinter Meister YB. Erstmals in der Vereinsgeschichte war Luzern stolzer UEFA-Cup-Teilnehmer. Luzern war, wie sich später wunderbarer Weise herausstellte, auf dem Weg zu einem grossen Traum: Schweizer Meister. Im UEFA-Cup schied man nach einem beachtlichen 0:0 auswärts gegen Spartak Moskau und einem unglücklichen 0:1 in der 88. Minute im Heimspiel vor 17'900 Zuschauern bereits in der ersten Runde aus.

27.5.1986

 

FC Luzern - FC Basel 4:0


FC Luzern

4 - 0

4 - 0


FC Basel



Der FC Luzern hat es geschafft. Zum ersten Mal in seiner Clubgeschichte hat er sich für den UEFA-Cup qualifiziert, zum zweitenmal nach dem Cupsieg 1960 für einen europäischen Klubwettbewerb. Und so wie die Saison insgesamt verlief, so endete sie vor 11'700 Zuschauern, die trotz schwerer Regenfälle gekommen waren:
Begeisternder, undiskutabler 4:0 Erfolg über jenen FC Basel, bei dem am Anfang der Saison alles begonnen hatte.

Allmed - 11'700 Zuschauer - SR: Liebi (Thun)
Tore: 44.Martin Müller 1:0, 50.Andi Halter 2:0; 59.Sigi Gretarsson 3:0; 70 Andi Halter 4:0.

FC Luzern:
Waser, Wehrli, Birrer, Kaufmann, Marini, M.Müller, R.Müller, Burri, Baumann (77.Fischer), Gretarsson, Halter (78.Bernaschina)

FC Basel:
Suter, Strack, Irizik, Süss, Botteron, Maissen, Mata, Ladner (66.Lüthi), Schällibaum, Nadig, Ceccaroni (66.Knup).
1985
FC Luzern - Athlet

8.1985

 

Der FC Luzern grüsst als Tabellenführer


FC Luzern

5 - 1

5 - 1


FC Lausanne-Sports



Stadion Allmend - 13'500 Zuschauer
SR: Barbezat (Neuchatel)

Luzern:
Waser, Wehrli, Burri, Widmer, Baumann, R.Müller, Birrer (72.Marini), Hegi, M.Müller, A.Halter, Gretarsson (88.Hemmenter)

Lausanne:
Milani, Henry, Seramondi, Kaltaveridis, Bissig, Brodard (74.Duc), El Haddaoui, Zappa, Tachet, Thychosen, Ruchat

Torschützen: Hegi (2); Gretarsson (2); Halter; Tachet

1.7.1985

2 Bilder
 

Mannschaft 1985 / 86


Trainer: Friedel Rausch
Assistenztrainer: Ignaz Good

Spieler: Herbert Baumann; Marco Bernaschina: Urs Birrer; Hanspeter Burri; Lucio Esposito; Walter Fischer; Sigi Gretarsson; Andy Halter; Remp Halter, Roger Hegi; Walter Hemmenter, Hanspeter Kaufmann; Stefan Marini; Rene Müller; Martin Müller; Omar Torfason; Roger Tschudin; Godi Waser; Roger Wehrli; Roland Widmer; Thomas Wyss

Staff: Charly Pfenninger (Administrator), Gianni Valli (Masseur), Josef Camenzind (Material)

Schweizer Fussball Nationalmannschaft 1983 - 1983

6.12.1983

 

Kenia - Schweiz 0 : 0


Test-Länderspiel
Kenia - Schweiz 0 : 0
Mombasa, 15`000 Zuschauer

Schiedsrichter: Said Ali (Kenia)

Schweiz:
Waser; Wehrli, In-Albon, Egli, Schällibaum, Andermatt, (75.Ladner), H.Hermann, Perret (75.Koller), Zaugg, Sutter (46.Bernaschina), Jaccard (62.Ponte)
Nationalcoach: Paul Wolfisberg
Trainer: Walter Jäger

Bemerkungen:
Erstes Länderspiel von Martin Andermatt (FC Basel) im Schweizer Nationalteam.

4.12.1983

 

Simbabwe - Schweiz 3 : 2



Gelungener Einstand von Godi Waser im Tor der Nationalmannschaft


Test-Länderspiel
Zimbabwe - Schweiz 3:2 (2:1)
Harare, 10`000 Zuschauer
Tore: 2 Min. Lüdi, 30. Charles (Penalty), 45. Lüdi, 63. Charles (Penalty), 86 Mutasa

Schiedsrichter: Sanyka (Simbabwe)

Schweiz:
Berbig (46.Waser); Wehrli, Lüdi (46.Ladner), Egli, In-Albon, Perret, H.Hermann, Schällibaum, Sutter (78.Zaugg), Ponte, Jaccard
Nationalcoach: Paul Wolfisberg

Bemerkungen:
Länderspiel-Debüt von Godi Waser (FC Luzern) im Tor der Schweizer Nationalmannschaft

29.11.1983

 

Die Nationalmannschaft auf Afrika Tournee


Die Schweizer Nationalmannschaft geht auf Afrika-Tournee. Innerhalb von 7 Tagen bestreitet die Mannschaft 4 Spiele in vier verschiedenen Ländern und unter vier verschiedenen klimatischen Verhältnissen.

9.11.1983

 

Schweiz - Belgien 3 : 1


EM-Qualifikation
Wankdorf Bern, 10`000 Zuschauer
Schweiz - Belgien 3:1
Schiedsrichter: Roth (BRD)
Tore: 24 min.Schällibaum 75 min. Brigger, 90 min. Geiger

Schweiz:
Berbig; In-Albon, Lüdi, Egli, Geiger, Wehrli, Hermann, Schällibaum,(74.Ladner) Ponte, Brigger, B.Sutter (82. Koller)

FC Luzern 1975 - 2019

18.10.1983

7 Bilder
 

Schweizer Cup, 4.Runde


FC Basel

0 - 3

0 - 3


FC Luzern



FC Basel - FC Luzern 0:3 (0:0)

St.Jakob, 6`000 Zuschauer.
SR: Hanspeter Dellwing, Trier (BRD)

Tore:
51.Fairclough 0:1, 74.Fairclough 0:2, 75.Fairclough 0:3.

FC Basel:
Suter; Maradan; Lauper (ab 46.Stohler), Süss, Geisser; Andermatt, Zbinden, Maissen, Lüthi (ab 67.Jeitziner); Dreher, Sutter

FC Luzern:
Waser; Birrer; H.Risi, Martinelli, Fischer; Kaufmann, Wildisen, Müller, Kress; P.Risi (ab 83.Kasa). Fairclough.


Bemerkungen:
Basel ohne Botteron und von Wartburg (beide verletzt), Luzern ohne Marini, Lauscher, Tanner und Bachmann (alle verletzt).

Verwarnungen für Müller (6.), Martinelli (37.), Kaufmann (77.), Basel in der zweiten Halbzeit mit Stohler auf der Liberoposition. Geisser schied in der 72., Stohler (Armbruch) in der 87.Minute verletzt aus - Basel endete die Partie mit acht Feldspielern!

Schweizer Fussball Nationalmannschaft 1983 - 1983

12.10.1983

 

DDR - Schweiz 3 : 0


EM - Qualifikation
DDR - Schweiz 3:0 (0:1)
Ost-Berlin
Zuschauer: 12`000

Schweiz:
Berbig; Wehrli, Rietmann, Egli, Geiger, Ponte (70.Sutter), Favre, H.Hermann, Sulser (70.Brigger), Barberis, Braschler
Nationalcoach: Paul Wolfisberg

DDR:
Rudwaleit; Schnuphase; Kreer; Troppa; Zötsche; Ernst, Raab (72.Minge), Steinbach, Backs; Streich, Richter

7.9.1983

 

Schweiz - Tschechische Republik 0 : 0


Test-Länderspiel
Schweiz - Tschechische Republik 0 : 0
Stade de la Maladière, Neuchâtel
Zuschauer: 8`200
Schiedsrichter: Schmidhuber (BRD)

Mannschaften:
Schweiz: Berbig; Geiger; Rietmann (65. In Albon), Egli, Wehrli; Hermann, Favre, Zappa (73.Perret); Sulser (73.Sutter), Ponte, Braschler

CSSR: Hruska; Jurkemik; Jakubec, Prokes, Fiala; Chaloupka, Zelensky, Levy (90. Ondra); Vizek, Kovacik (70. Stambacher) Knoflicek (80.Danek)

FC Luzern 1975 - 2019

1982
FC Luzern - Athlet

5.10.1982

 

Fan-Club Sonnenberg mit Kolumne; Fanclub SC Kriens mit Geschenk


Im Oktober 1981 wird der FCL Fan-Club Sonnenberg gegründet.
In der Kolumne "Fan-Clubs schreiben über den FC Luzern" im Luzerner Tagblatt vom 12. Sept.1982 schrieben sie den beiliegenden Beitrag zum Spiel FC Luzern gegen den FC Bulle (8:0).
Der Fanclub des SC Kriens beschloss aktiv nachbarschaftliche Hilfe und überreichte vor dem Spiel FCL-Captain Godi Waser ein lebendiges Glücksschwein.

29.7.1982

4 Bilder
 

Der FC Luzern mit einer einmaligen Galavorstellung im Zirkus Knie


Das Luzerner Gastspiel des Zirkus Knie wurde erstmals mit einer grosse FCL/LNN Gala am 29. Juli 1982 durchgeführt. Die Spieler des FC Luzern stiegen für einen Abend in die Knie-Manege und wurden in die bestehenden Nummern der Artisten miteinbezogen.
Mac Tanner als Elefantendompteur, Bruno Martinelli als Kraftprotz "Samson", Godi Waser mit Gaston als Clowns usw.
1981
FC Luzern - Athlet

21.11.1981

 

Meisterschaft Nationalliga A


FC Luzern

4 - 0

4 - 0


AC Bellinzona



FC Luzern - AC Bellinzona 4:0 (1:0)
Allmend - 7'600 Zuschauer
Ref: Daina (Eclepens)
Tore: 40. Lauscher 1:0; 49. Meyer 2:0; 72. Hitzfeld 3:0; 78. Peter risi 4:0

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Wildisen, Martinelli (78. Binder), H.Risi, Fringer, Meyer, Bachmann (78.Schär), Hitzfeld, P.Risi, Lauscher
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel


AC Bellinzona:
Mellacina, Weidle, A.Rossini, (75.Schär), Degiovannini, Viel, Rossi, Tedeschi, Lucchini, Macchini, Leoni, Ostini (57.Reggiani)
Trainer: Beljin

1.11.1981

 

Schweizer Cup / Achtelfinal


FC Luzern

6 - 1

6 - 1


FC Zürich



FC Luzern - FC Zürich 6:1 (4:1)
Allmend - 10100 Zuschauer
Ref<: Martino (Neuenkirch)
Tore: 27.Kaufmann 1:0; 30. Seiler 1:1; 41.P.Risi 2:1; 43. Lauscher 3:1; 44. P.Risi 4:1; 80. P.Risi 5:1; 85. Hitzfeld 6:1

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Kaufmann, Martinelli, Wildisen, Bachmann, Meyer, H.Risi, Hitzfeld, P.Risi, Lauscher
Coach: Paul Wolfisberg

FC Zürich:
Grob; Zappa, Baur, Lüdi, Iselin (64.Erba), Kundert, Jerkovic, Scheiwiler, Elsener, Seiler, Zwicker (64.Schönenberger)
Trainer: Daniel Jeandupeux
1980
FC Luzern - Athlet

9.9.1980

 

Schweiz B - Deutschland B 1:0 in Luzern


Die Schweizer B-Auswahl schlug überraschend Deutschland B im Luzerner Allmend-Stadion mit 1:0 Toren.

Vier Luzerner spielten im B-Kader der Schweizer Nationalmannschaft:
Das Team wurde von Paul Wolfisberg gecoacht, im Tor stand Godi Waser, im Mittelfeld spielte Hanspeter Kaufmann und im Sturm Peter Risi.

1.7.1980

2 Bilder
 

Mannschaft 1980 / 81


Trainer: P.Wolfisberg; J.Vogel
Kader: E.Bachmann; T.Binder; H-P.Burri; W.Fischer; W.Goldmann; O.Hitzfeld; M.Hunkeler; H-P.Kaufmann; L.Kaufmann B.Martinelli; E.Nielsen; B.Rahmen; H.Risi; P.Risi; A.Schär; M.Tanner; P.Vögeli; G.Waser;

25.6.1980

2 Bilder
 

Schlussrangliste Saison 1979/1980


Schweizer Meister: FC Basel
Cupsieger: FC Sion

Der FC Luzern holte in der Qualifikationsrunde in 26 Partien 32 Punkte und erreichte den hervorragenden 4.Platz.
In der Finalrunde der besten 6 Mannschaften wurde aus 10 Parien nur noch 1 Punkt resultiert, was im Schlussklassement den 6.Platz ergab.

Im Schweizer Cup verlor Luzern im Viertelfinal gegen den späteren Cupsieger, den FC Sion mit 1:4 Toren.

8.1.1980

8 Bilder
 

Trainingslager in Mexiko


Der FC Luzern verreist ins Trainingslager nach Mexiko. Von Frankfurt aus fliegt die Mannschaft nach Mexiko City. Mit dem Bus geht es dann weiter nach Accapulco, wo das Kader auf die Rückrunde vorbereitet wird.
1979
FC Luzern - Athlet

8.10.1979

 

Meisterschaft Nationalliga A


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


FC Zürich



FC Luzern - FC Zürich 2:1 (2:0)
Stadion Allmend - 14'800 Zuschauer
Ref: Othmar Winter (Martigny)
Tore: 22. Christen 1:0; 40. Fischer 2:0; 46. Elsener 2:1

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, H.Risi, Christen, HP. Kaufmann, Nielsen, Bachmann (79. L.Kaufmann), P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg

FC Zürich:
Grob; Chapuisat (46.Lüdi), Baur, Zappa, Landolt, Zwicker, Kundert (64.Peterhans), Jerkovic, Elsener, Seiler, Botteron
Trainer: Tschik Cajkowski

1.7.1979

8 Bilder
 

1. Mannschaft FC Luzern 1979 / 80


Trainer: Paul Wolfisberg und Josef Vogel;
Spieler: E.Bachmann; T:Binder; H-P.Burri; F.Christen;W-Fischer; H-P.Huber; A.Kaufmann; H-P.Kaufmann; L.Kaufmann; F.Kress; C.Meschenmoser; E.Nielsen; B.Rahmen; P.Reimer; R.Rhyn; H.Risi; P.Risi; A.Schär; B.Tanner; P.Vögeli; G.Waser

25.6.1979

2 Bilder
 

Aufstieg in der Saison 1978 / 79


Der FC Luzern steigt in die höchste nationale Spielklasse auf und entfacht eine grosse Fussballbegeisterung auf der Allmend.

15.6.1979

4 Bilder
 

Das entscheidende Spiel


FC Lugano

0 - 1

0 - 1


FC Luzern



FC Lugano - FC Luzern 0:1 (0:0)
Stadion Cornaredo, - 5'000 Zuschauer
Schiedsrichter: Othmar Winter (Martigny)
Tor: 59.Minute, Kress 0:1

FC Lugano:
Wagner; Gröbli; Lucchini; Martinelli; Brambilla; Papini (ab70.Prato); Beltrami (63.Poretti; C.Arrigoni, Brenna; Hitzfeld; S.Arrigoni

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, Christen, L.Kaufmann (67.Meschenmoser); Bachmann; HP.Kaufmann; Blättler; Kress; Fischer (89.Rhyn); Kress

Corner:
9:2 (4:0)

Bemerkungen:
Verwarnungen für Papini, Brenna und Christen. - Lugano ohne Casanova (verletzt).

11.6.1979

 

Aufstieg in die Nationalliga A


FC Luzern - Young Fellows Zürich 4:0

Im letzten Spiel siegte der FC Luzern gegen den letzten der Tabelle klar mit 4:0 und stieg wieder in die Nationalliga A auf.

20.5.1979

 

6`500 Zuschauer zum Derby gegen Kriens und Aufstieg


Die Erfolge lockten die Anhängerschaft wieder an. Zum Derby gegen Kriens pilgerten 6`500 Zuschauer auf die Allmend und gegen Winterthur, das 3:0 geschlagen wurde, gar 7`200. Die entscheidende Partie in Lugano gewann der FCL dank Heldentaten von Gody Waser und dem goldenen Tor durch Fritz Kress 1:0. Im Heimspiel gegen Young Fellows feierten 8`000 begeisterte Fans den Wiederaufstieg.
1978
FC Luzern - Athlet

1.7.1978

2 Bilder
 

Mannschaft 1978 / 79


Trainer: Paul Wolfisberg
Assistenztrainer: Josef Vogel

Spieler: Thomas Binder; Rolf Blättler; Franz Christen; Andy Coray; Alberto Comolli; Walter Fischer; Hanspeter Huber; Hanspeter Kaufmann; Leo Kaufmann; Fritz Kress; Karl Meschenmoser; Bruno Rahmen; Peter Reimer; Reto Rhyn, Roland Schmutz; Paul Vögeli; Godi Waser; Kurt Wiprächtiger

Staff: Hansruedi Mast (Spiko); Beni Marti (Masseur)
1977
FC Luzern - Athlet

11.9.1977

 

Cupüberraschung auf der Allmend


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


BSC Young Boys




Die Moral dieser FCL-Mannschaft kann Berge versetzen


Schweizer Cup
Allmend 7'500 Zuschauer
Schiedsrichter: Baumann (Schaffhausen)
Tore: 79. Hans-Peter Kaufmann, 83. Rebmann, 90. Franz Christen.

FC Luzern:
Waser, Rahmen, Vögeli, Christen, Comolli, Kaufmann, Blättler (63.Wiprächtiger) Kress, Bisig (86.Furrer), Schmutz, Fischer
Trainer Albert Sing

Young Boys:
Eichenberger, Vögeli, Rebmann, Trümpler, Brechbühl, Castella (75.Mast), Zwygart, Conz, Leuzinger, Müller (65.Lorenz), Küttel
Trainer Kurt Linder

Die Presse titelte " Die Moral dieser Mannschaft kann Berge versetzen".
Mit einer sowohl kämpferisch als auch spielerisch überlegenen Leistung warfen die Luzerner den letztjährigen Cupsieger YB völlig verdient aus der Konkurrenz.
Franz Christen stellte den verdienten Sieg mit einem plazierten Weitschuss Sekunden vor Schluss sicher.

1.7.1977

 

Mannschaft 1977 / 78


Trainer: Albert Sing
Assistenztrainer: Ernst Karrer

Spieler: Franz Bucher, Roland Schmutz, Hanspeter Kaufmann, Andy Coray, Rolf Blättler, Peter Schori,Fritz Kress, Karl Meschenmoser,Bruno Marti, Franz Christen, Walter Fischer, Thomas Binder, Godi Waser, Urs Weder, Paul Vögeli, Bruno Rahmen, Alberto Comolli, Pierre Weber
1976
FC Luzern - Athlet

1.7.1976

 

Mannschaft 1976/1977


Trainer: Otto Luttrop
Spieler: Binder, Christen F., Coray, Fischer, Good, Häfliger, Hirzel, Hummel, Kaufmann Hp., Krenz, Lutrop, Marthy, Meschenmoser, Rahmen, Schmutz, Schori, Vögeli, Waser, Weder
1975
FC Luzern - Athlet

1.7.1975

 

Mannschaft 1975 / 76


Trainer: Otto Luttrop
Assistenztrainer: Josef Vogel

Spieler: Thomas Binder; Franz Bucher; Franz Christen; Theddy Christen; Andy Coray; Jgnaz Good; Jules Häfliger; Ruedi Hummel; Roland Inderbitzin; Leo Kaufmann; Hanspeter Kaufmann, Michael Krenz; Josef Küttel; Severino Mentasti; Karl Meschenmoser; André Meyer; Anton Schaller; Kurt Simon; Paul Vögeli; Godi Waser; Peter Wernle

Staff: Peter Spindler(Spiko); Beni Marti(Masseur)

FC Hergiswil 1974 - 1975

1974

14.7.1974

 

Die Saison in der ersten Mannschaft


Als junger Goali, erst noch bei den Junioren, und jetzt schon in der 2-Liga-Mannschaft des FC Hergiswil. Von einem umsichtigen Spielerrainer und Libero Ernst Karrer geführt, konnte mein gleichaltriger Kollege Kobi Blättler und ich vom langjährigen NationalligaSpieler (FC Grenchen; FC Luzern) viel profitieren.