Quellen [x]


Copyright der verwendete Bilder, Texte und Videos: Die Bilder, Texte und Videos stammen zu großen Teilen aus dem eigenen Archiv oder unterliegen der Verwendung durch die jeweiligen Bild- und Text Autoren. Sollte es bei den verwendeten Bildern und Texten zu Verletzungen von Rechten kommen, einfach eine Mail an uns, dann nehmen wir das Bild- oder Textmaterial raus. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung dürfen Informationen und Dienste auf dieser Website nicht modifiziert, kopiert, übertragen, angezeigt, vervielfältigt, veröffentlicht, oder verkauft bzw. daraus abgeleitete Werke erstellt werden.

Walter Stierli


FC Luzern 2005 - 2012

2012
FC Luzern - Präsident

29.6.2012

Videos (1)
 

Das Abschiedsspiel


„Eigentlich habe ich nichts gewusst, trotzdem habe ich irgendetwas geahnt“, meinte der gerührte FCL-Ehrenpräsident zu seinem grossen und sehr emotionalen Abschiedsfest in der swissporarena. Doch was Walter Stierli mit seinen unermesslichen Verdiensten rund um den Innerschweizer Vorzeigerverein erwartete, brachte ihn zum Staunen: „Einfach unglaublich!“ Gegen 500 Weggefährten, Freunde, Ehemalige, Vertreter aus der Politik und Wirtschaft liessen sich die Einladung nicht entgehen, um Walter Stierli entsprechend und gebührend zu verabschieden. Und wie es sich gehört, verliess der abtretende Präsident – von der 1. Mannschaft auf Händen getragen – „seine“ swissporarena als Sieger. Die FCL-All Stars bezwangen nämlich die Elf von Murat Yakin in einer amüsanten Partie mit 4:3.

22.5.2012

 

Mike Hauser zum VR-Präsident und Walter Stierli zum Ehrenpräsident gewählt


An der gutbesuchten und sehr würdevollen Generalversammlung der FC Luzern-Innerschweiz AG in der swissporarena vom Montag haben die Aktionäre einstimmig Mike Hauser als neuen Verwaltungsratspräsident gewählt. „Ich bin stolz, meinem Club vorzustehen und verspreche, alles für das Wohl des FC Luzern zu unternehmen", meinte der neue starke Mann beim Tabellenzweiten und Cupfinalisten bei seiner mitreissenden Antrittsrede.

Nach sieben erfolgreichen und ereignisreichen Jahren ist Walter Stierli offiziell als FCL-Präsident zurückgetreten. „Es tut zwar ein wenig weh, das gutbestellte Haus zu verlassen, aber ich habe vollstes Vertrauen in den neuen Vorstand", sagte Walter Stierli, der letztmals durch die Generalversammlung führte und dies pointiert und souverän machte. Als erste Amtshandlung liess Mike Hauser die anwesenden Aktionäre gleich darüber abstimmen, ob Walter Stierli zum Ehrenpräsidenten ernannt werden sollte. Mit minutenlangem Applaus folgte die eindrückliche Bestätigung.

Sportchef Heinz Hermann und Marco Castellaneta wurden zudem neu in den vierköpfigen Verwaltungsrat gewählt.

Das vergangenen Geschäftsjahr schloss die FC Luzern-Innerschweiz AG bei einem Umsatz von rund 13 Millionen Franken und mit einem Betriebsgewinn von 63'000 Franken ab. Zusammen mit der swissporarena events AG beträgt der Gesamtumsatz gegen 22 Millionen Franken

22.5.2012

 

Zum Ehrenpräsidenten gewählt


Aufgrund seiner grossen Verdienste wurde Walter Stierli zum Ehrenpräsidenten ernannt und mit der Ehrennadel der Stadt Luzern geehrt. Sein Amt beim Zweiten der Axpo Super League hatte der 64-jährige Unternehmer, der zu den Gründungsmitgliedern der FC Luzern-Innerschweiz AG gehört, im Herbst 2005 angetreten.

11.5.2012

 

Walter Stierli zum Verwaltungsratspräsident der Löwen Sport


An der Generalversammlung der Löwen Sport & Event AG vom Freitag wurde Walter Stierli zum Verwaltungsratspräsident gewählt. Weitere Verwaltungsräte der Löwen-Sport & Event AG sind Bernhard Alpstäg, Hans Schmid, Samih Sawiris und Marco Sieber.

Die Löwen Sport & Event AG ist die Holdinggesellschaft der FC Luzern-Innerschweiz AG, der swissporarena-events ag und der Stadion Luzern AG.

18.4.2012

Videos (2)
 

Interview zum Rücktritt


Der Präsident des FC Luzern, Walter Stierli, tritt per Ende Saison von seinem Amt zurück. Als Nachfolger wird sich Verwaltungsratsmitglied Mike Hauser im Mai zur Wahl stellen.

16.1.2012

 

Präsident Walter Stierli mit dem Luzerner Sportpreis geehrt


Der Sportverband des Kantons Luzern hat am Montagabend in der swissporarena den Luzerner Sportpreis 2011 vergeben. Damit würdigte der Dachverband des Luzerner Sportes die beispiellosen Leistungen von Walter Stierli für den Sport, den FC Luzern und die ganze Innerschweiz.

Die ganze FCL-Familie gratuliert zu dieser verdienten Auszeichnung und bedankt sich an dieser Stelle für alles, was Walter Stierli für den FC Luzern geleistet hat. Dies sucht seinesgleichen, zählt der FCL unter seiner Führung immerhin wieder zu den besten Adressen des Landes im Fussball. Die Preissumme von CHF 10`000.00 stiftete Walter Stierli der geplanten Talent Academy auf der Allmend.
2011
FC Luzern - Präsident

8.7.2011

Videos (1)
 

Samih Sawiris engagiert sich beim FC Luzern


Samih Sawiris investiert in den FC Luzern. Der ägyptische Milliardär zeichnet ein Aktienpaket von 12,5 Prozent. Das Engagement dürfte etwa drei Millionen Franken betragen.

Mit dem finanziellen Engagement will Sawiris seine Verbundenheit mit der Innerschweiz bekräftigen. Der Ägypter plant in Andermatt ein riesiges Tourismus-Ressort und ist auch Besitzer des FC El Gouna, den er innert sechs Jahren von der vierten in die höchste ägyptische Liga geführt hat. Letzten Winter führte der FCL bereits sein Trainingslager in Sawiris Ferienressort El Gouna durch.

5.7.2011

Videos (1)
 

Ottos Warenposten ist neuer Trikotsponsor


FCL-Präsident Walter Stierli (links) und Mark Ineichen, CEO von Otto's Warenposten, besiegeln die Zusammenarbeit.

9.5.2011

Videos (1)
 

Walter Stierli in der Sportlounge


Nach einer Trainerentlassung gibt es immer Befürworter und Gegner der Aktion. FCL-Präsident Walter Stierli ist verantwortlich für den Entscheid. In der «sportlounge» erklärt der FCL-Präsident, was er in dieser Woche alles erlebte und ob er seinen Entscheid bereits bereut.

26.4.2011

4 Bilder
 

Generalversammlung der FC Luzern-Innerschweiz AG


An der 5. ordentlichen Generalversammlung der FC Luzern-Innerschweiz AG im Grand Casino Luzern wurde der bisherige Verwaltungsrat einstimmig für die nächsten zwei Jahre wieder gewählt.

Verwaltungsratspräsident Walter Stierli sowie die beiden Verwaltungsratsmitglieder Thomas Schönberger und Mike Hauser bedankten sich bei den anwesenden Aktionären für das entgegen gebrachte Vertrauen.
2009
FC Luzern - Präsident

13.6.2009

Videos (1)
 

Der Präsident beruhigt die Gemüter


Barrage-Spiel FC Luzern- FC Lugano 5:0

Eine unschöne Szene ereignete sich unmittelbar nach dem Luzerner Führungstreffer: Schiedsrichter-Assistent Christoph Erhard musste sich, wohl von eine Petarde oder einen Wurf aus dem Publikum verletzt, am Ohr pflegen lassen. Wutentbrannt schnappten sich der Luzerns Pressechef und Präsident Walter Stierli das Mikrophon, schritten aufs Spielfeld und warnten den blau-weissen Anhang vor weiteren solchen unrühmlichen Taten. Demonstrativ blieb Stierli vor dem Luzerner Anhang stehen und verfolgte die Partie von der Seitenlinie aus.

5.2009

Videos (1)
 

Der FC Luzern bleibt erstklassig


FC Luzern

5 - 0

5 - 0


FC Lugano



Barragespiel FC Luzern- FC Lugano 5:0
2008
FC Luzern - Präsident

30.11.2008

3 Bilder
 

Der FCL siegt an der Urne


Positives hatte der FC Luzern aus politischer Sicht zu vermelden. Bereits am 24. Februar 2008 fand die Vorlage bei den Stadtluzerner Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über die benötigte Umzonung für die geplante Sportarena Allmend Zustimmung an der Urne. Das Stadtparlament hiess die Finanzierung der neuen Sportarena gut und am ersten Adventssonntag, 30. November 2008, sagte auch die Luzerner Stimmbevölkerung JA zur Sportarena. Somit wurde ein klares Bekenntnis zum FC Luzern und dem Spitzensport in der Innerschweiz gesetzt.
2006
FC Luzern - Präsident

30.10.2006

 

Statuten der FC Luzern-Innerschweiz AG


Zweck der Gesellschaft ist die Organisation und Leitung von Profi-Fussballbetrieben in der
Innerschweiz, insbesondere des Profi-Fussballbetriebes des Fussballclubs Luzern, sowie die
Durchführung von Fussballspielen. Sie kann Nachwuchsförderung betreiben sowie Darlehen
an Fussballmannschaften und Fussballclubs gewähren.

Die Gesellschaft kann auf eigene oder fremde Rechnung Vermögenswerte verwalten,
insbesondere Liegenschaften vermitteln, erwerben, finanzieren, erstellen, verwalten oder
veräussern. Sie kann Patent- und Lizenzgeschäfte tätigen und sich an anderen
Gesellschaften beteiligen.
Die Dauer der Gesellschaft ist unbegrenzt.

3.7.2006

 

Mannschaft 2006/2007


Obere Reihe v.l
Petra Suter (Materialwart), Luis Calapes, Genc Mehmeti, Jose Luis Mamone, Sokol Maliqi, Mario Cantaluppi, Lucien Mettomo, Nordine Sam, Pascal Bader, Edmond N`Tiamoah, Joachim Walter (Therapeut)

Mittlere Reihe v.l
Ciriaco Sforza (Cheftrainer), Salvatore Romano (Assistenztrainer), Patrick Foletti (Torhütertrainer), Jonas Bernet, Michael Diethelm, Claudio Lustenberger, Fabian Lustenberger, Skumbim Sulejmani, Ansi Agolli, Jiri Mara (Therapeut), Manuel Sigrist (Therapeut), Raffaele Natale (Sportchef), Walter Stierli (Präsident)

Untere Reihe v.l
Ivan Dal Santo, Christophe Lambert, David Andreoli, Jean Michel Tchouga, Besnik Zukaj, David Zibung, Norbert Sigrist, Yao Aziawonou, Paquito, Simon Lustenberger, Caryl Righetti

7.5.2006

Videos (1)
 

Luzern steigt wieder auf


FC Luzern - FC Lugano 3:2

Mit dem 3:2 gegen Lugano im ausverkauften Allmend-Stadion hat der FC Luzern den Aufstieg in die Super League in der zweitletzten Runde realisiert. Die Innerschweizer sind seit nunmehr 30 Runden ungeschlagen und sicherten sich auch den Titel in der Challenge League.
2005
FC Luzern - Präsident

15.10.2005

 

Walter Stierli wird Präsident


An der Generalversammlung wird Walter Stierli zum Verwaltungsratspräsident der FC Luzern-Innerschweiz AG gewählt
Mit der Swissporarena vor Augen hat der populärste Innerschweizer Sportclub eine fantastische Perspektive vor Augen, die dem FCL vorzügliche Wachstums-Chancen entbietet. Dieses ist ein grosses Verdienst von Walter Stierli, der neben dem beruflichen Engagement, auch das zeitaufwändigen Pensum beim FCL erfolgreich führt.

Jetzt Ehrenpräsident und Ehrenmitglied, präsidierte er während 13 Jahren die Donatorenvereinigung Club 200. Der passionierte Golfer ist seit frühster Kindheit tief mit dem FC Luzern verbunden.