Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Damian Egli ***

52 Kränze


Schwingklub Rottal 1987 - 1997

1996

2.6.1996

2 Bilder
 

77. Luzerner Kantonalschwingfest in Oberkirch


Sieger: Egli Damian, Nottwil mit 57.75 Punkten

Anzahl Schwinger 209
Anzahl Zuschauer 3'000

Im sehr lebhaft geführten Schlussgang mussten sich Damian Egli, Nottwil, und Werner Vitali, Mauensee als Ebenbürtige trennen. Mit einem kleinen Vorsprung wurde Damian Egli dennoch verdienter Festsieger.
1995

19.8.1995

3 Bilder
 

Eidgenössisches Schwing und Älplerfest in Chur



Dritter eidgenössischer Kranz für Damian Egli
8. Egli Damian, Nottwil


Schwingerkönig 1995 - Sutter Thomas

Angenehmes Wetter.
291 Schwinger.
40`000 Zuschauer.
Kampfgerichtspräsident:
Obmann Josef Bucher, Wohlhusen.
OK-Präsident: Christian Durisch, Chur.
Festansprache: Frau Bundesrätin Ruth Dreifuss
Im Kranzausstich: 168 Schwinger.
Kränze: 46
Schwingerkönig: Sutter Thomas.
Schlussgang: Sutter Thomas bezwingt nach sechs Minuten den Innerschweizer Hasler Eugen.
1993

5.9.1993

3 Bilder
 

Unspunnen-Schwinget Interlaken BE (Alphirtenfest)



9. Egli Damian, Nottwil


Sieger: Sutter Thomas, Appenzell mit 58.25 Punkten

Mit Thomas Sutter gewann 1993 erstmals ein Vetreter des Nordostschweizerischen Verbandes das Unspunnen-Schwinget. Der Appenzeller setzte sich gegen den angeschlagenen Berner Christian von Weissenfluh durch.
1992

15.8.1992

 

Eidgenössisches Schwing und Älplerfest Olten



Zweiter eidgenössischer Kranz für Damian Egli
8. Egli Damian, Nottwil


Schwingerkönig 1992 - Rüfenacht Silvio

Schönes Wetter.
287 Schwinger.
40`000 Zuschauer.
Kampfgerichtpräsident: Obmann Josef Bucher, Wohlhusen.
OK-Präsident: Ständerat Rolf Büttiker
Festansprache: Bundesrat Adolf Ogi.
Kränze: 42
Im Kranzausstich: 157 Schwinger.
Schwingerkönig: Rüfenacht Silvio
Schlussgang: In der dritten Minute bezwingt Rüfenacht Silvio den um sieben Jahre älteren Schneider Jörg mit einem unwiderstehlichen Kurzzug platt.

1.Rüfenacht Silvio, Hettiswil
2.Hasler Eugen, Galgenen
3.Grüter Markus, Zell LU
Hüsler Daniel, Menznau
Klarer Rolf, Muttenz
1991

25.8.1991

 

Bundesfeier - Schwingfest in Flüelen UR



5. Egli Damian, Nottwil


Drei Sieger mit je 57.25 Punkten:
1a. Hämmerli Hans, Niederwil
1b. Huber Matthäus, Eppenberg
1c. Klarer Rolf, Pratteln

Der Schlussgang zwischen Hans Hämmerli und Gabriel Yerli endete gestellt.


An der Eidgenössischen Abgeordnetenversammlung in Tavannes, vom 5.März 1989, ist dem Urner Kantonalen Schwingerverband die Durchführung des Bundesfeier-Schwingfestes, als erstes Fest mit eidgenössischem Charakter im Kanton Uri, übertragen worden. Als Festort war vorgängig Flüelen bestimmt worden. Unter der bewährten Leitung von OK-Präsident Nationalrat Franz Steinegger wurden die vielfältigen Vorbereitungen an die Hand genommen (ca. 2000 Personen waren total 27`000 Stunden im Einsatz). Am 24.August, am Vortag des Festes, konnte sich der Zentralvorstand überzeugen, dass wir für den Höhepunkt des Schwingerjahres 1991 bereit waren. Ein heftiger Sturmwind, der am Abend über den Urnersee hinwegfegte, stellte aber vor allem das Baukomitee vor eine harte Probe. Ein grosser Teil der Bestuhlung wurde von den Tribühnen gefegt, das Dach und die Infrastruktur der Pressetribühne wurden buchstäblich vom "Winde verweht". Doch am Sonntagmorgen um 05.00 Uhr, als bald die ersten der gut 16`000 Zuschauer eintrafen, war der ganze Schaden behoben.

Schwingerisches:
Die besten 120 Schwinger des Eidgenössischen Schwingerverbandes plus 2 Auslandschweizer und 35 Steinstösser durften bei idealen Wetterbedingungen den Wettkampf in Angriff nehmen. Es war ein Fest mit vielen gestellten Gängen und vielen Überraschungen. Vielleicht kann der fehlende Angriffsgeist, der bei vielen Schwingern und auch im Schlussgang festgestellt wurde, damit entschuldigt werden, dass keine Kränze abgegeben werden durften. Für diesen Anlass dürfte aber der Einheitspreis, der den Rütlischwur darstellt, ein sinnvolles Andenken gewesen sei. Als Höhepunkt konnten die Ansprachen von Herrn Bundesrat Kaspar Villiger, OK-Präsident Franz Steinegger und Obmann Josef Bucher gewertet werden. Für den Urner Kantonalen Schwingerverband war dieser Anlass in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Rangliste:
1. Hämmerli Hans, Niederwil SG
1. Huber Matthäus, Eppenberg
1. Klarer Rolf, Pratteln
2. Yerli Gabriel, Berlens
2. Hadorn Res, Mühledorf
2. Vitali Werner, Oberkirch
2. Wehren Rolf, Echarlens
2. Jehle Clemens, Balsthal
3. Guillet Nicolas, Charmey
3. Schöni Urs, Koppigen
3. Hasler Eugen, Galgenen
3. Thomi Markus, Wigoltingen
1990

15.7.1990

3 Bilder
 

84. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Buchrain/LU



3. Egli Damian, Nottwil mit 57.75 Punkten


Sieger: Hasler Eugen, Galgenen mit 58.75 Punkten

Anzahl Schwinger 228
Anzahl Zuschauer 6'000

Im Schlussgang bezwingt Eugen Hasler, Galgenen den Sennenschwinger Alex Auf der Maur aus Seewen, mit Überwurf.
1989

19.8.1989

52 Bilder
 

Eidgenössisches Schwing und Älplerfest in Stans



Erster eidgenössischer Kranz für Damian Egli
9. Egli Damian, Nottwil mit 74.75 Punkten


Schwingerkönig - Käser Adrian
Erstgekrönter - Hasler Eugen

Hochsommerliches Bilderbuchwetter.
285 Schwinger.
42`000 Zuschauer.
Kampfgerichtspräsident: Obmann Otto Brändli, Bommen
OK-Präsident: Regierungsrat Edi Engelberger
Festansprache: Bundesrat Dr.Arnold Koller
Kränze: 44
Im Kranzausstich: 153 Schwinger.
Schwingerkönig: Käser Adrian
Erstgekrönter: Hasler Eugen
Schlussgang: Als Favorit attackiert Hasler von Beginn weg, doch Käser verteidigt geschickt und übersteht auch einige heikle Situationen. Als die Konzentration und die Kraft bei Hasler nachgelassen, geschieht, was fast niemand für möglich hält: In der achten Minute greift Hasler nochmals mit Kurz an, Käser kontert respektlos mit Gammen und sein Sieg ist perfekt.

1.Käser Adrian, Alchenstorf
Hasler Eugen, Galgenen
2.Yerly Gabriel, Berlens
3.Rüfenacht Silvio, Hettiswil