Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Walter Eichenberger


BSC Young Boys 1968 - 1983

1982

25.6.1982

 

Schlussrangliste Saison 1981 / 82


1981

4.7.1981

 

Mannschaft 1981/1982


Fredy Häner (Therapeut), Jürg Arm, Jörg Schmidlin, Francois Mollard, Martin Brügger, Kurt Feuz, Karl-Heinz Fattler (Assistenz-Trainer), Hanspeter Bickel, Rolf Zahnd, Hansruedi Baur, Marcel Flückiger (Sportchef),Bert Theunissen (Trainer), Bernard Brodard, Winfried Berkemeier, Walter Eichenberger, René Müller, Martin Weber, Roland Schönenberger, Jean-Marie Conz, Marco Zbinden, Franz Peterhans, Köbi Brechbühl.
1980

26.5.1980

Videos (1)
 

Cupfinal Young Boys-Sion 1:2


Wankdorf Bern - 45'000 Zuschauer

Tore: 7' Balet 1-0. 10' Schönenberger 1-1. 62' Mathez 2-1.
Schiedsrichter: Otto Isler (Affoltern)

Sion: Pittier; Geiger; Isoz, Balet, Valentini; Mathez, Cernicky, Richard, Bregy; Luisier, Brigger. - Trainer: Daniel Jeandupeux.

YB: Eichenberger; Conz; Weber, Feuz (79' Zahnd), Brechbühl; Brodard, Schmidlin (68' Zwahlen), Lüdi; Müller, Hussner, Schönenberger. - Trainer: Timo Konietzka.

Schweizer Fussball Nationalmannschaft 1979 - 1979

22.5.1979

 

Walter Eichenberger debütiert im Nationalteam


Am 22. Mai 1979 gelang Walter Eichenberger mit 32 Jahren noch der späte Sprung ins Nationalteam. Burgener und Berbig fielen für das EM-Qualifikationsspiel gegen Island verletzt aus; Léon Walker, Nationalcoach mit grosser YB-Vergangenheit, bot für die Partie im Wankdorf kurzfristig YB-Torhüter Eichenberger auf. Es sollte dessen einziges Länderspiel bleiben.

22.5.1979

 

Schweiz - Island 2 : 0


EM-Qualifikation
Wankdorf Bern
Tore: H. Hermann, Zappa

Aufstellung Schweiz:
Eichenberger(Bern), Lüdi (Zürich), Brechbühl (Bern), Zappa (Zürich), Hermann (Grasshoppers), Maissen (Basel), Wehrli (Grasshoppers), Barberis (Servette), H. Hermann (Grasshoppers), Botteron (Zürich), Ponte 24/7 (Grasshoppers)

Eingewechselt:
Tanner (Basel) für Wehrli, Schnyder (Servette) für Ponte

BSC Young Boys 1968 - 1983

1977

11.4.1977

 

52. Schweizer Cupfinal 1977


BSC Young Boys - FC St.Gallen 1:0 (0:0)
Wankdorf Bern - 25'000 Zuschauer
Ref: Guignet (Yverdon)
Tor: 76. Andersen 1:0

BSC Young Boys:
Eichenberger; Vögeli, Brechbühl, Mast, Rebmann, Bruttin, Odermatt, Andersen, Conz, Küttel, Lorenz
Trainer: Kurt Linder

FC St.Gallen:
Schüepp; Stöckli, Feuz, Brander (75.Sager), Bigler, H.Niggl, Graf, Blättler, Mogg (68.Schneeberger), Oettl, Ries

Es dauerte bis ins Jahr 1977, ehe YB wieder einen Titel erringen konnte. Unter Trainer Kurt Linder wurde der Cup zum fünften Mal nach Bern geholt.
In einem mittelmässigen Endspiel gewann die konditionell stärkere Mannschaft. Pärchen und Polizistenfussball, sogar im Mittelfeld, hemmte jeglichen Spielfluss und erstickte förmlich gutgemeinte Aktionen. Animierter und spektakulärer verlief die zweite Halbzeit. St.Gallen musste seinem Kraftfussball langsam Tribut zollen, was folgerichtig auch zum Siegestreffer der Berner führte.

20.3.1977

 

Schweizer Cup - Halbfinal


Lausanne Sports - BSC Young Boys 0:1 (0:0, 0:0)n.V.
Pontaise - 12'800 Zuschauer
Ref: Kellenberger (Herisau)
Tor: 120.Küttel 0:1

Lausanne Sports:
Burgener; Gross, Levet (46.Zweili), Ducret, Loichat, Devic, Parietti, Guillaume, Duvillard (63.Maret), Diserens, Traber

BSC Young Boys:
Eichenberger; Vögeli, Brechbühl, Mast, Rebmann; odermatt, Andersen, Conz (110.Corminboeuf), Bruttin; Küttel, Siegenthaler (56.Lorenz)

1975

11.3.1975

2 Bilder
 

BSC Young Boys - FC Winterthur 0 : 0


BSC Young Boys

0 - 0

0 - 0


FC Winterthur



Schweizer Cup-Halbfinal / Rückspiel
BSC Young Boys - FC Winterthur 0:0
Wankdorf - 10'000 Zuschauer
Ref: Mathieux (Sierre)

BSC Young Boys:
Eichenberger; Vögeli, Brechbühl, Trümpler, Rebmann, Andersen, Schild, Messerli (72. Corminboef), Bruttin, Siegenthaler (46.Leuzinger), Mumenthaler

FC Winterthur:
Küng; Rüegg, Meyer, Bollmann, Fischbach, Meier, Grünig (86. Oettli), Wanner, Meili, Künzli, Risi

Bemerkungen:
FC Winterthur mit dem Gesamtscore von 2:1 für den Final qualifiziert

9.3.1975

2 Bilder
 

FC Winterthur - BSC Young Boys 2 : 1


FC Winterthur

2 - 1

2 - 1


BSC Young Boys



Schweizer Cup / Halbfinal / Hinspiel
FC Winterthur - BSC Young Boys 2:1 (1:0)

Schützenwiese. - 7`500 Zuschauer.
Schiedsrichter: Favre (Echallens)
Tore: 6.Risi 1:0, 67.Grünig 2:0, 71. Trümpler 2:1

Winterthur: Küng; Rüegg; Münch (ab 25.Oettli), Bollmann, Fischbach; Meier, Grünig (ab 75. Wanner), Meili; Meyer, Künzli, Risi

Young Boys: Eichenberger; Vögeli; Rebmann, Trümpler, Brechbühl; Schild, Messerli (ab 69. Corminboeuf), Andersen, Conz (ab 68. Leuzinger), Bruttin, Siegenthaler.

Das Hinspiel verloren die Young Boys zwar 1:2. "Aber wir fuhren im Bus heim in der Stimmung: Die Ausgangslage ist völlig offen, wir haben das Rückspiel und auch den Final im eigenen Stadion vor Augen." Und Trümp¬ler erinnert sich vor allem daran: "Unser Tor habe ich geschossen, eines der raren in meiner Karriere." Typisch war, dass es ein Kopfball nach einem Corner war - das 1:2 in der 72. Minute. Danach sah alles anders aus, als mit einem 0:2, wie es nach Toren Peter Risis in der 6. und Kurt Grünigs in der 67. Minute gedroht hatte - aus Winterthurer Sicht wäre gar noch mehr möglich gewesen.
1968

1968

 

Das erste Spiel bei den Berner Young Boys