Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Hanspeter Kaufmann


FC Luzern 1975 - 1991

1991
FC Luzern - Athlet

28.6.1991

 

Hans-Peter Kaufmann beendet seine Fussballkarriere


Mittelfeld und Verteidigung waren seine Positionen. Hans-Peter Kaufmannn stammte aus den eigenen Junioren und spielte seit der Saison 1975/76 bis 1990/91 immer für die erste Mannschaft des FC Luzern.

8.6.1991

 

Meisterschaftsspiel (Finalrunde) - Runde: 13


FC Luzern

0 - 1

0 - 1


FC Lausanne-Sports




Das letzte Spiel meiner Fussballkarriere


FC Luzern - Lausanne 0:1 (0:0)

Allmend - 6`700 Zuschauer
SR: Röthlisberger (Suhr)
Tor: Comisetti 0:1

Luzern:
Mutter; Kaufmann; Schönenberger, van Eck, Birrer; Moser, Burri (49.Wolf), Nadig, Baumann; Knup, Eriksen

Lausanne:
Huber; Hotiger, Herr, Verlaat, Ohrel; Schürmann, Aeby, Fryda, Isabella; Douglas (38.Comisetti/88.Viret), Studer


Bemerkungen:
Luzern ohne Tuce, Marini und Gmür (alle verletzt). - 100.NLA Spiel für Peter Nadig; Verabschiedung von Hanspeter Kaufmann und John Eriksen.

Verwarnungen für van Eck (54.Foul), der damit im letzten Saisonspiel vom kommenden Mittwoch in Sion gesperrt ist.

31.5.1991

3 Bilder
 

Meisterschaftsspiel (Finalrunde) - Runde: 12


BSC Young Boys

1 - 5

1 - 5


FC Luzern




Medienbericht zu Hanspeter Kauffmann`s Leistung:
Schnörkellose Darbietung des Liberos. Der dienstälteste FCL-Akteur beging praktisch keinen Fehler. Wie gewohnt sehr ballsicher.


BSC Young Boys - FC Luzern 1:5

Wankdorf. - 3`700 Zuschauer
SR: Zen Rufinen (Sion)
Tore: 8.Nadig (Burri) 0:1, 26.Nadig (Knup) 0:2, 43.Eriksen (Knup) 0:3, 50.Eriksen (Nadig) 0:4, 54.H.Baumann (Knup) 0:5, 55.Pagano (Gottardi) 1:5

BSC Young Boys:
Pulver; A.Baumann; Streun, Weber, Grossenbacher (66.Wittwer); Pagano, Bohinen (46.Rubli), Hänzi, Gottardi; Löbmann, Jakobsen

FC Luzern:
Mutter; Kaufmann; Van Eck, Birrer; Schönenberger, Moser (62.Wolf), Burri (62.Kunz), Nadig, Baumann; Eriksen, Knup


Bemerkungen:
YB ohne die verletzten Zuffi, Bregy und Christensen, Luzern ohne die verletzten Tuce, Marini, Gmür und Huser.
1990
FC Luzern - Athlet

16.12.1990

2 Bilder
 

NLA (Qualifikationsrunde) - Runde: 22


FC Luzern

3 - 2

3 - 2


BSC Young Boys



Luzern - YB 3:2 (2:2)

Allmend, 7`500 Zuschauer
SR: Blattmann (Zeiningen)

Luzern: Mutter; Marini, Birrer, Van Eck, Burri, Schönenberger, Moser, Baumann, Nadig, Knup, Eriksen
Ersatzbank: Mellacina (ET), Gmür, Wolf, Kaufmann, Huser; Rausch (Trainer)

YB: Pulver; Grossenbacher, Weber, Wittwer, Baumann, Bohinen, Bregy, Gottardi, Christensen, Jakobsen, Zuffi
Ersatzbank: Zurbuchen (ET), Hohl, Blumenthal, Hänzi, Wenger: Trümpler (Trainer)

Tore:
3.Eriksen (schiebt ein, nachdem Pulver einen Burri-Schuss zur Seite abgewehrt hat) 1:0. - 32.Bregy (Freistoss aus 28m, der vor Mutter auf- und unter die Latte springt) 1:1. - 33.Bregy (schiesst Jakobsen-Rückpass aus 8m flach ein) 1:2. - 40.Knup (trifft aus 17m ins hohe Eck) 2:2. - 47.Eriksen (schiesst eine flache Baumann-Flanke vor Weber ein) 3:2.

Bemerkung:
Luzern ohne Tuce (Bänderriss am rechten Fuss, bereits in die Ferien nach Jugoslawien verreist).

Verwarnungen:
17.Bregy (Foul an Knup), 22. Van Eck (Foul an Jakobsen, der scih ungeahndet "revanchiert"). 13.Bregy-Corner auf die Latte; 87.Pfostenschuss von Nadig. Bis auf die beiden Sechzehnmeterräume eine gewalzte, zehn Zentimeter hohe Schneedekke auf dem Rasen.

Spielverlauf:
Luzern begann und beendete die erste Halbzeit, die YB überlegen sah, je mit einem Tor und sah die kämpferischen Bemühungen auf schwer bespielbaren Terrain optimal belohnt. Nach der Pause hatte Luzern nach einem erneut frühen Tor von Eriksen mehr Kraft, mehr Spielanteile und mehr Chancen als YB, das in keiner Weise an die Leistung der 1.Hälfte anknüpfen konnte.

Statistisches:
16 (9) gepfiffene Fouls gegen Luzern. 9 (6) gegen YB. Corners: 5:4 (1:4), Offsides: 2:3 (1:2).

18.11.1990

2 Bilder
 

NLA (Qualifikationsrunde) - Runde: 18


FC St. Gallen 1879

0 - 1

0 - 1


FC Luzern



St.Gallen - Luzern 0:1 (0:0)

Espenmoos, 9`000 Zuschauer
Schiedsrichter: Röthlisberger (Suhr)
Tor: 73.Nadig (Huser hebt mit einem kurzen Steilpass die Abseitsfalle St.Gallens auf, Nadig hebt den Ball mit rechts aus 8 Metern über Stiel ins Netz) 0:1.

St.Gallen: Stiel; Fischer, Irzik, Mauerhofer, Gambino, Mardones, Wyss, Rubo, Raschle, Cardozo, Thüler
Ersatzbank: Nussbaumer (ET), Balmer, Sidler, Cimino, Besio; Jara (Trainer)

Luzern: Mutter; Marini, Birrer, Schönenberger, Kaufmann, Wolf, Burri, Huser, Moser, Nadig, Eriksen
Ersatzbank: Mellacina (ET), Felber, Pekas, Zwipfer, Müller; Rausch (Trainer)

Bemerkungen:
St.Gallen ohne Stübi, Theiler (beide verletzt), Hengartner (gesperrt), Luzern ohne Tuce, Gmür, Baumann (alle gesperrt), Van Eck, Knup (beide gesperrt). 200 NLA Spiel von Irizik.


Schiedsrichter:
Eine solide Leistung in einem erstaunlich fairen Spiel. Diskussionen gab es nur, als Thüler nach Schönenbergers Rempler im Strafraum fiel.


Spielverlauf:
St.Gallen mehrheitlich im Ballbesitz und mit den besseren Chancen, wobei in der 2.Halbzeit die Ordnung immer mehr verlorenging. Nach dem 1:0 für Luzern hätte es durch die vielen Konter leicht noch ein 3:0 geben können. St.Gallen scheiterte wieder einmal an der Chancenauswertung.


Statistisches:
15 (7) gepfiffene Fouls gegen St.Gallen, 13 (5) gegen Luzern. 7:2 (4:0) Corners, 4:1 (3:1) Abseits.

10.11.1990

3 Bilder
 

NLA (Qualifikationsrunde) - Runde: 17


Grasshopper Club Zürich

0 - 0

0 - 0


FC Luzern



Hardturm, 4`900 Zuschauer
Schiedsrichter: Bianchi (Chiasso)

GC: Brunner; Sforza, Meier, Gren, Gämperle, Bickel, De Vicente, Gretarsson, Sutter, Közle, Strudal

Luzern: Mutter; Marini, Van Eck, Schönenberger, Gmür, Wolf, Nadig, Kaufmann, Moser, Knup, Eriksen

Bemerkungen: 36.Lattenschuss (Közle)

Verwarnungen: 6.Van Eck (absichtliches Hands), 27.Knup (Foul), 30.Gretarsson (Foul).

Auswechslungen: 62.Huser (Gmür), 85.Sahli (Meier), 87.Rahmen (Sutter), 90.Burri (Knup).

28.9.1990

2 Bilder
 

Stimmungsvoller Cupfight im Gersag


FC Emmenbrücke

0 - 2

0 - 2


FC Luzern



FC Emmenbrücke - FC Luzern 0:2 (0:0)

Stadion Gersag, 3`500 Zuschauer
Schiedsrichter: R.Gemperle (Bremgarten)

FC Emmenbrücke: Kälin; Siegrist; Wipfli, Wicht, Bühler; Wyss, Suter (62.Mouidi), Perreyra, Eggeling; Kälin, Schmid (85.Bächler).
Tore: 52.Burri 0:1, 80.Nadig 0:2.

FC Luzern: Mellacina; Kaufmann; Birrer, Gmür; Schönenberger, Burri, Gmür, Nadig; Tuce, Knup, Eriksen (88.Huser)

Verwarnungen: 24.Kaufmann (Foul)

Bemerkungen: Marini beim Einlaufen verletzt.


2.7.1990

2 Bilder
 

Mannschaft 1990 / 91


Trainer: Friedel Rausch
Assistent: Jgnaz Good

Herbert Baumann, Urs Birrer, Hanspeter Burri, John Eriksen, Peter Gmür, Patrick Huser, Manfred Joller, Hanspeter Kaufmann, Adrian Knup, Stefan Marini, Giorgio Mellacina, Heinz Moser, Beat Mutter, Peter Nadig, Marcel Peter, Urs Schönenberger, Semir Tuce, René van Eck, Kurt Wehrli, Daniel Zwimpfer

25.6.1990

 

UEFA-Cup - Platz für den FC Luzern


Schweizer Meisterschaft NLA Saison 1989 /1990
Schweizer Meister: Grasshoppers Club Zürich
Schweizer Cupsieger: Grasshoppers Club Zürich

Der FC Luzern beendete die Saison auf dem 4.Rang und ist damit für den europäischen Wettbewerb der UEFA qualifiziert.
1989
FC Luzern - Athlet

9.10.1989

 

Europacup der Landesmeister (Rückspiel)


FC Luzern

0 - 2

0 - 2


PSV Eindhoven



Allemd - 11700 Zuschauer
FC Luzern - PSV Eindhoven 0:2

Trotz des verlorenen Hinspiels kamen 11'700 Fans zum Rückspiel auf die Allmend. Der PSV Eindhoven gewann wiederum, 0:2 hiess es am Schluss, wobei die Chance auf ein Unentschieden immerhin bis zur 82. Minute intakt war.

Luzern war um eine internationale Erfahrung und um viele hochkarätigen Kontakte reicher.

10.6.1989

10 Bilder
 

Schweizer Meister 1989


Der FC Luzern ist erstmals Schweizer Fussball-Meister.

Es kam nochmals Hektik auf. Luzern sollte mit einer Platzsperre belegt und das Heimspiel gegen Servette auswärts ausgetragen werden. Es kam nicht soweit. 24'000 restlos begeisterte, euphorietrunkene Zuschauer feierten bei strömenden Regen frenetisch den 1:0-Sieg des FCL gegen die Genfer, bei denen "Kalle" Rummenigge seine letzte Station in seiner Karriere absolvierte. Ausgerechnet "Fussball-Gott" Jürgen Mohr war es vergönnt, den Siegtreffer zu erzielen.

27.5.1989

 

Meisterschaftsspiel (Finalrunde) - Runde: 11


FC Luzern

1 - 0

1 - 0


Grasshopper Club Zürich



FC Luzern - Grasshopper Club Zürich 1:0 (0:0)

Allmend. - 23`400 Zuschauer (Stadionrekord, bisher 19`600 Zuschauer am 2.Dezember 1979 beim 1:1 gegen GC)
SR: K.Röthlisberger (Aarau)

Tor:
82.Müller 1:0

FC Luzern:
Tschudin; Wehrli; Gmür, Kaufmann, Marini; Müller, Burri, Mohr, Schönenberger; Gretarsson, Nadig

Grasshopper:
Brunner; Koller; Stiel, Egli, In-Albon; Sutter, Gren, Andermatt, Bickel (79.Wyss), Halter (79.Paulo Cesar), Rufer.

Bemerkung:
Luzern ohne Friberg und Baumann (beide gesperrt), GC komplett. Pfostenschüsse von A.Sutter (64. und 88.)

Verwarnungen:
5.Schönenberger (Foul an Stiel), 42.Andermatt (Foul an Mohr), 69.Burri (Foul an Egli), 87.Gmür (Ballwegschlagen)

Taktisches:
Manndeckung beim FCL (Kaufmann auf Halter, Marini auf Rufer), während bei GC Egli und In-Albon Gretarsson und Nadig "übergaben". Müller wechselt nach der Pause von rechts nach links.

Statistisches:
19 (11) Fouls gegen Luzern, 15 (8) gegen GC. Corners: 9:4 (8:1). 11 (7) Abseitspfiffe gegen Luzern, 7 (2) gegen GC. Andermatt begeht fast die Hälfte aller GC Fouls (7 von 15), Halter und Bickel je 2. Bei Luzerns Marini 5, Burri 5. Stadionrekord, bisher 19`600.
1988
FC Luzern - Athlet

6.8.1988

 

Nationalliga A


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


FC Sion



FC Luzern - FC Sion 2:1
Allmend - 13'500 Zuschauer
Ref: Sandoz (Peseux)
Tore: 25. Bernaschina, 68. Baljic, 89. Friberg

FC Luzern:
Tschudin; Wehrli, Kaufmann, Birrer, Müller, Burri, Nadig, Moser (55. Schönenberger), Baumann, Gretarsson, Bernaschina (69.Friberg)

FC Sion:
Lehmann; Renquin (25.Sauthier), Balet, F.Rey, O.Rey, Lopez, Baljic (86.Albertoni), Piffaretti, de Siebenthal, Brigger, Cina

Bemerkungen:
FCL ohne Mohr und Marini (verletzt); R.Wehrli spielt seinen 400. NLA-Match und M. Müller sein 100 Spiel für den FCL

27.7.1988

 

Nationalliga A


FC Aarau

1 - 1

1 - 1


FC Luzern



FC Aarau - FC Luzern 1:1 (1:0)
Brügglifeld - 10'500 Zuschauer
Ref: Klützli (Malleray)
Tore: 28 Kühni 1:0; 80. Mohr 1:1

FC Aarau:
Böckli; Herberth, Schär, Tschuppert, kilian, Opuku N'ti, Wyss, Kühni, Knup, Matthey, van der Gijp (67.D.Wyss)

FC Luzern:
Tschudin; Wehrli, Birrer, Kaufmann, Baumann, Burri, Mohr, Moser (64.Bernaschina), Müller, Gretarsson, Friberg (46.Nadig)

Bemerkungen:
Aarau ohne Osterwalder (verletzt) und Meier (gesperrt); Luzern ohne Mellacina und Marini (verletzt)

1.7.1988

 

Mannschaft 1988/ 89


Trainer: Friedel Rausch
Assistenztrainer: Ignaz Good

Spieler: Herbert Baumann; Alain Béguin, Marco Bernaschina; Urs Birrer; Hanspeter Burri; Paul Friberg, Peter Gmür, Sigi Gretarsson; Marcel Kälin, Hanspeter Kaufmann; Giorgio Mellacina, Stefan Marini; Jürgen Mohr, Heinz Moser, Martin Müller; Peter Nadig, Urs Schönenberger, Roger Tschudin; Roger Wehrli

Staff: Charly Pfenninger (Administrator), Gianni Valli (Masseur), Josef Camenzind (Material)
1987
FC Luzern - Athlet

10.10.1987

3 Bilder
 

Meisterschaftsspiel (Qualifikationsrunde) - Runde: 14


FC Luzern

2 - 2

2 - 2


FC Lausanne-Sports



FC Luzern - Lausanne 2:2 (0:2)

Allmend. - 9`000 Zuschauer
SR: Göchter (Aarau)

Tore:
1.Antognoni 0:1, 14.Gertschen 0:2, 67.René Müller 1:2, 91.Schönenberger 2:2

FC Luzern:
Waser; Wehrli, Widmer, Kaufmann, Birrer; Marini, René Müller, Burri (65.Moser), Martin Müller; Fink (46.Schönenberger), Bernaschina.

Lausanne:
Milani; Tornare; Hertig, Bissig, Fernandez; Gertschen, Schürmann, Antognoni (91.Duc), Castella, Thychosen, Chapuisat (79.Tachet)


Verwarnungen:
29. Castella (Foul), 30.Hertig (Abstand), 82.Thychosen (Spielverzögerung); Platzverweis: 90.Schürmann (Tätlichkeit)

23.9.1987

 

Luzern - FCZ 1:0


FC Luzern

1 - 0

1 - 0


FC Zürich



Meisterschaftsspiel (Qualifikationsrunde) - Runde: 11

Luzern: Gody Waser, Roger Wehrli, Urs Birrer (3. Roland Widmer), Hanspeter Kaufmann, Martin Müller, Stefan Marini, René Müller, Jürgen Mohr, Herbert Baumann, Walter Hemmeter, Helmut Fink (61. Lucio Esposito)
Trainer: Friedel Rausch

FCZ: Stefan Knutti, Jan Berger, Ruedi Landolt, Shane Rufer, Salvatore Andracchio, Thomas Bickel, Wolfgang Vöge, Marcel Stoob (84. Beat Studer), Mario Uccella, Salvatore Romano, Jürg Studer (74. Salvo Paradiso)
Trainer: Timo Konietzka

Stadion/Ort: Allmend, Luzern
ZuschauerInnen: 6`400
Schiedsrichter: Francis Fischer
Gelbe Karten: 30. Marcel Stoob (Foul), 77. Shane Rufer (Foul)

Bemerkungen: 3. Birrer nach Zusammenstoss mit Bickel mit Nasenbeinbruch ausgeschieden
Vorspiel: Luzern U23 - Polizei-Nationalmannschaft 2:0

29.8.1987

 

NLA (Qualifikationsrunde) - Runde: 5


Grasshopper Club Zürich

1 - 1

1 - 1


FC Luzern



Grasshoppers - Luzern 1:1

1.7.1987

 

Mannschaft 1987/ 88


Trainer: Friedel Rausch
Assistenztrainer: Ignaz Good

Spieler: Herbert Baumann; Marco Bernaschina: Urs Birrer; Hanspeter Burri; Lucio Esposito; Helmut Fink, Sigi Gretarsson; Andy Halter; Hanspeter Kaufmann; Stefan Marini; Jürgen Mohr, Heinz Moser, Rene Müller; Martin Müller; Urs Schönenberger, Roger Tschudin; Godi Waser; Roger Wehrli; Roland Widmer.

Staff: Charly Pfenninger (Administrator), Gianni Valli (Masseur), Josef Camenzind (Material)

1.4.1987

 

Luzern - FCZ 0:0


FC Luzern

0 - 0

0 - 0


FC Zürich



Meisterschaftsspiel (Rückrunde) - Runde: 16

Luzern: Gody Waser, Roger Wehrli, Stefan Marini, Roland Widmer, Hanspeter Kaufmann, Hanspeter Burri (87. Heinz Moser), Omar Torfason, Marco Bernaschina, Urs Birrer, René Müller, Martin Müller
Trainer: Friedel Rausch

FCZ: Karl Grob (60. Patrick Tornare), Ruedi Landolt, Roland Häusermann, Shane Rufer, Urs Fischer, Roger Kundert, Andreas Gretschnig, Jan Berger, Thomas Bickel, Massimo Alliata, Jürg Studer (83. Walter Pellegrini)
Trainer: Hermann Stessl

Stadion/Ort: Allmend, Luzern
ZuschauerInnen: 6`700
Schiedsrichter: Renzo Peduzzi
Gelbe Karten: Roland Häusermann (Foul), Ruedi Landolt (Foul)
1986
FC Luzern - Athlet

15.10.1986

6 Bilder
 

UEFA Cup 1986/87


Spartak Moskau

0 - 0

0 - 0


FC Luzern



Spartak Moskau - FC Luzern 0:0

Die Auslosung bescherte dem FC Luzern für die erste Runde des Europacups ein schweres Los. Der russische Spitzenklub Spartak Moskau mit seinen Nationalspielern wartete auf die Innerschweizer.
Im Hinspiel in Moskau gelang dem Team eine grossartige Mannschaftsleistung. Durch das Resultat von 0:0 waren alle Chancen auf ein Weiterkommen im Rückspiel noch vorhanden.

12.7.1986

24 Bilder
 

Mannschaft 1986 / 87


Trainer: Friedel Rausch
Assistenztrainer: Ignaz Good

Spieler: Herbert Baumann; Marco Bernaschina: Urs Birrer; Hanspeter Burri; Lucio Esposito; Sigi Gretarsson; Andy Halter; Hanspeter Kaufmann; Stefan Marini; Jürgen Mohr, Rene Müller; Martin Müller; Omar Torfason; Roger Tschudin; Godi Waser; Roger Wehrli; Roland Widmer.

Staff: Charly Pfenninger (Administrator), Gianni Valli (Masseur), Josef Camenzind (Material)

24.6.1986

 

3. Rang und erstmals im UEFA-Cup


Der FCL beendete die Saison 85/86 auf dem sensationellen dritten Rang. Mit 41 Punkten (Vereinsrekord) lag man nur drei winzige Pünktchen hinter Meister YB. Erstmals in der Vereinsgeschichte war Luzern stolzer UEFA-Cup-Teilnehmer. Luzern war, wie sich später wunderbarer Weise herausstellte, auf dem Weg zu einem grossen Traum: Schweizer Meister. Im UEFA-Cup schied man nach einem beachtlichen 0:0 auswärts gegen Spartak Moskau und einem unglücklichen 0:1 in der 88. Minute im Heimspiel vor 17'900 Zuschauern bereits in der ersten Runde aus.

27.5.1986

 

FC Luzern - FC Basel 4:0


FC Luzern

4 - 0

4 - 0


FC Basel



Der FC Luzern hat es geschafft. Zum ersten Mal in seiner Clubgeschichte hat er sich für den UEFA-Cup qualifiziert, zum zweitenmal nach dem Cupsieg 1960 für einen europäischen Klubwettbewerb. Und so wie die Saison insgesamt verlief, so endete sie vor 11'700 Zuschauern, die trotz schwerer Regenfälle gekommen waren:
Begeisternder, undiskutabler 4:0 Erfolg über jenen FC Basel, bei dem am Anfang der Saison alles begonnen hatte.

Allmed - 11'700 Zuschauer - SR: Liebi (Thun)
Tore: 44.Martin Müller 1:0, 50.Andi Halter 2:0; 59.Sigi Gretarsson 3:0; 70 Andi Halter 4:0.

FC Luzern:
Waser, Wehrli, Birrer, Kaufmann, Marini, M.Müller, R.Müller, Burri, Baumann (77.Fischer), Gretarsson, Halter (78.Bernaschina)

FC Basel:
Suter, Strack, Irizik, Süss, Botteron, Maissen, Mata, Ladner (66.Lüthi), Schällibaum, Nadig, Ceccaroni (66.Knup).

26.3.1986

 

FCZ - Luzern 1:1 (1:1)


FC Zürich

1 - 1

1 - 1


FC Luzern



Meisterschaftsspiel (Rückrunde) - Runde: 16

Tore: 35. Andy Halter (Sigurdur Gretarsson) 0:1, 35. Andreas Gretschnig 1:1

FCZ: Patrick Tornare, Heinz Lüdi, Roger Kundert, Ruedi Landolt, Urs Kühni, Andreas Gretschnig, Wolfgang Kraus, Thomas Bickel, Roland Häusermann, Markus Schneider, Wynton Rufer
Trainer: Vaclav Jezek

Luzern: Roger Tschudin, Roger Wehrli, Stefan Marini, Hanspeter Kaufmann, Herbert Baumann, Martin Müller, René Müller (86. Roland Widmer), Omar Torfason, Urs Birrer, Sigurdur Gretarsson, Andy Halter
Trainer: Friedel Rausch

Stadion/Ort: Letzigrund, Zürich
ZuschauerInnen: 5`100
Schiedsrichter: Arturo Martino

1986

 

Der FC Luzern und die Nationalmannschaft


Bericht aus dem Buch 85 Jahre FC Luzern von Miklos Szvircsev
1985
FC Luzern - Athlet

1.7.1985

2 Bilder
 

Mannschaft 1985 / 86


Trainer: Friedel Rausch
Assistenztrainer: Ignaz Good

Spieler: Herbert Baumann; Marco Bernaschina: Urs Birrer; Hanspeter Burri; Lucio Esposito; Walter Fischer; Sigi Gretarsson; Andy Halter; Remp Halter, Roger Hegi; Walter Hemmenter, Hanspeter Kaufmann; Stefan Marini; Rene Müller; Martin Müller; Omar Torfason; Roger Tschudin; Godi Waser; Roger Wehrli; Roland Widmer; Thomas Wyss

Staff: Charly Pfenninger (Administrator), Gianni Valli (Masseur), Josef Camenzind (Material)

8.5.1985

 

NLA Meisterschaftsspiel (Rückrunde) - Runde: 23


FC Zug

1 - 0

1 - 0


FC Luzern



SC Zug - FC Luzern 1:0 (1:0)

Herti, 2`300 Zuschauer
SR: Rolf Blattmann (Zeiningen)
Tor: Marin (Dünner) 1:0

SC Zug: Hunkeler; Fringer; Batardon (ab 17.Marin), U.Meier, Käser; R.Meier, Schärer, Dünner, Gilli; Kok, Killmaier.

FC Luzern: Weder; Kaufmann; Widmer, Martinelli; Müller, Burri (ab 40.Marini), Hegi, R.Halter, Birrer; Hemmeter, Bernaschina.

Bemerkungen: Luzern ohne Waser, Wildisen, A.Halter, Kress, Fischer (alle verletzt); 15. U.Meier (Reklamieren) verwarnt. 17.Batardon verletzt ausgeschieden, R.Meier danach Aussenverteidiger und Marin im Mittelfeld. Bei Luzern ab 40.Birrer als Libero, Kaufmann nun im Mittelfeld. 29.Kopfball von Kaufmann an den Pfosten. Ab 71.Baumann für Remo Halter. ab 77.Bauer für Killmaier.

11.3.1985

 

NLA Meisterschaftsspiel (Rückrunde) - Runde: 17


FC Luzern

0 - 0

0 - 0


Grasshopper Club Zürich



Luzern - Grasshoppers 0:0

Allmend, 7`600 Zuschauer
SR: Mercier (Pully)

Luzern: Waser; Birrer; Martinelli, Wildisen; Kress (ab 88.Halter), Hegi, Burri, Kaufmann; R.Müller, Hemmeter, Bernaschina

Grasshopper: Brunner; Wehrli; In-Albon, Rueda, Schällibaum; Koller, Hermann, Ponte, Andracchio (ab 83.M.Müller); Sulser, Matthey

Bemerkungen. Klebriger, holpriger Boden. Luzern ohne Fischer (verletzt), GC ohne Jara (verletzt). Lattenschuss von Andracchio und Pfostenschuss von Rueda. 3:11 Corners. Verschuldete Fouls: Luzern 23 (13+10), GC 28 (14+14). Verwarnungen: 53.Bernaschina (Foul) und 56.In-Albon (Notbremse gegen Hegi).
1984
FC Luzern - Athlet

1.7.1984

 

Mannschaft 1984/85


Trainer: Bruno Rahmen
Assistenztrainer: Ignaz Good
Spieler: Baumann. Bernaschina, Birrer, Burri, Fairclough, Fischer, Halter R., Halter A., Hegi, Kaufmann, Keller, Kress, Marini, Martinelli, Müller, Tanner, Verico, Wildisen, Waser, Weder, Widmer.

15.5.1984

 

NLA Meisterschaftsspiel (Rückrunde) - Runde: 27


FC Luzern

1 - 1

1 - 1


FC Sion



Allmend: 3`700 Zuschauer
Schiedsrichter: Macheret (Ruèyres)
Tore: 7.Burri 1:0, 45.Cina (Bregy) 1:1.

FC Luzern: Waser; Bachmann; Burri, Wildisen, Risi; Kaufmann, Kress, Tanner (88e, Halter), Fischer; Marini (66e, Bucher), Fairclough. Trainer: Rahmen

FC Sion: Fournier; Jean-Yves Valentini, Balet, Moulin; Bregy, Lopez, Tachet, Bonvin; Ben Brahim, Cina. Trainer: Donzé

Bemerkungen:
Luzern ohne den gesperrten Martinelli; Sion ohne den verletzten P.-A.Valentini. 26.Lopez verwarnt (Foul). Ab 66.Bucher für Marini, ab 87.R.Halter für Tanner.

Verwarnungen:
51.Burri 68.Bregy, 73.Burri (2.Verwarnungen und Ausschluss), 87.Tanner, 74.Lattenschuss Bregys.

1.5.1984

3 Bilder
 

Freundschaftsspiel


FC Luzern

2 - 3

2 - 3


Udinese Calcio



FC Luzern - Udinese 2:3 (2:3)

Allmend: 9`600 Zuschauer
Tore: 2.Virdis 0:1, 16.Virdis 0:2, 18.Müller 1:2, 42.Zico 1:3, 45.Fairclough 2:3.

Luzern: Waser; Wildisen; H.Risi, Martinelli(ab 70.R.Halter); Meyer (ab 76.Wittmer), Müller, Kaufmann, Tanner, Marini (ab 46.Lauscher); Kasa, Fairclough

Udinese: Brini; Edinho; Cattaneo, Pancheri (ab 46.Sesso), Galparoli; Dominissini, Zico (ab 87.Canduti), Agostini, Gerolin (ab 78.Danilutti); Pradella, Virdis (ab 60.Marchetti).

Bemerkungen:
Luzern erstmals wieder mit Tanner. Udinese ohne Causio (verletzt) und Mauro (spielt heute mit der Unter-21-Auswahl gegen England). 20.Lattenstreifschuss Zico. 88.Pfostenschuss Müller.


Das Freundschaftspiel zwischen dem FC Luzern und Udinese Calcio endete vor 9600 Zuschauern mit dem Resultat von 2:3. Im Team von Undines spielten die brasilianischen Stars Zico und Edinho.

26.2.1984

 

Luzern - FCZ 1:0 (1:0)


FC Luzern

1 - 0

1 - 0


FC Zürich



Meisterschaftsspiel (Rückrunde) - Runde: 16

Tore: 35. Detlev Lauscher (Markus Tanner) 1:0

Luzern: Gody Waser, Emil Bachmann, Hanspeter Kaufmann, Daniel Wildisen, Hanspeter Burri, David Fairclough, Markus Tanner, René Müller, Walter Fischer, Detlev Lauscher, Peter Risi
Trainer: Bruno Rahmen

FCZ: Karl Grob, Heinz Lüdi, Fritz Baur, Ruedi Landolt, Peter Stoll, Walter Iselin (78. Roberto Di Muro), Jure Jerkovic, Gianpietro Zappa (81. Roland Häusermann), Gerhard Bold, Markus Schneider, Ruedi Elsener
Trainer: Jakob Kuhn

Stadion/Ort: Allmend, Luzern
ZuschauerInnen: 7`500
Schiedsrichter: Georges Sandoz
Gelbe Karten: 63. Daniel Wildisen (Foul), 72. Walter Iselin (Foul)
1983
FC Luzern - Athlet

18.10.1983

7 Bilder
 

Schweizer Cup, 4.Runde


FC Basel

0 - 3

0 - 3


FC Luzern



FC Basel - FC Luzern 0:3 (0:0)

St.Jakob, 6`000 Zuschauer.
SR: Hanspeter Dellwing, Trier (BRD)

Tore:
51.Fairclough 0:1, 74.Fairclough 0:2, 75.Fairclough 0:3.

FC Basel:
Suter; Maradan; Lauper (ab 46.Stohler), Süss, Geisser; Andermatt, Zbinden, Maissen, Lüthi (ab 67.Jeitziner); Dreher, Sutter

FC Luzern:
Waser; Birrer; H.Risi, Martinelli, Fischer; Kaufmann, Wildisen, Müller, Kress; P.Risi (ab 83.Kasa). Fairclough.


Bemerkungen:
Basel ohne Botteron und von Wartburg (beide verletzt), Luzern ohne Marini, Lauscher, Tanner und Bachmann (alle verletzt).

Verwarnungen für Müller (6.), Martinelli (37.), Kaufmann (77.), Basel in der zweiten Halbzeit mit Stohler auf der Liberoposition. Geisser schied in der 72., Stohler (Armbruch) in der 87.Minute verletzt aus - Basel endete die Partie mit acht Feldspielern!

1.7.1983

4 Bilder
 

Mannschaft 1983 / 84


Trainer: M.Nikolic und J.Good
Kader: E.Bachmann; U.Birrer; H-P.Burri; D:Fairclough, W.Fischer; H-P.Kaufmann; J:Kasa; R.Fringer; W.Hemmeter; O:Hitzfeld; M.Hunkeler; D.Lauscher; S.Marini; J.Meyer; R.Müller; H.Risi; P.Risi; A.Schär; M.Tanner; P.Vögeli; D.Wildisen; G.Waser; U.Weder
1982
FC Luzern - Athlet

21.11.1982

5 Bilder
 

Attraktiver kann Fussball fast nicht sein


FC Luzern

4 - 3

4 - 3


FC Basel



Nationalliga A
FC Luzern - FC Basel 4:3

Stadion Allmend - 12?700 Zuschauer
SR: Vito de Toro (Genf)
Tore: 9.Peter Risi 1:0, 22.Peter Risi 2:0, 31.Stohler 2:1, 47.Lauscher 3:1, 57.Berkenmeier 3:2, 71.Cosenza 3:3, 72.Peter Risi 4:3

FC Luzern:
Waser, Fringer, H.Risi, Wildisen, Fischer, Kaufmann, Bachmann (ab77.Burri), Tanner, Lauscher, P.Risi, Hitzfeld

FC Basel:
Küng, Stohler, Geisser, Duvernois, (ab 26. Bossert), Lüthi, von Wartburg, Jeitziner, Berkenmeier, (ab 66. Cosenza), Zbinden, Sutter, Ceccaroni

Der FCL bot im letzten Heimspiel vor der Winterpause ein Superspiel und siegte 4:3 über den FC Basel. So titelte die Presse nach einem grossartigen, spannenden, dramatischen und ausgeglichenen Spiel vor 12'700 Zuschauern auf der Luzerner Allmend. Aus dem grossartigen Kollektiv ragte der dreifache Torschütze Peter Risi heraus.

9.7.1982

2 Bilder
 

Trainingslager in Beromünster


Der FC Luzern nimmt Anlauf auf die neue Saison. Schon geht's wieder los - wie schon fast Tradition - im einwöchigen Trainigslager in Beromünster.

1.7.1982

2 Bilder
 

Mannschaft 1982/83


Trainer: Milan Nikolic
Assistenztrainer. Josef Vogel (bis Juli 1982); Ignaz Good (ab Aug.1982)

Kader: Emil Bachmann; Steven Bauhofer; Hanspeter Burri; Walter Fischer; Rolf Fringer; Walter Hemmeter; Ottmar Hitzfeld; Markus Hunkeler; Hanspeter Kaufmann; Fritz Kress; Detlev Lauscher; Bruno Martinelli; Erwin Meyer; Heinz Risi; Peter Risi; Andy Schär; Markus Tanner; Daniel Wildisen; Godi Waser;

Staff: Charly Pfenninger (Administration, Gianni Valli (Masseur); Seppi Camenzind (Material)
Med: Urs Saner, Peter Burkart

9.5.1982

 

Meisterschaft NLA


FC Luzern

4 - 0

4 - 0


FC Sion



FC Luzern - FC Sion 4:0 (2:0)
Allmend - 4'200 Zuschauer
Ref: Bürki (Zürich)
Tore: 31.Hitzfeld 1:0; 37.P.Risi 2:0: 56.Hitzfeld 3:0; 82.P.Risi 4:0

FC Luzern.
Waser; Fringer, H.Risi, Martinelli, Kaufmann, Fischer (75. Wildisen), Tanner, Bachmann; Lauscher (70. Schär), P.Risi, Hitzfeld
Trainer: Paul Wolfisberg

FC Sion:
Pittier; Richard 46.Karlen), Fournier, Balet, Valentini,; Perrier, Cernicky, Lopez, Bregy (79.Moulin),; Brigger, Cucinotta
Trainer: Jean-Claude Donzé
1981
FC Luzern - Athlet

8.11.1981

 

Meisterschaft NLA


FC Luzern

1 - 0

1 - 0


FC St. Gallen 1879



FC Luzern - FC St.Gallen 1:0 (0:0)
Allmend - 7'600 Zuschauer
Ref: Philippoz (Siiten)
Tor: 60.Kaufmann

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Wildisen, Martinelli, H.Risi; Kaufmann, Meyer, Bachmann; Hitzfeld, P.Risi, Lauscher
Trainer: Paul Wolfisberg

FC St.Gallen:
Böckli; Gorgon, Gisinger, Hafner, Bischofsberger; Frei, Gross, Bauer (76.Germann, Urban, Sengör, Rietmann
Trainer: Helmut Johanssen


1.11.1981

 

Schweizer Cup / Achtelfinal


FC Luzern

6 - 1

6 - 1


FC Zürich



FC Luzern - FC Zürich 6:1 (4:1)
Allmend - 10100 Zuschauer
Ref<: Martino (Neuenkirch)
Tore: 27.Kaufmann 1:0; 30. Seiler 1:1; 41.P.Risi 2:1; 43. Lauscher 3:1; 44. P.Risi 4:1; 80. P.Risi 5:1; 85. Hitzfeld 6:1

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Kaufmann, Martinelli, Wildisen, Bachmann, Meyer, H.Risi, Hitzfeld, P.Risi, Lauscher
Coach: Paul Wolfisberg

FC Zürich:
Grob; Zappa, Baur, Lüdi, Iselin (64.Erba), Kundert, Jerkovic, Scheiwiler, Elsener, Seiler, Zwicker (64.Schönenberger)
Trainer: Daniel Jeandupeux

5.9.1981

 

FC Luzern - FC Bulle 5 : 1


FC Luzern

5 - 1

5 - 1


FC Bulle



FC Luzern - FC Bulle 5:1 (2:0)
Allmend - 5'900 Zuschauer
Ref: Paggiola (Appenzell)
Tore: 39. Kaufmann 1:0, 45. Peter Risi 2:0 (Foulpenalty), 50. Meyer 3:0, 59. Hitzfeld 4:0, 63. Duc 4:1, 86. Goldmann 5:1

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Martinelli, H.Risi; Meyer, Kaufmann, Bachmann (70.Goldmann), Tanner, Hitzfeld, P.Risi

FC Bulle:
Fillisdorf; Mantoan (70.Golay), Gobet, Bouzenanda, Dorthe, Bapst, Sampedro, Duc, Cotting, Blanchard, Jauner (63.Cuennet)

Bemerkungen:
Luzern ohne Vögeli, Fischer und Fringer

1.7.1981

 

Mannschaft 1981 / 82


Trainer: P.Wolfisberg; J.Vogel
Kader: E.Bachmann; T.Binder; H-P.Burri; W.Fischer; R.Fringer; W.Goldmann; O.Hitzfeld; M.Hunkeler; H-P.Kaufmann; B.Martinelli; J.Meyer; B.Rahmen; H.Risi; P.Risi; A.Schär; S.Steffen; M.Taner; P.Vögeli; D.Wildisen; G.Waser;

25.6.1981

 

Schlussrangliste Saison 1980/1981


Schweizer Meister: FC Zürich
Cupsieger: Lausanne Sports

Der FC Luzern beendete die Saison auf dem 9. Schlussrang und erreichte aus 26 Spielen 22 Punkte.

24.4.1981

 

Luzern - FCZ 1:1 (1:0)


FC Luzern

1 - 1

1 - 1


FC Zürich



Meisterschaftsspiel (Rückrunde) - Runde: 20

Tore: 35. Alberto Erba (Eigentor) 1:0, 67. Gianpietro Zappa 1:1

Luzern: Gody Waser, Emil Bachmann, Thomas Binder, Bruno Martinelli, Heinz Risi, Ottmar Hitzfeld, Leo Kaufmann (87. André Schär I), Hanspeter Kaufmann, James Meyer (74. Werner Goldmann), Peter Risi, Walter Fischer
Trainer: Paul Wolfisberg

FCZ: Karl Grob, Alberto Erba, Fritz Baur, Ruedi Landolt, Walter Iselin, Roger Kundert (63. Manfred Moser), Jure Jerkovic, Gianpietro Zappa, Ruedi Elsener, Walter Seiler (78. Franz Peterhans), Hanspeter Zwicker
Trainer: Daniel Jeandupeux

Stadion/Ort: Allmend, Luzern
ZuschauerInnen: 10`200
Schiedsrichter: Peter Scherz
Gelbe Karten: 39. Walter Iselin (Reklamieren)
1980
FC Luzern - Athlet

11.10.1980

 

FCZ - Luzern 1:0 (1:0)


FC Zürich

1 - 0

1 - 0


FC Luzern



Meisterschaftsspiel (Hinrunde) - Runde: 8

Tore: 39. Ruedi Elsener 1:0

FCZ: Karl Grob, Heinz Lüdi, Ruedi Landolt, Walter Iselin, Fritz Baur, Manfred Moser (73. Franz Peterhans), Jure Jerkovic, Gianpietro Zappa, Ruedi Elsener, Walter Seiler, Hanspeter Zwicker
Trainer: Daniel Jeandupeux

Luzern: Gody Waser, Bruno Rahmen, Thomas Binder, Paul Vögeli, Heinz Risi, Ottmar Hitzfeld, Leo Kaufmann, Hanspeter Kaufmann, James Meyer (73. Emil Bachmann), Walter Fischer, Peter Risi (73. André Schär I)
Trainer: Paul Wolfisberg

Stadion/Ort: Letzigrund, Zürich
ZuschauerInnen: 9`500
Schiedsrichter: Freddy Philippoz


Bemerkungen: 55. Lattenschuss Mosers; 73. Risi leicht verletzt ausgeschieden
FCZ mit Trauerflor für den verstorbenen Vater Landolts.

1.7.1980

2 Bilder
 

Mannschaft 1980 / 81


Trainer: P.Wolfisberg; J.Vogel
Kader: E.Bachmann; T.Binder; H-P.Burri; W.Fischer; W.Goldmann; O.Hitzfeld; M.Hunkeler; H-P.Kaufmann; L.Kaufmann B.Martinelli; E.Nielsen; B.Rahmen; H.Risi; P.Risi; A.Schär; M.Tanner; P.Vögeli; G.Waser;

31.5.1980

 

FCZ - Luzern 1:1 (1:0)


FC Zürich

1 - 1

1 - 1


FC Luzern



Meisterschaftsspiel (Finalrunde) - Runde: 1

Tore: 16. Hanspeter Zwicker (Franz Peterhans) 1:0, 61. André Schär I (Hanspeter Kaufmann) 1:1

FCZ: Karl Grob, Gianpietro Zappa, Ruedi Landolt, Heinz Lüdi, Walter Seiler, Jure Jerkovic (58. Alberto Erba), René Botteron, Manfred Moser, Hanspeter Zwicker, Franz Peterhans, Ruedi Elsener
Trainer: Albert Sing

Luzern: Gody Waser, Bruno Rahmen, Thomas Binder, Paul Vögeli, Heinz Risi, Emil Bachmann, Franz Christen, Leo Kaufmann (58. André Schär I), Hanspeter Kaufmann, Peter Risi, Walter Fischer
Trainer: Paul Wolfisberg

Stadion/Ort: Letzigrund, Zürich
ZuschauerInnen: 9500
Schiedsrichter: Marino Paggiola
Gelbe Karten: 83. René Botteron (Foul)

19.5.1980

 

Hanspeter Kaufmann - bester Nachwuchsspieler 1980


An der Gala des Schweizer Fussballverbandes wurde Hanspeter Kaufmann als bester Nachwuchsspieler 1980 ausgezeichnet.

12.4.1980

2 Bilder
 

FC Luzern - FC St.Gallen 2 : 1


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


FC St. Gallen 1879



Meisterschaft Nationalliga A
FC Luzern - FC St.Gallen 2:1 (0:0)
Allmend - 16?100 Zuschauer
Ref: Bruno Galler (Kirchdorf)
Tore: 51. P.Risi, 56. Stomeo 1:1, 73. P.Risi

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, H.Risi; Bachmann, HP.Kaufmann, Nielsen (37.Kress), Christen, Fischer (87.Schär), P.Risi
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

FC St.Gallen:
Schüepp; Stöckl, Hafner, Senn, Gisinger, Brander, Scheiwiler, Ritter, Friberg (46.Weber/ 75.Corminboeuf), Stomeo, Rieder

Bemerkungen:
Luzern ohne Leo Kaufmann
Verwarnungen für Bachmann (25.), Senn (32.), Peter Risi (50.),Rahmen (76.), Gisinger (84.)

1980.3.1980

2 Bilder
 

Neuchâtel Xamax - FC Luzern 1 : 1


FC Neuchâtel Xamax

1 - 1

1 - 1


FC Luzern



Meisterschaft Nationalliga A
Neuchâtel Xamax - FC Luzern 1:1 (0:0)
Maladière - 5'000 Zuschauer
Ref: Marino Paggiola, Appenzell
Tore: 56. Küffer 0:1, 85. Schär 1:1

Xamax:
Stemmer; Mundwiler, Hasler, Gross, Forestier, Guillou, Favre, Küffer, Duvillard, Lüthi, Fleury

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Christen, H.Risi, Bachmann (65.Reimer), HP.Kaufmann, Fischer, Kress, Schär, P.Risi
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

Bemerkungen:
Luzern ohne Leo Kaufmann, Nielsen und Vögeli; Verwarnungen für Fischer und Küffer.

9.3.1980

2 Bilder
 

FC Luzern - BSC Young Boys 3 : 1


FC Luzern

3 - 1

3 - 1


BSC Young Boys



Meisterschaft Nationalliga A
FC Luzern - BSC Young Boys 3:1 (2:1)
Allmend - 11'500 Zuschauer
Ref: Morex (Bex)
Tore: 7. HP.Kaufmann, 12. Lüdi 1:1, 28. Fischer 2:1, 63. P.Risi 3:1

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, H.Risi; Bachmann, HP.Kaufmann, Nielsen, Kress, P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

Young Boys:
Eichenberger; Conz, Brechbühl, Weber, Feuz (70.Erlachner); Zwygart, Schmidlin (70.Schmied), Lüdi, Zwahlen, Schönenberger, Müller

8.1.1980

8 Bilder
 

Trainingslager in Mexiko


Der FC Luzern verreist ins Trainingslager nach Mexiko. Von Frankfurt aus fliegt die Mannschaft nach Mexiko City. Mit dem Bus geht es dann weiter nach Accapulco, wo das Kader auf die Rückrunde vorbereitet wird.
1979
FC Luzern - Athlet

22.10.1979

 

Meisterschaft Nationalliga A - 10.Runde


FC Lugano

1 - 4

1 - 4


FC Luzern



FC Lugano - FC Luzern 1:4 (0:1)
Stadion Cornaredo - 4'300 Zuschauer
Ref: Daina
Tore: 12. Binder 0:1; 32. Elia 1:1; 62. P.Risi 1:2; 68. HP.Kaufmann 1:3; 69. P:Risi 1:4

FC Lugano:
Constantin; Prato, Martinelli, Perovic (62.Beltrami), Arigoni, Lucchini, Gröbli, Jauser, Brenna, Hitzfeld, Elia

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Christen, Vögeli (76.H.Risi), Christen, HP. Kaufmann (77.Kress), Binder, Bachmann, Nielsen(45.L.Kaufmann), P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg

8.10.1979

 

Meisterschaft Nationalliga A


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


FC Zürich



FC Luzern - FC Zürich 2:1 (2:0)
Stadion Allmend - 14'800 Zuschauer
Ref: Othmar Winter (Martigny)
Tore: 22. Christen 1:0; 40. Fischer 2:0; 46. Elsener 2:1

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, H.Risi, Christen, HP. Kaufmann, Nielsen, Bachmann (79. L.Kaufmann), P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg

FC Zürich:
Grob; Chapuisat (46.Lüdi), Baur, Zappa, Landolt, Zwicker, Kundert (64.Peterhans), Jerkovic, Elsener, Seiler, Botteron
Trainer: Tschik Cajkowski

6.10.1979

 

Luzern - FCZ 2:1 (2:0)


FC Luzern

2 - 1

2 - 1


FC Zürich



Meisterschaftsspiel (Qualifikationsrunde - Hinrunde) - Runde: 9

Tore: 21. Franz Christen (Emil Bachmann) 1:0, 39. Peter Risi (Walter Fischer) 2:0, 47. Ruedi Elsener 2:1

Luzern: Gody Waser, Bruno Rahmen, Thomas Binder, Paul Vögeli, Heinz Risi, Hanspeter Kaufmann, Franz Christen, Eigil Nielsen, Emil Bachmann (79. Leo Kaufmann), Walter Fischer, Peter Risi
Trainer: Paul Wolfisberg

FCZ: Karl Grob, Gabet Chapuisat (46. Heinz Lüdi), Gianpietro Zappa, Ruedi Landolt, Fritz Baur, Roger Kundert (63. Franz Peterhans), Hanspeter Zwicker, Jure Jerkovic, Ruedi Elsener, Walter Seiler, René Botteron
Trainer: ?ik Cajkovski

Stadion/Ort: Allmend, Luzern
ZuschauerInnen: 14800
Schiedsrichter: Othmar Winter
Gelbe Karten: 16. Jure Jerkovic (Foul), 45. Walter Fischer (Unsportlichkeit), 47. Ruedi Elsener (Unsportlichkeit), 70. Fritz Baur (Reklamieren), 83. Hanspeter Zwicker (Reklamieren)

29.8.1979

 

FC Luzern - FC Basel 2 : 0


FC Luzern

2 - 0

2 - 0


FC Basel



Meisterschaft Nationalliga A / 4. Runde
FC Luzern - FC Basel 2:0 (1:0)
Allmend - 11'000 Zuschauer
Ref: Franz Gächter (Suhr)
Tore: 43. Risi 1:0, 65. Risi 2:0 (Penalty)

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Christen, Vögeli, HP.Kaufmann, Bachmann, Nielsen, L.Kaufmann (89.Rhyn), Kress, P.Risi, Fischer
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

FC Basel:
Küng; Stohler, Schleifer, Maradan, Hasler, von Wartburg, Tanner, Maissen, Marti (46.Geisser), Küttel, Lauscher
Trainer: Helmut Benthaus

Bemerkungen:
Luzern ohne Nielsen, Basle ohne Demarmels; Corner 11:7

3.8.1979

 

Die Massen strömten auf die Allmend und der FCL siegte und siegte


11'000 trieben den FCL zum 2:0 gegen Basel;
10'700 waren dabei beim 2:1 gegen Lausanne;
Xamax wurde vor 8'500 besiegt
und als der FC Zürich 2:1 verlor, sangen 15'800 Fans vor Begeisterung.

Als GC am 2. Dezember 1979 zum Rückrundenspiel antrat, fiel der erste Rekord: 19'600 Zuschauer füllten die Allmend - so viele wie bis dahin noch nie.
Der 2. Rekord: mit 32 Punkten hatte der FCL die meisten Punkte bis damals in seiner NLA-Geschichte erkämpft.

1.7.1979

8 Bilder
 

1. Mannschaft FC Luzern 1979 / 80


Trainer: Paul Wolfisberg und Josef Vogel;
Spieler: E.Bachmann; T:Binder; H-P.Burri; F.Christen;W-Fischer; H-P.Huber; A.Kaufmann; H-P.Kaufmann; L.Kaufmann; F.Kress; C.Meschenmoser; E.Nielsen; B.Rahmen; P.Reimer; R.Rhyn; H.Risi; P.Risi; A.Schär; B.Tanner; P.Vögeli; G.Waser

25.6.1979

2 Bilder
 

Aufstieg in der Saison 1978 / 79


Der FC Luzern steigt in die höchste nationale Spielklasse auf und entfacht eine grosse Fussballbegeisterung auf der Allmend.

18.6.1979

 

Das letzte Spiel vor der Feier


Vor dem definitiven Aufstieg stand nur noch die Partie gegen das Schlusslicht den Young Fellows aus Zürich an. Vor 8'000 Zuschauern erfüllten die Luzerner mit einem 4:0-Sieg die Pflichaufgabe und liessen sich eine wunderschöne Nacht lang feiern.

15.6.1979

4 Bilder
 

Das entscheidende Spiel


FC Lugano

0 - 1

0 - 1


FC Luzern



FC Lugano - FC Luzern 0:1 (0:0)
Stadion Cornaredo, - 5'000 Zuschauer
Schiedsrichter: Othmar Winter (Martigny)
Tor: 59.Minute, Kress 0:1

FC Lugano:
Wagner; Gröbli; Lucchini; Martinelli; Brambilla; Papini (ab70.Prato); Beltrami (63.Poretti; C.Arrigoni, Brenna; Hitzfeld; S.Arrigoni

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Binder, Vögeli, Christen, L.Kaufmann (67.Meschenmoser); Bachmann; HP.Kaufmann; Blättler; Kress; Fischer (89.Rhyn); Kress

Corner:
9:2 (4:0)

Bemerkungen:
Verwarnungen für Papini, Brenna und Christen. - Lugano ohne Casanova (verletzt).

9.6.1979

3 Bilder
 

Meisterschaft Nationalliga B


FC Luzern

3 - 0

3 - 0


FC Winterthur



FC Luzern - FC Winterthur 3:0

Allmend - 7'200 Zuschauer
Ref: Daniel Perrenoud (Neuenburg)
Tore: 23. Leo Kaufmann 1:0, 29. Bachmann 2:0, 91. Kress 3:0

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Vögeli, Binder, HP.Kaufmann, Bachmann, L.Kaufmann, Rhyn (68.Meschenmoser), Blättler, Fischer, Kress
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

FC Winterthur:
Frei,; Klein, Fehr, Häni, Arm (62.Lüthi), Signer, Wanner, Conway, Baur, Wiederkehr (46.Mätzler), Graf
Trainer: Bert Theunissen

9.6.1979

3 Bilder
 

Meisterschaft Nationalliga B


FC Luzern

3 - 0

3 - 0


FC Winterthur



FC Luzern - FC Winterthur 3:0 (2:0)
Allmend - 7'200 Zuschauer
Ref: Daniel Perrenoud (Neuenburg)
Tore: 23. Leo Kaufmann 1:0, 29. Bachmann 2:0, 91. Kress 3:0

FC Luzern:
Waser; Rahmen, Vögeli, Binder, HP.Kaufmann, Bachmann, Leo Kaufmann, Rhyn (68.Meschenmoser), Blättler, Fischer, Kress
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

FC Winterthur:
Frei; Klein, Fehr, Häni, Arm (62.Lüthi), Signer, Wanner, Conway, Baur, Wiederkehr (46.Mätzler), Graf
Trainer: Bert Theunissen

20.5.1979

 

6`500 Zuschauer zum Derby gegen Kriens und Aufstieg


Die Erfolge lockten die Anhängerschaft wieder an. Zum Derby gegen Kriens pilgerten 6`500 Zuschauer auf die Allmend und gegen Winterthur, das 3:0 geschlagen wurde, gar 7`200. Die entscheidende Partie in Lugano gewann der FCL dank Heldentaten von Gody Waser und dem goldenen Tor durch Fritz Kress 1:0. Im Heimspiel gegen Young Fellows feierten 8`000 begeisterte Fans den Wiederaufstieg.

7.4.1979

 

Meisterschaft Nationalliga B


FC Luzern

4 - 0

4 - 0


FC Biel/Bienne



FC Luzern - FC Biel 4:0 (3:0)
Allmend - 3000 Zuschauer
Ref: Peduzzi (Rovererdo)
Tore: 1.Blättler 1:0, 22.Rhyn 2:0, 35.Fischer 3:0, 74.HP.Kaufmann 4:0

FC Luzern:
Waser; Rahmen (62.Reimer), Christen , Vögeli; L.Kaufmann (17.Binder), HP.Kaufmann, Blättler, Bachmann, Kress, Fischer, Rhyn
Coach: Paul Wolfisberg
Trainer: Josef Vogel

FC Biel: Moser; Jaquet, Jallonardo, Weber, Pfeiffer, Nussbaum (77.Siegenthaler), Campiotti (56.Geiser)Hurni, GrimmCorpateux, Ciullo
1975
FC Luzern - Athlet

11.1975

 

Debüt in der ersten Mannschaft des FC Luzern


1975

43 Bilder
 

Bildergallerie


Bilder aus meiner Aktivzeit beim FC Luzern